Warenkorb
 

>> Großes Jubiläum, großartige Angebote. Feiern Sie mit und sparen Sie dabei.

Die vierzig Tage des Musa Dagh

Am Fuß des Berges Musa Dagh im Süden der Türkei werden die armenischen Bewohner immer brutaler verfolgt. Eine Schicksalsgemeinschaft um Gabriel Bagradian und seine Familie beschließt, sich endlich zur Wehr zu setzen. Vierzig Tage lang verteidigen sich die zu allem Entschlossenen gegen einen übermächtigen Gegner, dann scheint ihr Ende besiegelt zu sein. – Franz Werfel hatte gründlich über den türkischen Völkermord an den Armeniern von 1915 recherchiert, bevor er 'Die vierzig Tage des Musa Dagh' niederschrieb. Sein Roman ist eine unvermindert eindrucksvolle Geschichte über Menschenmut im Zeichen von Hass und grausamer Verfolgung.
Portrait
Franz Werfel (1890 - 1945) wurde als Kaufmannssohn in Prag geboren. Während seines Studiums befreundete er sich mit Franz Kafka und Max Brod. 1917 lernte er Alma Mahler-Gropius kennen, die er später in Wien heiratete. Die Werfels emigrierten 1938 nach Frankreich, von wo sie zusammen mit Golo Mann zu Fuß über die Pyrenäen nach Spanien flohen. Über Lissabon gelangten sie schließlich in die USA. Franz Werfel starb an einem Herzleiden in Los Angeles.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 992
Erscheinungsdatum 31.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7306-0343-7
Verlag Anaconda Verlag
Maße (L/B/H) 19,3/13,1/5,8 cm
Gewicht 749 g
Verkaufsrang 31946
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
0
1
0
0

Ein erschütterndes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Nänikon am 05.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das alle gelesen haben sollten, denn leider ist es auch heute noch von grösster Aktualität. Die Verfolgung von Minderheiten ist heute genauso ein Thema wie damals 1915 der Genozid an den Armeniern in der Türkei. Das Buch behandelt nur einen winzig kleinen Ausschnitt dieser schrecklichen Tragödie, sieben Dörfer, die sich der Vert... Das alle gelesen haben sollten, denn leider ist es auch heute noch von grösster Aktualität. Die Verfolgung von Minderheiten ist heute genauso ein Thema wie damals 1915 der Genozid an den Armeniern in der Türkei. Das Buch behandelt nur einen winzig kleinen Ausschnitt dieser schrecklichen Tragödie, sieben Dörfer, die sich der Vertreibung widersetzen und sich auf den nahen Musa Dagh (Mosesberg) zurückziehen und sich dort heldenhaft verteidigen 40 Tage lang (historisch waren es offenbar ein paar Tage weniger). Hie und da hat sich Werfel literarische Freiheiten genommen, so entspricht auch der Anführer der rund 5000 Menschen nicht dem Original. Man kommt bei der Lektüre nicht daran vorbei, immer mal wieder zu googeln, um über die ganze Begebenheit oder einzelne Personen Näheres zu erfahren - was alles noch viel interessanter macht! Die Sprache ist etwas veraltet, aber da ich schon das Taschenbuch hatte, wollte ich unbedingt dieselbe Originalversion haben - und ich würde empfehlen, diese zu lesen. Man wird sofort gefangen nicht nur vom Geschehen sondern auch von der Sprache. Auch unglaublich, wie genau Werfel recherchiert hat, sogar die meteorologischen Bedingungen während dieser 40 Tage. Ein grossartiges Buch, das ich fassungs- und atemlos sozusagen am Stück durchgelesen habe! Unbedingt lesen!!!

Klassiker.
von einer Kundin/einem Kunden am 05.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kein Buch für eilige Leser. Aber eines das bleibt. Die beispielhafte Geschichte, die den Völkermord 1915 in Armenien beschreibt, schildert bewegend Menschen, die sich wehren.

Bewertung
von einer Kundin/einem Kunden aus Riehen am 01.06.2018

Guten Tag Das Buch werde ich auf einer längeren Reise lesen, also noch keinen Kommentar dazu. Was ich bemerken möchte: Ich bin sehr zufrieden mit der Möglichkeit Online zu bestellen und die Bücher in der Orell-Füessli Filiale am Bahnhof SBB abzuholen. Das Personal ist freundlich und komptent. Freundliche Grüsse, M. Kuratli