>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch

Roman. Deutsche Erstveröffentlichung

(4)
Seine Mum hat Joe beigebracht, dass er nur zum Polarstern hinaufsehen und ihm seinen Weihnachtswunsch entgegenschicken muss. Dann wird er wahr. Doch jetzt ist sie tot, und Joe vermisst sie unendlich. Aber manchmal spürt er sie an seiner Seite, hört ihm zu, wenn er mit ihr spricht, da ist er sich ganz sicher – obwohl ihm niemand glaubt. Und dieses Weihnachtsfest möchte er nichts mehr, als dass sie noch einmal eine richtige Familie sind. Ob ihm der Polarstern auch diesen Wunsch erfüllen kann?

„Wunderbar warm voller liebenswerter, lebendiger Charaktere“ Fiona Walker
Portrait

Julia Williams wuchs mit sieben Geschwistern im Norden Londons auf und studierte in Liverpool. Nach einigen Berufsjahren im Verlagswesen widmet sie sich inzwischen ganz dem Schreiben. Während des Studiums lernte sie ihren Mann David kennen. Mit ihm und den vier gemeinsamen Kindern lebt sie mittlerweile in Surrey.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 10.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95649-598-4
Verlag MIRA Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,5/12,5/4 cm
Gewicht 352 g
Originaltitel Make a Christmas Wish
Auflage 1
Übersetzer Sonja Sajlo-Lucich
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch

Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch

von Julia Williams
(4)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Ist die Liebe nicht schön?

Ist die Liebe nicht schön?

von Carmel Harrington
(3)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
2
0
0

Es geistert im Advent - schöne Geschichte
von Thoras Bücherecke am 29.05.2017

Inhalt/Klappentext: Seine Mum hat Joe beigebracht, dass er nur zum Polarstern hinaufsehen und ihm seinen Weihnachtswunsch entgegenschicken muss. Dann wird er wahr. Doch jetzt ist sie tot, und Joe vermisst sie unendlich. Aber manchmal spürt er sie an seiner Seite, hört ihm zu, wenn er mit ihr spricht, da ist... Inhalt/Klappentext: Seine Mum hat Joe beigebracht, dass er nur zum Polarstern hinaufsehen und ihm seinen Weihnachtswunsch entgegenschicken muss. Dann wird er wahr. Doch jetzt ist sie tot, und Joe vermisst sie unendlich. Aber manchmal spürt er sie an seiner Seite, hört ihm zu, wenn er mit ihr spricht, da ist er sich ganz sicher – obwohl ihm niemand glaubt. Und dieses Weihnachtsfest möchte er nichts mehr, als dass sie noch einmal eine richtige Familie sind. Ob ihm der Polarstern auch diesen Wunsch erfüllen kann? Meine Meinung: Schöne Geschichte. Der Schreibstil gefällt mir gut. Die Geschichte ist ein Mix aus verschiedenen Thematiken. Die Protagonisten sind sympathisch und wirken ein wenig konfus. Leider waren sie für mich ein wenig zu oberflächlich. Der Aufbau der Story gefällt mir ganz gut. Hin und wieder hatte ich Probleme mit den Sprüngen in der Story. Der Schluss wirkte etwas gehetzt und war sehr vorhersehbar. Mein Fazit: Schöne Geschichte für zwischendurch. Die Thematik hätte mehr Gestaltungsmöglichkeit gehabt.

schöne Weihnachtsgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Limbach-Oberfrohna am 11.12.2016

Livvy ist durch einen Autounfall gestorben und bekommt auf himmlische Weise die Möglichkeit ihre Familie zu beobachten. Der Einzige der ihre Anwesenheit spürt ist ihr Sohn Joe. Aber als Livvy sich einige Fähigkeiten angeeignet hat als Geist auch Dinge in Bewegung zu setzen kommen auch die Anderen in den... Livvy ist durch einen Autounfall gestorben und bekommt auf himmlische Weise die Möglichkeit ihre Familie zu beobachten. Der Einzige der ihre Anwesenheit spürt ist ihr Sohn Joe. Aber als Livvy sich einige Fähigkeiten angeeignet hat als Geist auch Dinge in Bewegung zu setzen kommen auch die Anderen in den Genuß ihrer Anwesenheit. Livvy will ihre Mann Adam und Emily auseinanderbringen. Als sie die Chance bekommt vor Heiligaben in Menschengestalt wieder zu erscheinen nimmt alles einen fast dramatischen Verlauf. Eine schöne fantasievolle weihnachtliche Geschichte, die mich an verscheidenen Stellen an den Film "Ghost - Nachricht von Sam" erinnert hat. Aber das letzte drittel regt den Leser zum Nachdenken an, wie es wäre, wenn man die Chance bekommt sich von einem geliebten Menschen zu verabschieden bzw. alles wieder gut zu machen, was zu Lebzeiten nicht möglich war. Mir hat diese Geschichte gut gefallen und deshalb gibt es 4 Sterne.

Leider nur mittelprächtig
von Isaopera am 25.11.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In der Produktbeschreibung wurde dieses Buch als lustiger und herzzerreißender Roman betitelt, daher ging ich mit entsprechenden Erwartungen an das Buch heran. Leider wurde ich enttäuscht und hatte nicht so recht Freude an diesem Buch. Schade! Die Hauptperson ist Livvy, die durch einen Unfall aus dem Leben gerissen wird und... In der Produktbeschreibung wurde dieses Buch als lustiger und herzzerreißender Roman betitelt, daher ging ich mit entsprechenden Erwartungen an das Buch heran. Leider wurde ich enttäuscht und hatte nicht so recht Freude an diesem Buch. Schade! Die Hauptperson ist Livvy, die durch einen Unfall aus dem Leben gerissen wird und ihren Mann und ihren Sohn zurücklässt. Da sie sich von den beiden noch nicht recht lösen kann, landet sie in einer Art Zwischenzustand und wird von einem Kater in Charles Dickens-Marnier durch aktuelle und vorherige (Weihnachts-)Tage begleitet. Man muss sagen, dass dieses Element zwar nett überlegt war, aber einfach nichts für die Handlung tut. Der Kater nervt oft sogar ziemlich... Leider ist auch Hauptperson Livvy nicht besonders sympathisch. Im Roman geht es im Endeffekt um ihre gescheiterte Ehe und die Aufarbeitung ihrer Fehler, vor allem ihres Alkoholismus. Mich persönlich konnte die Schilderung so aber nicht berühren - sie hätte einfach mehr Tiefgang verdient. Den Schreibstil fand ich an vielen Enden eckig. Die Kapitelüberschriften sollte man als Leser am besten direkt ignorieren, denn sie verwirren wirklich nur. Leider konnte mich dieses Buch nicht packen und hat mich an vielen Stellen eher genervt als begeistert. Schade um die eigentlich nette Idee.