>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Der unsichtbare Killer

SF-Thriller

(3)
Newcastle, 2142: Detective Sidney Hurst untersucht den Tatort eines brutalen Mordes und stellt dabei fest, dass ein Serientäter am Werk sein muss. Denn zwanzig Jahre zuvor sind auf dem Tropenplaneten St. Libra Menschen auf dieselbe Weise getötet worden. Angela Tramelo sitzt seitdem für die Tat im Gefängnis – offenbar unschuldig. Also wird ein Expeditionsteam nach St. Libra geschickt, um dort der Sache auf den Grund zu gehen. Doch bald schon schaltet jemand – oder etwas – die Teammitglieder nach und nach aus …
Portrait

Peter Hamilton, Jahrgang 1960, wurde als Autor der Mindstar-Thriller bekannt. Internationalen Bestsellerruhm erlangte er mit seinem Armageddon-Zyklus und gilt seitdem als Erneuerer der klassischen Space Opera und Begründer einer neuen Untergattung, der Gothic Science Fiction. Er lebt mit seiner Familie in Rutland, England.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 1136
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 11.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-20849-4
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,5/12,3/6,6 cm
Gewicht 708 g
Originaltitel Great North Road
Auflage 1. Auflage 2016
Übersetzer Michael Neuhaus, Susanne Gerold
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der unsichtbare Killer

Der unsichtbare Killer

von Peter F. Hamilton
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Die drei Sonnen Bd.1

Die drei Sonnen Bd.1

von Cixin Liu
(52)
Buch (Paperback)
15,50
+
=

für

25,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
2
0

von Klaus Neumann aus Solingen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Atmosphärische Polizei und Expeditions Science-Fiction! Peter F. Hamilton schreibt gerne dicke Bücher. Gut so!

elend lang
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 11.06.2014
Bewertet: Paperback

Der Text ist zwar gut geschrieben, aber die Handlung leider unglaublich in die Länge gezogen. Sowas Gestrecktes hab ich von Hamilton noch nie gelesen. Neben ein paar guten Passagen wird das ganze Hin-und-Her-Geschwätz nur noch nervig, bis dann ca. 200 Seiten vor Schluss die lauwarme Lösung präsentiert wird. Die... Der Text ist zwar gut geschrieben, aber die Handlung leider unglaublich in die Länge gezogen. Sowas Gestrecktes hab ich von Hamilton noch nie gelesen. Neben ein paar guten Passagen wird das ganze Hin-und-Her-Geschwätz nur noch nervig, bis dann ca. 200 Seiten vor Schluss die lauwarme Lösung präsentiert wird. Die letzten 100 Seiten sind dann aber wieder ausplampendes Geplänkel, vertane Zeit. Mit Abstand das Beste von Hamilton war für mich der Armageddon-Zyklus (hat nichts mit dem einfältigen Bruce Willis-Film zu tun). Danach wurde es von Jahr zu Jahr langweiliger mit den Handlungen in seinen Romanen. Schade.

Geht so
von r-minator aus Niederrhein am 01.05.2014
Bewertet: Paperback

Auch bei SF Geschichten wünsche ich mir eine Art innere Logik. Die Dinge, die passieren sollten irgendwie nachvollziehbar sein. Hier aber hatte ich ständig das Gefühl, dass die (SF-) Realität sich dem Buch anpassen muss. Dass zB eine Wesenheit, die ganze Planeten und gar Sonnen manipulieren kann, es nötig... Auch bei SF Geschichten wünsche ich mir eine Art innere Logik. Die Dinge, die passieren sollten irgendwie nachvollziehbar sein. Hier aber hatte ich ständig das Gefühl, dass die (SF-) Realität sich dem Buch anpassen muss. Dass zB eine Wesenheit, die ganze Planeten und gar Sonnen manipulieren kann, es nötig hat, einzelne Menschen wochenlang zu verfolgen um sie zur Strecke zu bringen, ist schon arg seltsam. Auch die geheimen Fähigkeiten der weiblichen Hauptperson wirken wie rasch dazuerfunden, um die Story in Gang zu halten. Es gibt zwar durchaus spannende Passagen in diesem Roman und ganz gewitzte Ideen, aber das Gesamtbild überzeugt mich nicht, und darüber hinaus ist der Roman viel zu lang geraten.