>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Heute beginnt der Rest des Lebens

Roman

(11)

Todgeweihte leben länger

Es ist Mortimers 36. Geburtstag, und er wird heute sterben. So wie alle Männer aus seiner Familie mit 36 gestorben sind, immer um 11 Uhr vormittags, zurückzuverfolgen bis ins Jahr 1623. Völlig unerwartet bleibt Mortimer jedoch am Leben. Bloß: Was nun? Job und Wohnung sind gekündigt, und bisher hat er keinerlei Ziele oder Ambitionen gehabt. Nun muss er also lernen zu leben. Zum Glück unterstützen ihn Nassardine und Paquita, die einen Crêpe-Stand an der Ecke betreiben. Und dann gibt es da auch noch Jasmine, die seltsame Hüte entwirft und manchmal auf Parkbänken zu weinen anfängt, damit es ihren Mitmenschen besser geht ...

Portrait
Marie-Sabine Roger, 1957 in der Nähe von Bordeaux geboren, arbeitete einige Jahre als Grundschullehrerin, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Nach längeren Aufenthalten in Québec, Madagaskar und La Réunion lebt sie heute mit ihrer Familie in Charente/Westfrankreich. Ihre Romane wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zuletzt bezauberte sie Hunderttausende mit ›Das Labyrinth der Wörter‹ (dtv 21284), ›Der Poet der kleinen Dinge‹ (dtv 21432) und ›Das Leben ist ein listiger Kater‹ (dtv 21582).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21654-8
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,5 cm
Gewicht 238 g
Originaltitel Trente six chandelles. Éditions du Rouergue, 2014
Übersetzer Claudia Kalscheuer
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Heute beginnt der Rest des Lebens

Heute beginnt der Rest des Lebens

von Marie-Sabine Roger
(11)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Federgrab / Kommissar Munch Bd.2

Federgrab / Kommissar Munch Bd.2

von Samuel Bjørk
(31)
Buch (Paperback)
13,40
+
=

für

23,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„" Wenn der Tod einem sein Leben versaut"“

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Mortimer ist bereit. Im neuen Anzug legt er sich aufs Sofa, schließt die Augen und erwartet seinen Tod. Doch der läßt auf sich warten. Auf Mortimers Familie liegt ein Fluch, der alle männlichen Familienmitglieder genau an deren 36. Geburtstag um Punkt 11 Uhr aus dem Leben reißt. Mortimer lebt zurückgezogen und allein.Beziehungen ist er stets erfolgreich aus dem Weg gegangen, denn wenn man stets den Tod vor Augen hat will man ja nicht auch noch andere unglücklich machen.Einzig Jasmine, das Mädchen, dass gerne in der
Öffentlichkeit weint, damit es anderen besser geht, hat sich in sein Herz geweint. Doch als sie nach New York zieht, bleibt Mortimer zurück in Paris. Nur seine beiden Freunde Paquita und Nassardine vom Crepes-Stand helfen Mortimer sich dem Rest des Lebens zu stellen, denn das ist nicht so einfach, wo man doch eigentlich schon tot sein sollte.
Auch in ihrem neuen Roman hat Marie Sabine Roger wieder voll ins Herz getroffen. Wie schon ihre Romane "Das Labyrinth der Wörter" und "Das Leben ist ein listiger Kater" ist auch dieses voll zauberhafter Poesie und Humor. Einfach wundervoll.
Mortimer ist bereit. Im neuen Anzug legt er sich aufs Sofa, schließt die Augen und erwartet seinen Tod. Doch der läßt auf sich warten. Auf Mortimers Familie liegt ein Fluch, der alle männlichen Familienmitglieder genau an deren 36. Geburtstag um Punkt 11 Uhr aus dem Leben reißt. Mortimer lebt zurückgezogen und allein.Beziehungen ist er stets erfolgreich aus dem Weg gegangen, denn wenn man stets den Tod vor Augen hat will man ja nicht auch noch andere unglücklich machen.Einzig Jasmine, das Mädchen, dass gerne in der
Öffentlichkeit weint, damit es anderen besser geht, hat sich in sein Herz geweint. Doch als sie nach New York zieht, bleibt Mortimer zurück in Paris. Nur seine beiden Freunde Paquita und Nassardine vom Crepes-Stand helfen Mortimer sich dem Rest des Lebens zu stellen, denn das ist nicht so einfach, wo man doch eigentlich schon tot sein sollte.
Auch in ihrem neuen Roman hat Marie Sabine Roger wieder voll ins Herz getroffen. Wie schon ihre Romane "Das Labyrinth der Wörter" und "Das Leben ist ein listiger Kater" ist auch dieses voll zauberhafter Poesie und Humor. Einfach wundervoll.

„Heute ist mein Todestag“

Helga Pamminger, Thalia-Buchhandlung Wiener Neustadt

Heute muss ich sterben - davon ist Mortimer überzeugt. Es ist sein 36.Geburtstag, sein Todestag, sogar die Todesstunde kennt er. So ist es "Tradition" in seiner Familie. Er hat sich vorbereitet, er bereitet sich seit Jahren auf diesen Tag vor. Deswegen hat er auch Jasmine gehen lassen, nach New York. Aber was soll er machen, als seine Todesstunde verstreicht, ohne dass was geschieht ??? Einfach so weiterleben??? Heute muss ich sterben - davon ist Mortimer überzeugt. Es ist sein 36.Geburtstag, sein Todestag, sogar die Todesstunde kennt er. So ist es "Tradition" in seiner Familie. Er hat sich vorbereitet, er bereitet sich seit Jahren auf diesen Tag vor. Deswegen hat er auch Jasmine gehen lassen, nach New York. Aber was soll er machen, als seine Todesstunde verstreicht, ohne dass was geschieht ??? Einfach so weiterleben???

„Heute beginnt der Rest des Lebens“

Michaela Klauser, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Mortimer hat sich gewissenhaft vorbereitet auf seinen letzten Tag: Das Auto ist verkauft, der Job und die Wohnung gekündigt, im dunklen Sonntagsanzug liegt er bereit, sich seinem Schicksal hinzugeben. Doch die Geburtsstunde zu seinem 36. Geburtstag verstreicht ohne der erwarteten Katastrophe. Warum hat ihn das Schicksal aller Männer seiner Familie verschont? Wie soll er nun ohne einen Plan weiterleben? Eine überaus kurzweilige Geschichte über die Erwartungen ans Leben und verpasste Chancen. Mortimer hat sich gewissenhaft vorbereitet auf seinen letzten Tag: Das Auto ist verkauft, der Job und die Wohnung gekündigt, im dunklen Sonntagsanzug liegt er bereit, sich seinem Schicksal hinzugeben. Doch die Geburtsstunde zu seinem 36. Geburtstag verstreicht ohne der erwarteten Katastrophe. Warum hat ihn das Schicksal aller Männer seiner Familie verschont? Wie soll er nun ohne einen Plan weiterleben? Eine überaus kurzweilige Geschichte über die Erwartungen ans Leben und verpasste Chancen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
4
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 11.07.2017
Bewertet: anderes Format

Humorvolle, witzige und nicht vorhersehbare Erzählung. Unbedingt lesenswert und regt zum Nachdenken an.

Und nun?!
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 07.11.2016

An sich ist die Idee dieser Geschichte wirklich wunderbar, nur die Umsetzung ist nicht besonders gut gelungen. Mir hat es an Tiefgang gefehlt und das Ende war mir zu offen gehalten. Das Buch ist trotzdem schnell durchgelesen, wird mir aber nicht wirklich in Erinnerung bleiben.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Büchlein zum Verlieben! Der eigenbrötlerische Mortimer ist dem Leser auf Anhieb sympathisch. Die Geschichte wird rückblickend aus seiner Sicht erzählt, und das auf leise Art.