>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Schlachttag

Friedo Behütuns´ sechster Fall - Frankenkrimi

(5)
Auf einem Bauernhof in Franken wird eine Sau geschlachtet, zerlegt und verwurstet, es gibt Schlachtschüssel und Bier: Schlachttag. Aber auch sonst geht es blutig zur Sache. So buddelt in der Fränkischen Schweiz ein Hund Körperteile einer Frau aus. Dann stößt ein Wanderer auf einen fürchterlich zugerichteten Leichnam, das Opfer wurde offenbar regelrecht abgeschlachtet. Bis jedoch die Polizei am Tatort erscheint, ist der Leichnam verschwunden. Währenddessen befasst sich Kommissar Friedo Behütuns mit einem über 20 Jahre zurückliegenden Vermisstenfall. War es Mord? Die Suche nach den Familienmitgliedern der Verschwundenen führt ihn durchs fränkische Land und bis auf die Kanareninsel La Gomera. Als sich dann der Enkel einer alten Frau meldet, zieht sich die Schlinge immer enger um die Familie.
Der sechste Fall des beliebten Nürnberger Ermittlers
Friedo Behütuns. Ein Frankenkrimi vom Feinsten: hintersinnig, erfrischend humorvoll und spannend
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 425 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783869136110
Verlag Ars vivendi Verlag
Dateigröße 1011 KB
Verkaufsrang 14.199
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Schlachttag

Schlachttag

von Tommie Goerz
eBook
9,99
+
=
Einkehr

Einkehr

von Tommie Goerz
(2)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
2

Reden bringt ja nichts außer Ärger
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Schlachten werden geschlagen, überall. Ein Pfarrer ist abhandengekommen. Leichenteile tauchen auf. Nürnberger Bratwursthirne denken kurz und krumm. Gespräche gleiten an der Kante des Absurden entlang. Wirtshaus- und Rattengeschichten sollen unterhalten. Frage: Kann man sich wirklich alles schön trinken?

Vom Hundersten ins Tausendste
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 02.09.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ich habe mir das Buch als Urlaubslektüre gekauft und wurde bitter enttäuscht! Die Beschreibung einer "Schweinezerlegung mit anschließender Verwurstung" und der Tatsache, dass nebenbei den Leser noch ein Krimi erzählt wird, der tausend verschiedene Sachverhalte birgt, ließ bei mir keine Spannung aufkommen. Der zusammengewürfelte Plot hat mich zu sehr verwirrt.... Ich habe mir das Buch als Urlaubslektüre gekauft und wurde bitter enttäuscht! Die Beschreibung einer "Schweinezerlegung mit anschließender Verwurstung" und der Tatsache, dass nebenbei den Leser noch ein Krimi erzählt wird, der tausend verschiedene Sachverhalte birgt, ließ bei mir keine Spannung aufkommen. Der zusammengewürfelte Plot hat mich zu sehr verwirrt. Zumal doch viel an den Haaren herbeigezogen wurde. Schade!

Vom Hölzchen auf Stöckchen!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.07.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Anscheinend ist es nun Mode geworden, dass immer mehr fränkische Krimiautoren zum "Griminolbolizeihelfer-Tier" greifen'bei einem ist es das kleine Hausferkel beim anderen die Hommage auf einen " Griminolbolizeiratterich Kahn oder auch "Kahni" genannt. Ich konnte die Geschichte nicht zu Ende lesen und musste das Buch weglegen. Die bisherigen Bewertungen anderer... Anscheinend ist es nun Mode geworden, dass immer mehr fränkische Krimiautoren zum "Griminolbolizeihelfer-Tier" greifen'bei einem ist es das kleine Hausferkel beim anderen die Hommage auf einen " Griminolbolizeiratterich Kahn oder auch "Kahni" genannt. Ich konnte die Geschichte nicht zu Ende lesen und musste das Buch weglegen. Die bisherigen Bewertungen anderer Leser kann ich keinesfalls nachvollziehen! Das wirklich gute an der Geschichte ist die durchweg gut beschriebene Anleitung der fränkischen Hausschlachtung, also vom Schlachten, zerteilen, verwursten, von der Stadtwurst, Pressack und zum Kesselfleisch..und und und..alles wurde hier im Detail beschrieben. Das führte bei mir als Leser dazu, dass ich den Spannungsbogen zu eigentlichen Geschichte vermisst habe, dieser fehlte mir gänzlich! Mir kam es so vor, ob hier versucht wurde mit allen Mitteln die Seitenzahl nach oben zu pushen! In diesem Werk ist quasi alles dabei, vom Terroranschlag in Paris auf Charlie Hebdo, bis zu den Eigenheiten von Terroristen, von der alten DDR-Zeit mit Trabi und Begrüßungsgeld, einer Verfolgungsjagd mit Carabinieris, Penner auf den Kanaren, Diebstahl von Bike's, einer gekonnten Schafkopfeinlage, von der Pegida aus Leipzig, dem alten Nazi, Karl-Heinz Hoffmann, aus den Achtzigern '.und von einem Wärmebildhubschraubereinsatz bei stark verwesten Leichen. All das hat mich zusehends verwirrt! Dass der Autor zudem ein gelehrter Vogelkundler ist, zieht sich durch das ganze Buch. Das Verhalten von Amseln, Rotkehlchen, Meisen, Grünfinken und Lärchen wird gebetsmühlenartig und detailgenau beschrieben. Der Leser so von Kapitel zu Kapitel in die Vogelwelt eingeführt' Für mich eine Geschichte für den begeisternden Tierfreund, mit einem Hang zum Rodentia und Ornithologen, gespickt mit viel Lokalkolorit. Wer das mag ist hier bestens aufgehoben. Die Spur auf den ominösen Pfarrer erschließt sich einen mitunter in kürzester Zeit. Sorry, da bleib ich lieber bei einem von Schirach oder Schorlau'. Franken-Krimi' Ade!