>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

In Blut geschrieben

Die Anderen

(12)
Entdecke eine Welt, die von den Anderen bevölkert wird - unheimliche Wesen, die diese Welt beherrschen und für die Menschen Beute sind. Meg Corbyn ist eine Cassandra Sangue - eine Blutprophetin - und kann in die Zukunft sehen, wenn ihre Haut geritzt wird. Eine Gabe, die sich eher wie ein Fluch anfühlt. Meg wird von ihrem Aufseher wie eine Sklavin gehalten, damit er unbegrenzten Zugang zu ihren Visionen hat. Doch als sie entkommt, ist der einzig sichere Platz, an dem sie sich verstecken kann, der Lakeside Courtyard - ein Geschäftsviertel, das von den Anderen geführt wird. Gestaltwandler Simon Wolfgard zögert, die Fremde einzustellen, die sich als menschliche Kontaktperson bewirbt. Er spürt, dass sie ein Geheimnis verbirgt. Und warum riecht sie nicht nach menschlicher Beute? Doch sein Instinkt drängt ihn, Meg den Job zu geben. Als er die Wahrheit über sie erfährt und dass Meg von der Regierung gesucht wird, liegt es an ihm zu entscheiden, ob sie den unausweichlichen Kampf zwischen Menschen und den Anderen wert ist.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 516 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783959916103
Verlag Drachenmond Verlag
Dateigröße 1154 KB
Verkaufsrang 1.783
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

In Blut geschrieben

In Blut geschrieben

von Anne Bishop
(12)
eBook
4,99
+
=
Krähenjagd

Krähenjagd

von Anne Bishop
(6)
eBook
4,99
+
=

für

9,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
12
0
0
0
0

Schaurige Fantasy
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 13.01.2018

Meg Corbyn hat sich selber ihren Namen gegeben als sie auf der Flucht vor ihrem Bewacher die Grenze zu den anderen überwindet um sich dort Unterschlupf zu suchen. Auf dieser Welt gibt es neben den Menschen noch die Urbevölkerung. Mystische und vor allem gefährliche Wesen die ihre Körper wandeln... Meg Corbyn hat sich selber ihren Namen gegeben als sie auf der Flucht vor ihrem Bewacher die Grenze zu den anderen überwindet um sich dort Unterschlupf zu suchen. Auf dieser Welt gibt es neben den Menschen noch die Urbevölkerung. Mystische und vor allem gefährliche Wesen die ihre Körper wandeln können. Meg ist sich bewusst aufgrund ihrer Visionen als Blutprophetin dass sie hier sterben wird, doch lieber tot als weiter eine Gefangene. ..... Zum Cover: Das Cover ist nicht gerade sonderlich auffällig. Cover mit einem Gesicht gibt es zur Genüge. Aber bekanntlich zählt ja der Inhalt. Meine Meinung zum Buch: Ich habe schon einiges an Fantasy gelesen, aber dies ist doch ein besonderes Buch. Es ist düster und blutrünstig und hat auch Charme. Es greift alte Wesen auf und interpretiert sie in wenig romantischer Form neu. Das macht das Buch zu etwas besonderem - glaubwürdigerem. Das Buch hat auch eine Fortsetzung - der Handlungsfaden dieser Geschichte davon ist aber in sich abgeschlossen. Und doch möchte ich wissen, wie es mit Meg Corbyn, Simon, Sam, Tess und Co weiter geht. Die ersten 50 Seiten war ich von den 5 Sternen noch nicht überzeugt, aber dann kam der Moment, wo ich das Buch nicht mehr weg legen konnte. Obwohl Zeitweise gar nichts aufregendes passiert sauge ich das Wissen um diese "Welt" in mir auf und möchte mehr wissen. Auf jeden Fall ist der Autorin ein sehr interessanter Ansatz gelungen. Fazit: Schaurige Fantasy mit interessanten Ansätzen. Daumen hoch.

Eine sehr gutes Buch
von Iris Voß aus Oberhausen am 06.12.2017

Namid, Mutter Natur, hat einen Teil der Welt den Menschen zur Verfügung gestellt in dem Rest Leben die Terra Indigene, Natur- und Elementarwesen die menschliche und tierische Gestalt annehmen können, genannt die Anderen. Da der Mensch mit seinem Teil der Welt nicht auskommt verpachten die Anderen den Menschen Land... Namid, Mutter Natur, hat einen Teil der Welt den Menschen zur Verfügung gestellt in dem Rest Leben die Terra Indigene, Natur- und Elementarwesen die menschliche und tierische Gestalt annehmen können, genannt die Anderen. Da der Mensch mit seinem Teil der Welt nicht auskommt verpachten die Anderen den Menschen Land , Wasser und Bodenschätze. Es ist aber kein Zusammenleben, sondern ein nebeneinander Leben, da der Mensch nur Nahrung ist. Eine besondere und sehr seltene Form des Menschen sind die Cassandra Sangue, die Blutsprophetinnen. In ihrem Blut befinden sich Prophezeiungen die herauskommen, wenn das Blut fließt. Namid, Mutter Natur, hat einen Tel der Welt den Menschen zur Verfügung gestellt in dem Rest Leben die Terra Indigene, Natur- und Elementarwesen die menschliche und tierische Gestalt annehmen können, genannt die Anderen. Da der Mensch mit seinem Teil der Welt nicht auskommt, verpachten die Anderen den Menschen Land , Wasser und Bodenschätze. Es ist aber kein Zusammenleben, sondern ein nebeneinander Leben, da der Mensch nur Nahrung ist. Eine besondere und sehr seltene Form des Menschen sind die Cassandra Sangue, die Blutsprophetinnen. In ihrem Blut befinden sich Prophezeiungen die herauskommen, wenn das Blut fließt. Die Prophetinnen sind keine freien Menschen, sondern Eigentum von reichen Leuten und werden als Gefangene in völliger Isolation gehalten. Dort werden sie gegen Geld geschnitten und Misshandelt. Eines Wintertages flieht die Prophetin Meg zu den Anderen und fragt dort nach einem Job. Meg wird durch ihre besondere Art schnell Teil des Rudels und lernt dort was es heißt zu Leben. Sie fühlt sich zum ersten Mal glücklich, obwohl sie in einer Prophezeiung gesehen hat, dass sie dort stirbt. Ihr ehemaliger Besitzer will sie natürlich zurück, was die anderen mit aller Macht verhindern wollen. Diese Fantasygeschichte ist endlich mal was anderes als die dauernden Geschichten über Vampire, Werwölfe, Elfen, Drachen, Zauberer und Orks. Anne Bishop schreibt total spannend und weiß auch lustiges regelmäßig einzubauen. Ich habe dieses Buch jetzt zum zweiten Mal gelesen und bin genauso begeistert wie beim ersten mal. Ich kann es nur weiterempfehlen.

Mal was anderes.
von einer Kundin/einem Kunden aus Bestwig am 24.09.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich muss zugeben, dass mir das Buch durch die wunderschöne Covergestaltung seitens des Drachenmondverlages ins Auge gesprungen ist. Nun habe ich das Buch heute beendet und kann die Fortsetzung kaum erwarten. Keine übertriebenen, kitschigen Liebesgeschichten. Dafür einen realistischen Fortschritt zwischen Mensch und Anderen. Alles andere wär unglaubwürdig, zumal die... Ich muss zugeben, dass mir das Buch durch die wunderschöne Covergestaltung seitens des Drachenmondverlages ins Auge gesprungen ist. Nun habe ich das Buch heute beendet und kann die Fortsetzung kaum erwarten. Keine übertriebenen, kitschigen Liebesgeschichten. Dafür einen realistischen Fortschritt zwischen Mensch und Anderen. Alles andere wär unglaubwürdig, zumal die Anderen und ihre Denkweise sehr gut geschildert werden. Man kann sowohl die Furcht, als auch die "Faszination", die die Anderen auf die Menschen ausüben gut nachvollziehen. Zudem ist Meg eine absolut sympathische Protagonistin. Das Grauen, dass sie in ihrer Blutprophetenanstalt erfahren musste, wird sehr authentisch wiedergegeben und man freut sich förmlich für sie, dass sie endlich ein neues, sicheres "Zuhause" gefunden hat. Umso größer ist der Hass auf ihre Überwacher... Alles in allem finde ich die Geschichte echt überzeugend. Der Plot ist mal was komplett anderes und die Anderen sind keine 0815 Gestaltwandler wie in zahlreichen anderen Romanen. An sich sind es nämlich eher wilde Tiere, die sich in die Form eines Menschen verwandeln. Einen Monat muss ich noch warten, dann folgt der 2. Teil, der natürlich schon vorbestellt ist. Ich kann es kaum erwarten!