Warenkorb
 

>> Verrückter Gutschein-Tag - Stündlich wechselnde Rabatte auf Filme, Spiele & mehr**

Niemalsland

Roman, Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Richard Mayhew führt ein unaufgeregtes Leben in London, bis ihm eines Tages ein verletztes Mädchen direkt vor die Füße fällt und ihn um Hilfe bittet. Richard willigt ein und gerät dadurch in ein Abenteuer, das er sich in seinen Träumen nicht hätte vorstellen können. Denn Door ist kein gewöhnliches Mädchen, sondern gehört zur verborgenen Welt von "Unter-London". Ein fantastisches Reich, das sich unter dem London verbirgt, das wir kennen. Auf seiner Reise wird Richard dort vielen faszinierenden, skurrilen und gefährlichen Wesen begegnen ...

Rezension
"Auf ins Niemalsland - mit Neil Gaiman als moderner Fantasy-Mixer und Stefan Kaminski als virtuoses Medium." Bücher Magazin, 01.02.2017
Portrait
Der Engländer Neil Gaiman, geb. 1960, arbeitete zunächst in London als Journalist und wurde durch seine Comic-Serie 'Der Sandmann' bekannt. Er lebt seit einigen Jahren mit seiner Familie in den USA, in Minneapolis.

Tobias Schnettler lebt als freier Übersetzer in Frankfurt am Main.

Stefan Kaminski, geb. 1974 in Dresden, hat an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" sein Schauspielstudium absolviert. Als Sprecher ist er vor allem durch seine Live-Hörspiele am Deutschen Theater und sein "Stimmen-Morphing" bekannt. Er gehört zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin und ist ein ungeheuer ausdrucksstarker, vielseitiger Hörbuchsprecher, der es wie kaum ein anderer versteht, mit seinen nuancenreichen Lesungen zu fesseln und zu begeistern.
Neil Gaiman is the critically acclaimed and award-winning author of novels and a collection of short fiction. Among the many awards he has won are the World Fantasy Award and Bram Stoker Award. Originally from England, Gaiman now lives in America.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Stefan Kaminski
Anzahl 2
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783785753378
Genre Fantasy
Verlag Lübbe Audio
Originaltitel Neverwhere
Auflage 1. Auflage 2016
Spieldauer 791 Minuten
Übersetzer Tobias Schnettler
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Philipp Urbanek, Thalia-Buchhandlung Wien

Niemalsland für all jene,die auch als Erwachsene manchmal davon träumen, doch noch einmal wie Alice in den Kaninchenbau zu fallen und ein kurzweiliges, buntes Abenteuer zu erleben.

Richard im Wunderland

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Als Richard Mayhew einem in der Gosse liegenden jungen Mädchen hilft, wirft es ihm komplett aus der Bahn. Seine Freundin kündigt ihm die Verlobung auf, er wird von zwei sehr mysteriösen Männern bedroht und zu allem Übel, verschwindet das Mädchen aus seiner Wohnung. Aber er scheint auch verschwunden zu sein, denn niemand mehr bemerkt ihn. Seine Wohnung wird vermietet obwohl er in der Badewanne liegt, seine Kollegen auf der Arbeit ignorieren Richard und erkennen ihn im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr. Neil Gaiman ist in letzter Zeit zu einem meiner liebsten Fantasyautoren avanciert. Niemalsland ist einer seiner Romane, der bereits 1998 auf Deutsch erschienen ist. In der heutigen schnelllebigen Zeit, ist auch Literatur zu einem schnelllebigen Gebrauchsgegenstand geworden. Bücher die heute in der Bestsellerliste stehen, verschwinden im nächsten Monat schon wieder in der Versenkung und bei der Menge der jährlichen Neuerscheinungen, ist es für einen Buchhändler wie ich einer bin, nicht ganz einfach sich auch „älteren“ Exemplaren zu zuwenden. Dementsprechend kann man von einer besonderen Auszeichnung sprechen, wenn ein Buchhändler einen älteren Titel liest und sich die Zeit nimmt eine Rezension zu schreiben. Aber genug von mir und mehr von Niemalsland: Neil Gaiman entführt nun den geneigten Leser in ein London das zwischen unten und oben unterscheidet. Oben geht das Leben seinen natürlichen Alltag, so wie wir ihn auch kennen und unten sind die Menschen und magischen Geschöpfe die irgendwie durch den Rost gefallen sind. Das Unten ist dem London Underground, dass das älteste U-Bahnnetz der Welt ist, angepasst. Auf der ersten Seite findet man daher auch einen Plan der Bahn und im Roman erfährt man auch weshalb die eine oder andere Station seinen tatsächlichen Namen bekommen hat. Obwohl ich Vergleiche mit anderen Romanen und Büchern nicht so gerne mag, ist der Vergleich mit Alice im Wunderland gar nicht so weit hergeholt und wer weiß, vielleicht wird in 100 Jahren dieser Roman mindestens genauso gefeiert wie man Lewis Carrolls Roman feiert. Mir gefällt es immer wieder wenn ich in Romanen etwas Besonderes bemerke. Ein Detail am Rande das vielleicht mit der eigentlichen Geschichte nichts zu tun hat, aber für mich einen hohen Stellenwert einnimmt. Ein Beispiel wäre, dass Richard Mayhew kleine Trolle aus Plastik sammelt, die irgendwann in den Neunzigern des letzten Jahrhunderts ganz en vogue waren. Sie sind allerdings mit Mobiltelefonen, deren Antenne ausziehbar war verschwunden. Mich hat es gefreut von etwas zu lesen, dass irgendwann mal ein Gegenstand unseres Alltags war und nun verschwunden ist. Vor knapp 20 Jahren hätte sich wahrscheinlich niemand um so etwas Nebensächliches Gedanken gemacht, allerdings macht es heute sehr wohl Sinn darüber nachzudenken. Es gibt auch einen Dreh- und Wendepunkt in der Geschichte, hier muss ich ein klitzekleines bisschen spoilern: Richard ist sich in einer Szene nicht mehr sicher, ob Unter-London nur seinem verlorenem Verstand entspringt oder ob es tatsächlich existiert. Hier kann man einen direkten Vergleich mit „Der Ozean am Ende der Straße“ ziehen. Hier wird aus der Sicht eines kleinen 7 jährigen Jungen eine fantastische Geschichte erzählt, die seiner kindlichen und fantasievollen Vorstellung entsprungen sein könnte, die ihm aber genauso tatsächlich passiert sein könnte. Ob Unterlondon nun tatsächlich seinem wirren Verstand entspringt verrate ich jetzt natürlich nicht. Wer bisher noch nichts von Gaiman gelesen hat, dem kann ich dann natürlich auch „American Gods“ und hier vor allem die Director’s cut Version aus dem Eichborn Verlag, empfehlen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
22
5
0
0
1

Großartig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Gablingen am 01.10.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Unterlondon hat mich gepackt und nicht mehr los gelassen, so dass ich das Buch in einem Rutsch durch lesen musste!

Amüsanter und kurzweiliger Lesespaß
von einer Kundin/einem Kunden am 20.08.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Willkommen zu einer düsternen, geheimnisvollen Reise in eine fremde Welt unter dem uns bekannten London. Ein wunderbar ahnungsloser Protagonist stolpert unversehens in etwas für ihn unbegreifliches und von einer skurillen Unglaublichkeit in die nächste und kämpft nicht nur um sein altes Leben sondern um sein Leben überhaupt. Mär... Willkommen zu einer düsternen, geheimnisvollen Reise in eine fremde Welt unter dem uns bekannten London. Ein wunderbar ahnungsloser Protagonist stolpert unversehens in etwas für ihn unbegreifliches und von einer skurillen Unglaublichkeit in die nächste und kämpft nicht nur um sein altes Leben sondern um sein Leben überhaupt. Märchenhaft.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.04.2018
Bewertet: anderes Format

Ein moderner Fantasy-Klassiker, der einen Normal-Bürger ins "Untere London" entführt und ihn zahlreiche Abenteuer und Prüfungen bestehen lässt.