Warenkorb

Der Name der Rose

Ungekürzte Lesung


Ecos Weltbestseller Wort für Wort

Ein Mord erschüttert die Gemäuer des altehrwürdigen, weltberühmten Benediktinerklosters. Bruder William aus dem fernen Baskerville wird vom Abt mit der diskreten Klärung des Verbrechens beauftragt. Doch kaum beginnt William in den Katakomben zu ermitteln, wird der zweite Mönch tot gefunden.

Es gibt literarische Werke, die sind so präzise, klug und spannend geschrieben, da möchte man auf kein Wort verzichten. Umberto Ecos "Der Name der Rose" ist ein solches Buch. Man möchte bis in den letzten Winkel hören, wie William von Baskerville mit seinem Adlatus durch die Gänge der Abtei streift. Man möchte seiner zornigen Auseinandersetzung mit den Dominikanern lauschen und auch dem Wahnsinn in der Stimme des alten Bibliothekswächters Jorge.

Gert Heidenreich führt mit seiner Lesung souverän durch diesen historischen Krimi, in dem jede Silbe, jede Betonung, jeder Nachklang seinen unverzichtbaren Platz hat.

(3 mp3-CDs, Laufzeit: 26h 10)

Portrait
Umberto Eco (1932–2016) promovierte nach dem Studium der Rechtswissenschaften, Philosophie und Literatur in Turin 1954 zum Dr. phil. und war anschließend als Kulturredakteur tätig. Ab 1956 arbeitete er als Dozent und Mittelalterforscher, ab 1963 als Kolumnist. 1965 erhielt er einen Lehrauftrag in Florenz, 1966 folgte eine Professur in Mailand, 1971 eine Professur für Semiotik an der Universität Bologna. Seine Werke wurden vielfach übersetzt und mit renommierten Auszeichnungen gewürdigt. Mit "Das offene Kunstwerk" veröffentlichte er 1973 eine der einflussreichsten Arbeiten zur modernen Ästhetik. Dem breiten Lesepublikum wurde der Autor zahlreicher literaturtheoretischer und kulturwissenschaftlicher Schriften vor allem durch seine Erzählprosa bekannt: Die Romane "Der Name der Rose" (1982) und "Das Foucaultsche Pendel" (1989) avancierten zu internationalen Bestsellern. In den Folgejahren erschienen u. a. "Die Insel des vorigen Tages" (1995), "Baudolino" (2001), "Die geheimnisvolle Flamme der Königin Loana" (2004) sowie "Nullnummer" (2015). Umberto Eco starb 2016 im Alter von 88 Jahren.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Gert Heidenreich
Anzahl 3
Erscheinungsdatum 16.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783844523867
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 1570 Minuten
Übersetzer Burkhart Kroeber
Verkaufsrang 2853
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
14,69
14,69
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
2
1
1
0

Fesselnd und Spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.08.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Umberto Ecos "Der Name der Rose" liest sich einfach großartig. Von der ersten Seite an wird man von der Geschichte gefesselt und mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Immer wieder beeindruckend
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 20.07.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch ist immer wieder beeindruckend und jetzt in der EBook Version auch überall lesbar. Habe bereits den Film gesehen und wollte unbedingt auch das Buch noch einmal lesen.

E-Book Umsetzung naja..
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 22.11.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich kenne das Buch als Taschenbuch, deshalb hab ich es mir als E-Book gekauft und die Umsetzung gefällt mir nicht seht gut: Es sind sehr viele Schreibfehler drin. In dem Buch wird viel Latein gesprochen, im TB blättert man zum Anhang und liest dort die Übersetzung, (ich brauch das, meine Lateinkenntnisse habe ich aus den Asterix... Ich kenne das Buch als Taschenbuch, deshalb hab ich es mir als E-Book gekauft und die Umsetzung gefällt mir nicht seht gut: Es sind sehr viele Schreibfehler drin. In dem Buch wird viel Latein gesprochen, im TB blättert man zum Anhang und liest dort die Übersetzung, (ich brauch das, meine Lateinkenntnisse habe ich aus den Asterixheften.) Im E-Book ist der Anhang zwar auch enthalten, leider stimmen die Seitenzahlen im Anhang nicht mit dem Text überein, man sucht sich also schwindelig. Zudem ist das E-Book teurer als das Taschenbuch.