Warenkorb
 

18% Rabatt auf Filme, Spiele & mehr**

Kuhlmann, T: Armstrong/CD

Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond. Inszenierte Lesung mit Musik


Ein kleiner Schritt für Bastian Pastewka – ein großer Schritt für die Mausheit

Vor langer Zeit lernte eine Maus namens Lindbergh das Fliegen und überquerte den Atlantik. Nun geht die abenteuerliche Geschichte der Mäuseluftfahrt weiter. Denn es war gar kein Mensch, der zum ersten Mal den Mond betreten hat! Der kluge und abenteuerlustige Mäuserich Armstrong möchte seine Freunde davon überzeugen, dass der Mond kein leckerer Käse ist, und baut sich eine Rakete ...

Bastian Pastewka schlüpft wie bei "Lindbergh" in alle Rollen und lässt das Weltraumabenteuer für kleine und große Luftfahrt-Fans lebendig werden.

(1 CD, Laufzeit: 47 min)

Portrait
Kuhlmann, Torben
Torben Kuhlmann, geboren 1982, hat eigentlich schon immer kreativ gearbeitet; mit Bauklötzen im Büro seines Vaters, aber auch mit Buntstiften und Wasserfarben. Im Kindergarten und später in der Schule war er als "der Zeichner" bekannt. Nach Abitur und Zivildienst nahm er 2005 das Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg im Studiengang "Illustration und Kommunikationsdesign" auf. Schon seit 2006 arbeitete er neben dem Studium gelegentlich als freiberuflicher Illustrator. Von Anfang 2010 bis Sommer 2014 war er der Haus- und Hofillustrator der Werbeagentur Jung von Matt in Hamburg. Innerhalb dieser Zeit schloss er auch mit seinem ersten Kinderbuch Lindbergh - Die Geschichte einer fliegenden Maus sein Studium mit der Diplomprüfung ab. Heute ist er freiberuflich arbeitender Illustrator und Kinderbuchautor und lebt in Hamburg.

Hartmann, Gudrun
Gudrun Hartmann studierte Germanistik mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur. Bereits während des Studiums kam sie zum Hessischen Rundfunk, für den sie zunächst als Journalistin arbeitete. 1999 zog es sie in die Welt hinaus. Von ihrer einjährigen Reise ans andere Ende der Welt und den Erlebnissen in den Ländern zwischen Hier und Dort berichtete sie regelmäßig für verschiedene Hörfunkwellen. Nach ihrer Rückkehr übernahm sie die Leitung des Kinderhörspiels und arbeitet seither als Redakteurin und Dramaturgin für das Programm. Die hierbei entstandenen Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet. Zudem lehrt sie seit mehreren Jahren an der Frankfurt University of Applied Sciences. Gudrun Hartmann lebt mit ihrer Familie in Frankfurt am Main - und an freien Tagen auf dem Land.

Breuer, Marlene
Marlene Breuer ist Redakteurin beim Hessischen Rundfunk und Dozentin der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.

Pastewka, Bastian
Bastian Pastewka, geboren 1972 in Bochum, beendete sein Studium der Pädagogik, Germanistik und Soziologie frühzeitig und trat stattdessen ab 1992 mit verschiedenen Bühnenprogrammen auf. Bekannt wurde er als Ensemblemitglied der Sat.1-"Wochenshow", seit 2005 überzeugt er als er selbst in seiner vielfach preisgekrönten Serie "Pastewka". Auch auf der Kinoleinwand (u. a. in den Edgar-Wallace-Parodien "Der WiXXer" und "Neues vom Wixxer"), am Theater, im Hörspiel und als Synchronsprecher (z. B. "Madagascar", "Megamind") feierte er große Erfolge. Als einer der beliebtesten Komiker Deutschlands erhielt er bereits zahlreiche Auszeichnungen, darunter mehrfach den Deutschen Comedypreis, den Deutschen Fernsehpreis, den Grimme-Preis und die Goldene Kamera.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Bastian Pastewka
Anzahl 1
Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 29.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783844523409
Genre Kinder- und Jugendbücher
Reihe Kuhlmann: Abenteuer einer Maus
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 47 Minuten
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Tolle Bildgeschichte übers Abenteuer Mondfahrt.“

Birgit Brandstätter, Thalia-Buchhandlung Klagenfurt

Die kleine Maus ist fest entschlossen als erste den Mond zu besuchen. Mit festem Willen und durchhaltevermögen stellt sie sich allen Schwierigkeiten die sich ihr in den Weg stellen. Eine abenteuerliche Geschichte über die Raumfahrt entsteht. Die kleine Maus ist fest entschlossen als erste den Mond zu besuchen. Mit festem Willen und durchhaltevermögen stellt sie sich allen Schwierigkeiten die sich ihr in den Weg stellen. Eine abenteuerliche Geschichte über die Raumfahrt entsteht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
30
0
0
0
0

Eine kleine Maus fliegt zum Mond.
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Bilderbuch ist ein kleines Kunstwerk, atemberaubende Illustrationen lassen die Geschichte lebendig werden. Defintiv ein Buch, welches man öfter in die Hand nimmt, um es den Kids vorzulesen und immer wieder neue kleine Details zu entdecken.

Eine fantasievolle Geschichte mit wunderschönen Zeichnungen
von Dagmar M. aus Essen am 05.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es ist einfach immer wieder eine große Freude sich die wundervollen Zeichnungen anzuschauen. Torben Kuhlmann stellt uns diesmal die Maus vor, die lange vor den Menschen den Mond betreten hat. Sie wurde von den wenigen Menschen, die davon wussten Armstrong genannt und so heiß auch das Bilderbuch. Aufgrund langer... Es ist einfach immer wieder eine große Freude sich die wundervollen Zeichnungen anzuschauen. Torben Kuhlmann stellt uns diesmal die Maus vor, die lange vor den Menschen den Mond betreten hat. Sie wurde von den wenigen Menschen, die davon wussten Armstrong genannt und so heiß auch das Bilderbuch. Aufgrund langer Beobachtungen hat die kleine Maus festgestellt, dass der Mond nicht, wie es bislang alle Mäuse glaubten, aus Käse besteht, sondern, dass dieser sich ständig veränderte Himmelskörper eine steinerne Oberfläche hat. Mit Hilfe, der inzwischen gealterten Maus Lindbergh und nach einem Besuch im Washingtoner Smithonian hat die Maus neue Ideen, wie es ihr gelingen kann zum Mond zu fliegen. Und nach einigen misslungenen Versuchen schafft sie es auch ihr Ziel zu erreichen und kann auf dem Mond ihre Mäuseflagge hissen. Alle Bilder in dem Buch sind beeindruckend und ich kann sie immer wieder anschauen, weil es so viel zu sehen gibt. Besonders gut gefällt mir das Bild, auf dem die Maus mit dem Time Square im Hintergrund zurück auf die Erde trudelt. Natürlich gibt es am Ende der Geschichte eine Erklärung zur Mondlandung vor 50 Jahren, als der Mensch Armstrong den Mond betrat und aus diesem Anlass wurde dieses schöne Bilderbuch als Sonderausgabe neu aufgelegt. Ein schönes Buch, nicht nur für kleine Leser, Erwachsene haben sicher genau so viel Freude an der Geschichte und an den Bildern.

Wunderschöne Sonderausgabe mit vielen informativen Extras
von Bücherglitzer am 30.04.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Die kleine Maus, um die es in dieser Geschichte geht, interessiert sich für das Weltall, die Sterne und vor allem für den Mond. Sie ist felsenfest überzeugt, dass dieser „eine riesige Kugel aus Stein“ (Zit.) ist. Aber die anderen Mäuse sehen das leider anders – der Mond ist doch... Inhalt: Die kleine Maus, um die es in dieser Geschichte geht, interessiert sich für das Weltall, die Sterne und vor allem für den Mond. Sie ist felsenfest überzeugt, dass dieser „eine riesige Kugel aus Stein“ (Zit.) ist. Aber die anderen Mäuse sehen das leider anders – der Mond ist doch ein großer Käse. Nur eine ältere Maus glaubt an die Beobachtungen der kleinen Maus. Die alte Maus war nämlich früher selber sehr abenteuerlustig und ist als erste Maus von Deutschland nach New York geflogen. Und nun bestärkt sie die kleine Maus darin, ihr eigenes Abenteuer zu erleben: Eine Reise zum Mond. Also macht die kleine Maus sich daran, in Büchern und Vorlesungen zu recherchieren, erste Ideen zu entwickeln und zu testen. Aber als sie gerade eine Idee hat, die funktionieren könnte, passiert ihr ein großes Missgeschick. Dadurch geht nicht nur der Großteil ihrer Entwürfe verloren, sondern auch die Menschen werden nun auf die Maus aufmerksam. Ob sie es dennoch schaffen wird und als erste Maus auf dem Mond in die Geschichte eingeht? Meine Meinung: Ich bin ein großer Fan der Mäusetrilogie von Torben Kuhlmann. Nachdem ich bereits Lindbergh und Edison besitze, fehlte natürlich noch dieser Teil. Da hat es sich gut getroffen, dass in diesem Jahr eine Sonderausgabe von Armstrong herausgegeben wurde – passend zum 50jährigen Jubiläum der ersten Mondlandung. Bereits das Cover ist anders gestaltet: Mit sehr dunklem Hintergrund und, im Kontrast dazu, ein Teil des hellen Mondes. Auf diesem sieht man eine kleine Maus und, im Hintergrund, den ersten Menschen auf dem Mond – Neil Armstrong mit amerikanischer Flagge. Ganz im Hintergrund ist noch die Erde zu sehen, wodurch ebenfalls ein kleiner Farbakzent gesetzt wurde. Wie auch die anderen Bücher ist auch hier das Cover an den Ecken und Kanten auf alt gemacht – was einfach toll aussieht und dem Buch einen besonderen Charme verleiht. Das Buch Armstrong ist in der Mäusetrilogie eigentlich als zweites Buch angesiedelt. Daher treffen diejenigen, die das erste Buch Lindbergh bereits kennen, einen alten Bekannten wieder: Die kleine Maus, die damals als erste Maus nach New York geflogen ist. Zwischen dieser Errungenschaft und unserer Geschichte liegen etwa 43 Jahre (1912 – 1955) und die fliegende Maus ist mittlerweile alt geworden. Dennoch ist sie immer noch an Fortschritt und Abenteuern interessiert und bestärkt so die kleine Maus, an ihrem Wunsch festzuhalten. Die Geschichte ist – wie auch die anderen Teile – wirklich gelungen. Eingeteilt in viele kleinere Kapitel wird die abenteuerliche Geschichte dieser kleinen Maus erzählt – von den ersten Recherchen bis hin zum eigentlichen Abenteuer. Dass dabei nicht immer alles glatt läuft und auch einige Gefahren drohen, macht das Ganze nur realistisch und spannend zugleich. So fiebert man gerade zum Ende hin richtig mit dem kleinen Abenteurer mit. Auch die Aussage gefällt mir wie immer gut: Egal wie klein man ist, jeder hat das Potenzial, seine Wünsche und Ziele zu verwirklichen. Dabei darf man nur nicht aufgeben, egal wie steinig der Weg auch sein mag. Die verwendete Sprache ist ästhetisch und gut verständlich zugleich. Es gibt schon einige Fachbegriffe (etwa: Zündmechanik, Triebwerk) – diese sind aber nicht ausschlaggebend, um die Geschichte zu verstehen. Am besten ist es aber natürlich, wenn die Erwachsenen die Begriffe mit den Kindern klären. Die Schrift ist immer gut lesbar und hebt sich gut von den Hintergründen hervor. Sie ist groß genug, dass Kinder mit etwa 8 Jahren die Geschichte selber lesen können. Vorher kann das Buch aber auch gut vorgelesen werden. Nun aber zur Aufmachung, dem eigentlichen Herzstück dieser Bücher. Das Buch ist an vielen Stellen auf alt gemacht und strahlt dadurch einen ganz besonderen Charme aus. Sie es durch vergilbt wirkende Hintergründe oder durch die allgemeine Farbgebung der Illustrationen, dem Autor und Illustrator gelingt es hervorragend, uns in eine andere Zeit zu entführen. Die Illustrationen haben oft einen hohen Anteil an eher zurückhaltenden Farben wie Braun, Grau, Beige, Schwarz. Daneben werden aber immer wieder Farbakzente gesetzt, sei es durch ein farbiges Auto oder Sonnenstrahlen. Die Farbsetzung finde ich sehr realistisch. Außerdem ist es bei den Illustrationen gar nicht nötig, durch eine extrem farbenfrohe Aufmachung aufzufallen – die Illustrationen sind für sich schon wahre Kunstwerke. Ob groß oder klein, ob farbig oder schwarz-weiß, jedes Bild macht aus diesem Bilderbuch erst das, was es ist. Es gibt kleine Illustrationen, die wie Fotos in Szene gesetzt sind oder doppelseitige Illustrationen, die einen zum Staunen bringen. Torben Kuhlmann gelingt es, die Dinge so darzustellen, dass sie fast fotorealistisch wirken. Der Detailreichtum seiner Bilder verschlägt mir jedes Mal wieder die Sprache. Die Bilder sind so ausdrucksstark, dass es oft keines Textes mehr bedarf – so erzählen die Bilder teilweise schon vorher, was danach erst im Text behandelt wird. Oder sie ersetzen den Text ganz. Ganz besonders begeistern mich auch immer die feinen Skizzen, die die Entwürfe der Maus darstellen sollen. Neben diesem Kunstwerk einer Bilderbuchgeschichte bietet die Sonderausgabe aber noch einige Extras. Bereits vor der Geschichte gibt es eine kurze Einleitung, in der beleuchtet wird, welche wichtigen Erfindungen und Fortschritte bereits weit vor der Mondlandung zu dieser beitrugen. Am Ende gibt es dann auf 11 Seiten eine ‚kurze Geschichte des Mondflugs‘, wo Interessierte so einige über die Hintergründe der Mondlandung, die vielen vorherigen Versuche und Weltraumfahrten und die tierischen Beteiligten – auch Mäuse. Auch dieser Teil wurde wieder durch wundervolle Illustrationen in Szene gesetzt – da macht der Wissenserwerb gleich noch mehr Spaß. Ich bin wirklich kein Technik- und Wissenschaftsfan. Aber diese Bücher schaffen es, dass sogar ich mich für solche Themen interessiere. Daher sehe ich in der Trilogie ein sehr großes Potenzial – nicht nur, um die Lesemotivation von Kindern zu fördern, sondern auch, um ihnen mit Spaß technische und historische Themen näherzubringen. Ich finde es sehr schade, dass es sich bei den Mäusegeschichten ’nur‘ um eine Trilogie handelt, hoffe aber sehr, dass es noch andere Bücher in diesem Stil von Kuhlmann geben wird. Wie nicht anders zu erwarten bekommt dieses Buch natürlich auch 5 Sterne und ein 'sehr zu empfehlen' - großer Lesegenuss für Klein und Groß, Jung und Alt.