Warenkorb

Absinth

(Richard-Tackert-Reihe-Bd. 2)

Weitere Formate

Taschenbuch
Ein spurlos verschwundener Journalist. Ein toter Politiker kurz vor den Landtagswahlen. Eine neue Kollegin mit sehr individuellen Ermittlungsmethoden. Und eine Partnerin, die die Abseitsregel nicht kapiert. Das ist zuviel für Tackert. - Nach mehreren Wochen Ermittlungen findet sich immer noch kein Motiv, und alles wird immer verworrener. Wo, zum Teufel, steckt der Fehler? Oder gibt es gar keinen?
Portrait
Wolfgang Glagla, Jahrgang 1955, lebt in Hannover.

Schon seit dem sechzehnten Lebensjahr begleitet der Wunsch nach Kreativität sein Leben. Musik, das Fotografieren, bildende Kunst, und natürlich das Schreiben sind zu einem festen Bestandteil geworden.

Nach einigen unterschiedlichen Buchprojekten sind aus der Richard-Tackert-Reihe bereits acht Kriminalromane erschienen
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 220
Erscheinungsdatum 12.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7375-8758-7
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19/12,5/1,2 cm
Gewicht 264 g
Auflage 3. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 4 - 6 Tagen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 4 - 6 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

fesselnd und mitreißend
von StephanieP aus Innsbruck am 29.05.2018

Ein Journalist verschwindet spurlos und in seinem Auto finden sich Spuren eines Kampfes. Der Journalist hat zuletzt für einen Artikel zum Thema Kunstfälschungen ermittelt.Wenige Tage später wird ein Politiker kurz vor den Landtagswahlen ermordet aufgefunden. In beiden Fällen gelingt den zuständigen Ermittlern nicht der Durchbruc... Ein Journalist verschwindet spurlos und in seinem Auto finden sich Spuren eines Kampfes. Der Journalist hat zuletzt für einen Artikel zum Thema Kunstfälschungen ermittelt.Wenige Tage später wird ein Politiker kurz vor den Landtagswahlen ermordet aufgefunden. In beiden Fällen gelingt den zuständigen Ermittlern nicht der Durchbruch. Es stellt sich die Frage, ob die beiden Fälle zusammenhängen. Was übersehen Kommissar Tackert und sein Team? Wolfgang Glagla kann mit seinem flüssigen aber sehr fesselnden Schreibstil wirklich überzeugen und mitreißen. Das Buch erscheint dadurch sehr kurzweilig und lässt sich schnell lesen. Der Autor schafft es seine Leser bezüglich des Täters bis zum Ende komplett im Dunkeln tappen zu lassen. Die Auflösung und das Motiv sind allerdings sehr gelungen und glaubwürdig. Wolfgang Glagla kann bereits mit der ersten Seite die Spannung aufbauen und diese ohne Probleme bis zum Ende aufrecht erhalten. Ich war von der Handlung durchgehend gefesselt, musste aber dennoch auch immer wieder Schmunzeln. Der Autor schafft es sehr gelungen einen spannenden Kriminalfall mit humorvollen Szenen zu verbinden. Dies macht für mich den besonderen Reiz der Bücher von Wolfgang Glagla aus. Ich konnte sofort in die Handlung einsteigen und dieser ohne Probleme bis zum Ende folgen. Der Autor schafft es unnötige Längen und Wiederholungen gänzlich zu vermeiden, wodurch die Spannung durchgehend aufrecht bleibt. Die einzelnen Protagonisten sind authentisch und zum Teil sehr liebenswert. Als Leser kann man sich schnell ein Bild machen und Sympathie oder Antipathie entwickeln. Auch in diesem Teil konnten mich Tackert und Sven wirklich überzeugen. Besonders gut gefällt mir, dass in diesem Band eine neue Kollegin vorkommt, die etwas unkonventionelle Ermittlungsmethoden anwendet. „Absinth“ ist mein zweites Buch rund um Kommissar Tackert und sein Team. Es ist für das Verständnis allerdings in keinster Weise notwendig andere Bände zu kennen. Wolfgang Glagla konnte mich auch mit diesem Kriminalroman komplett überzeugen, weshalb ich auch in Zukunft gerne Bücher des Autors lesen werde. FAZIT: „Absinth“ verbindet einen flüssigen Schreibstil mit einer fesselnden Handlung und authentischen Protagonisten. Durch unerwartete Wendungen, humorvolle Szenen und eine für mich unvorhersehbare Auflösung entsteht ein wirklich lesenswerter und kurzweiliger Kriminalroman. Aus diesem Grund vergebe ich 5 Sterne!