>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Mama, bleib mal im Slip

Wenn das Kind Pubertät bekommt und 51 andere Familienkatastrophen

(1)

Anke Müller erzählt 52 witzige Episoden aus ihrem chaotischen Familienalltag. Besonders ihr Sohn, der Pubertikel, kurz Pubi genannt, bringt sie immer wieder an den Rand des Wahnsinns. Meldet sie den Mittelstufengymnasiast krank, freuen sich die Lehrer. Aber auch das Schwesterchen im späten Kindergartenalter hat es in sich. Weil ihr Geflatter an ein kopfloses Huhn erinnert, ruft die Familie es Geflügel. Wie Anke Müller es schafft, bei den täglichen Familiendramen die Nerven zu behalten und warum kleine Monster am besten mit Humor zu bändigen sind, das erzählt sie in diesem Buch.

Portrait

Anke Müller wurde 1972 im thüringischen Gera geboren. Sie arbeitete für eine Münchener Werbeagentur und eine Düsseldorfer Filmproduktion. Heute lebt sie mit Mann, zwei Kindern, Fischen und Meersau Eddy in Mülheim an der Ruhr. Auf ihrem Blog Good Word for Bad World erzählt sie ihren Fans die lustigsten Geschichten aus dem Familienalltag.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 09.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-60927-7
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,6/2,4 cm
Gewicht 249 g
Auflage 1. Auflage 2016
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Mama, bleib mal im Slip

Mama, bleib mal im Slip

von Anke Müller
(1)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Deutschland im Blaulicht

Deutschland im Blaulicht

von Tania Kambouri
(13)
Buch (Paperback)
15,50
+
=

für

25,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Auf den Punkt gebracht in witzigen Geschichten
von Sabana aus Ludwigshafen am 16.01.2017

Da war es nun, das Ebook. Das Cover hat mir schon ein Schmunzeln entlockt und mich an diese Sorgenfresserchen erinnert, die im Moment aktuell in Mode sind. Sie sind auch am Anfang eines jeden Kapitel zu sehen. Schon alleine, dass die beiden Kinder liebevolle aber ausgefallene Kosenamen haben, fand ich... Da war es nun, das Ebook. Das Cover hat mir schon ein Schmunzeln entlockt und mich an diese Sorgenfresserchen erinnert, die im Moment aktuell in Mode sind. Sie sind auch am Anfang eines jeden Kapitel zu sehen. Schon alleine, dass die beiden Kinder liebevolle aber ausgefallene Kosenamen haben, fand ich klasse. Pupertikel und Geflügelchen. Na das kann ja lustig werden. So war es dann auch. Die ein oder andere Episode empfand ich allerdings als eher langweilig, aber auf das gesamte Buch bezogen, kann ich damit sehr gut leben. Meine Lachmuskeln wurden trainiert und obwohl ich nur einen Sohn habe ? nach diesem Buch, bin ich dafür echt dankbar ? habe ich mich und ihn oft wieder entdeckt. Teilweise empfand ich wirklich Mitleid mit der Mutter, aber auch mit dem Geflügelchen. Das war so erschreckend weise, wie es Kinder in dem Alter sind. Beim Lesen fiel mir auch, wie ähnlich sich Kinder doch sind, egal in welchem Alter. Die Autorin hat mit trockenen Humor wundervolle Kurzgeschichten in ein Buch verpackt. Diese Geschichten gaben mir einen Einblick in die Familie und ich bewundere die Autorin, das sie immer noch die Zeit zum schreiben findet. Das Buch hatte ich recht schnell durch, da mich die Kapitel immer weiterlesen ließen, wollte ich doch wissen wie es mit Pubi und Geflügelchen weitergeht. Der rote Faden ist ersichtlich. Ein Jahr rund um die kleinen Anekdoten des alltäglichen Wahnsinns einer Familie mit zwei Kindern. Herrlich! Ich hoffe, die Autorin bleibt am Ball und wird uns noch einige Geschichten rund um Pubi und Geflügelchen aufschreiben. Recherchieren brauchte die Autorin nicht wirklich, nur alles aufschreiben, was so gerade passiert. Aber das sagt sich so einfach. Solange die Erinnerung daran noch frisch ist klappt das bestimmt. Wenn man aber zurückdenken muss, dann wird das schon schwieriger, sich an alle Details zu erinnern. Das hat die Autorin super umgesetzt.