Warenkorb

Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

Gekürzte Ausgabe, Lesung


Eine unerfüllte Liebe, ein ungeklärter Mord und eine große Lebenslüge

Als der junge Wiener Historiker Max Schreiber im Herbst 1950 in ein Tiroler Bergdorf kommt, um einem Geheimnis aus dem 19. Jahrhundert auf den Grund zu gehen, stößt er auf eine eingeschworene Dorfgemeinschaft, die nach ihren eigenen Regeln funktioniert. In seiner Einsamkeit verliert er sich in der Liebe zu einer jungen Frau, deren Sprache verschüttet ist. Mehr und mehr gerät er in einen Sog aus Misstrauen und Aberglauben, und als der Winter mit tödlichen Lawinen über das Dorf hereinbricht, spitzt sich die Situation für ihn dramatisch zu.

Peter Matić und Manuel Rubey machen Jägers betörenden Roman zu einem eindringlichen Hörerlebnis.

(6 CDs, Laufzeit: 7h 19)

Portrait
Jäger, Gerhard
Gerhard Jäger, geboren 1966 in Dornbirn, arbeitete als Behindertenbetreuer, Lehrer und Vertreter im Außendienst. Er absolvierte eine Journalistenausbildung und arbeitete als freier Journalist und als Redakteur. 1994 erhielt er ein Nachwuchsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst, 1996 den Vorarlberger Literaturpreis für einen bisher unveröffentlichten Roman. Gerhard Jäger verstarb am 20. November 2018.

Matic, Peter
Peter Matic wurde in Wien geboren, wo er 1960 als Theaterschauspieler begann. Seit 1994 gehört er zumEnsemble des Wiener Burgtheaters. Er arbeitete auch für Kino, Fernsehen und Hörfunk. 2001 erhielt er den Albin-Skoda-Ring als "besonders hervorragender Sprecher".

Rubey, Manuel
Manuel Rubey ist Schauspieler und Kabarettist. Einem breiten Publikum wurde er 2007 in der Titelrolle des Kinofilms Falco - Verdammt, wir leben noch! bekannt. 2011 stand Rubey bei den Serien Braunschlag von David Schalko und Borgia vor der Kamera. Im gleichen Jahr präsentierte er mit Thomas Stipsits im Wiener Rabenhof Theater das gemeinsame Kabarettprogramm Triest, für das beide mit dem Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnet wurden. 2015 folgte mit der Serie Altes Geld der zweite Teil von Schalkos geplanter Serien-Trilogie zum Thema Gier und Korruption. Ebenfalls 2015 feierte er, wieder gemeinsam mit Stipsits, die Premiere des Kabarettprogramms Gott & Söhne im Wiener Stadtsaal.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    1. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    2. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    3. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    4. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    5. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    6. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    7. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    8. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    9. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    10. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    11. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    12. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
  • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    1. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    2. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    3. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    4. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    5. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    6. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    7. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    8. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    9. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    10. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
  • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    1. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    2. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    3. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    4. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    5. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    6. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    7. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    8. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    9. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
  • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    1. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    2. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    3. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    4. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    5. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    6. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    7. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    8. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    9. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    10. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
  • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    1. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    2. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    3. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    4. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    5. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    6. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    7. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    8. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    9. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
  • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    1. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    2. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    3. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    4. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    5. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    6. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    7. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    8. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    9. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    10. Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Peter Matic, Manuel Rubey
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 16.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783837136005
Genre Belletristik
Verlag Random House Audio
Spieldauer 439 Minuten
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
17,59
bisher 19,99
Sie sparen : 12  %
17,59
bisher 19,99

Sie sparen : 12 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Großartig!!

Gerda Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Der junge Historiker Max Schreiber nahm mich mit auf eine Spurensuche in den Bergen. Eine Geschichte, die mich gefangen nahm und alles um mich herum vergessen ließ. Ein großartiger Erzählstil, eindrucksvoll und intensiv. Eine Geschichte, die nach einer Verfilmung schreit.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Vielschichtig, sprachgewaltig und spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Einprägsamer Roman, der in einem intensiven, aber auch poetischen Schreibstil verfasst ist, sowie sich ausgezeichnet lesen lässt. Ich wurde mit einer Vielfalt an Themen überrascht, die sinnhaft miteinander verwoben sind und somit allerbestens unterhalten. Die traumhafte Kulisse der Tiroler Bergwelt ist detailreich, auch interess... Einprägsamer Roman, der in einem intensiven, aber auch poetischen Schreibstil verfasst ist, sowie sich ausgezeichnet lesen lässt. Ich wurde mit einer Vielfalt an Themen überrascht, die sinnhaft miteinander verwoben sind und somit allerbestens unterhalten. Die traumhafte Kulisse der Tiroler Bergwelt ist detailreich, auch interessant beschrieben. Für Fans von „Das finstere Tal“ oder „Die Wand“ ist das Buch sehr empfehlenswert.

Literarische Alpen-Mystik
von NiWa am 02.03.2019

Österreich, 1950. Max Schreiber kommt in ein Tiroler Dorf, um ein Buch zu schreiben. Der Historiker interessiert sich für die Geschichte des Orts und sucht Anschluss zu den Bewohnern. Doch rasch wird ihm sein Dasein als Außenseiter bewusst, während er sich in eine junge Frau aus der Gemeinde verliebt. "Der Schnee, das Feuer, ... Österreich, 1950. Max Schreiber kommt in ein Tiroler Dorf, um ein Buch zu schreiben. Der Historiker interessiert sich für die Geschichte des Orts und sucht Anschluss zu den Bewohnern. Doch rasch wird ihm sein Dasein als Außenseiter bewusst, während er sich in eine junge Frau aus der Gemeinde verliebt. "Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod" ist ein gewaltiger Roman, der leise wie eine Lawine abgeht und mit seiner Urgewalt den Leser mit seiner schweren Erzählung eiskalt erwischt. Allein schon der Titel hat es mir angetan: "Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod“. Jetzt im Nachhinein liegt auf der Hand, dass es die Stationen der Erzählung sind. Der Autor arbeitet den Titel ab, und schafft es, während der gesamten Handlung, eine mystisch-packende Atmosphäre aufrecht zu erhalten. Die Geschichte von Max Schreiber beginnt gar nicht in Tirol, sondern in den USA der Gegenwart. Denn sein Cousin beschließt nach Tirol zu reisen, um dem Geheimnis von Schreiber auf die Spur zu kommen. Anhand Schreibers Aufzeichnungen im Landesarchiv, erfährt der Leser das Geschehen aus den 1950er-Jahren aus erster Hand. Man wird mit ihm gemeinsam in dem Bergdorf eingeschneit. Die Rahmenhandlung um den alten Mann und seinen Cousin finde ich wunderbar. Autor Gerhard Jäger schafft damit einen herrlichen Gegenpol: das alte, moderne Leben aus den USA, trifft auf das junge Traditionelle in der Tiroler Alpenwelt. Max Schreiber findet sich in dem kleinen Bergdorf ein. Einerseits entflieht er auf diese Weise Wien, der Stadt, seinem Leben und den damit verbundenen Verpflichtungen. Andrerseits lässt er sich voll und ganz auf die Magie der Alpen und das dörfliche Leben ein. Er sucht Anschluss im Wirtshaus, packt beim Holzarbeiten mit an, lässt sich öfter hinters Licht führen als gut für ihn ist, und merkt nicht, dass er sein Herz an eine junge Frau aus dem Dorf verliert. Diese zarte Liebe kann ihm gefährlich werden, weil ein Hiesiger schon längst sein Interesse bekundet hat. Diese Erzählung, dieser Roman, sprüht über vor alpenländischer Mystik. Als Leser fühlt man den Zusammenhalt, das drückende Gewicht der Berge, den schweren Schnee, der zur bedrohlichen Lawine wird, die Liebe und ihr Feuer, die Schuld und den Tod, der mit dem Winter verbunden ist. Die Erzählweise ist ruhig, behäbig und reißt mit seiner Tiefe den Leser mit. Sprachgewaltig gibt Gerhard Jäger langsam Schreibers Geheimnis preis, und lässt ihn auch nach dem Ende noch lange sinnieren. Obwohl Schreibers Geschichte und die Rahmenhandlung um seinen Cousin meistens nicht aufregend sind, bleibt man aufgrund der einnehmenden Stimmung dran. Ich musste wissen, wie es weitergeht. welchen nächsten Schritt Schreiber setzt, was er sich überhaupt dabei denkt, so zu handeln, und wie es letztendlich enden wird. Außerdem fand ich die Hintergründe interessant. Warum hat sich sein Cousin dazu entschlossen, im Alter von 80 Jahren zurück nach Österreich zu fliegen? Warum sitzt dieser alte Mann täglich im Innsbrucker Landesarchiv? Und was stellt er mit den damaligen Ermittlungsakten an? All diese Fragen werden geklärt und die Antworten lassen mich teilweise sprachlos zurück. Denn am Ende bleibt ein gewaltiger Roman, der den Leser in die Mystik und das Leben der Tiroler Alpen führt, und eine tiefgründige Geschichte erzählt, die mich nicht kalt gelassen hat.

Vor der Lawine...
von einer Kundin/einem Kunden am 11.02.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Atmosphärisch dicht, geheimnisvoll und mystisch ist die Stimmung in dem kleinen Dorf in den Bergen, was mit Idylle so gar nichts zu tun hat. Aberglaube ist an der Tagesordnung, das Geschehen kurz vor dem schrecklichen Lawinenabgang bis zum Zerreißen gespannt - und die Geschichte wie ein Sog , dem man sich nicht entziehen will. D... Atmosphärisch dicht, geheimnisvoll und mystisch ist die Stimmung in dem kleinen Dorf in den Bergen, was mit Idylle so gar nichts zu tun hat. Aberglaube ist an der Tagesordnung, das Geschehen kurz vor dem schrecklichen Lawinenabgang bis zum Zerreißen gespannt - und die Geschichte wie ein Sog , dem man sich nicht entziehen will. Die großartige Sprache tut das Übrige und macht das Ganze zu einem Spitzenleseerlebnis !