>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

The Curious Incident of the Dog in the Night-Time

Winner of the Whitbread Novel Award 2003 and the Commonwealth Writers Prize 2004, Best First Book

(11)
Paperback treatment for one of the most talked-about books of 2003. Haddon's stunning tale - a crossover for both the adult's and children's markets - is written from the viewpoint of a 15-year old Asperger's sufferer and transcends the usual crime mysteries by cleverly playing on the minutiae which occupy such a large part of the narrator's life. Film rights have been sold to Warner Bros. "Exceptional by any standards ... Both funny and deeply moving" "Sunday Telegraph"
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 01.04.2004
Sprache Englisch
ISBN 978-0-09-945025-2
Verlag Random House UK
Maße (L/B/H) 20/12,9/2,4 cm
Gewicht 271 g
Abbildungen w. Illustrationen 20 cm
Buch (Taschenbuch, Englisch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

The Curious Incident of the Dog in the Night-Time

The Curious Incident of the Dog in the Night-Time

von Mark Haddon
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=
Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone

Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone

von Mark Haddon
Buch (Taschenbuch)
8,30
+
=

für

17,29

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„"Mein Herz blutet."“

Pia Lemberger, Thalia-Buchhandlung Wien

Solche Aussagen kann der 15jährige autistische Christopher Boone nicht verstehen. Wie kann man weiterleben, wenn ein Herz blutet? Wenn ein Herz blutet ist man schwer verletzt. Oder tot. Vielleicht auch beides. Warum können die Leute nicht einfach sagen, dass sie traurig sind? Warum müssen sie immer so eigenartige Metaphern verwenden?

Traurig. Das ist auch so ein Wort das Christopher nicht versteht. Aber er weiß zumindest was es bedeutet und wie es aussieht wenn jemand traurig ist.
Christopher selbst ist nicht traurig als der Nachbarshund ermordet wird. Aber in seiner Welt ist es schlichtweg ungerecht, dass er tot ist, denn er mochte den Hund. Er mag auch Mathematik.

So oder so ähnlich liest sich "The Curious Incident of the Dog in the Nighttime". Mark Haddon beschreibt in einfachsten Worten die Welt eines Autisten, seinen ehrgeizigen Versuch einen Mord aufzuklären und die Stolpersteine die ihm dabei in den Weg gelegt werden, weil niemand ihn ernst nehmen will. Die Geschichte ist aus der Sicht des Jungen geschrieben und teilweise gibt es so abrupte Gedankensprünge, dass das Buch stellenweise ungewollt komisch ist.

Für mich ist das Buch eine Pflichtlektüre. Man erkennt beim Lesen wie anders die Welt eines Autisten sein kann und irgendwie hilft es auch Berührungsängste mit behinderten Menschen zu verlieren. Ich kann es absolut auch als englische Schullektüre für Jugendliche empfehlen, da das Buch nicht besonders umfangreich und sehr einfach geschrieben ist.

In jedem Fall ist das Buch berührend und weckt Emotionen und als dickes Plus kommt auch noch die interessante Storyline mit (für mich) überraschendem Ende hinzu.
Solche Aussagen kann der 15jährige autistische Christopher Boone nicht verstehen. Wie kann man weiterleben, wenn ein Herz blutet? Wenn ein Herz blutet ist man schwer verletzt. Oder tot. Vielleicht auch beides. Warum können die Leute nicht einfach sagen, dass sie traurig sind? Warum müssen sie immer so eigenartige Metaphern verwenden?

Traurig. Das ist auch so ein Wort das Christopher nicht versteht. Aber er weiß zumindest was es bedeutet und wie es aussieht wenn jemand traurig ist.
Christopher selbst ist nicht traurig als der Nachbarshund ermordet wird. Aber in seiner Welt ist es schlichtweg ungerecht, dass er tot ist, denn er mochte den Hund. Er mag auch Mathematik.

So oder so ähnlich liest sich "The Curious Incident of the Dog in the Nighttime". Mark Haddon beschreibt in einfachsten Worten die Welt eines Autisten, seinen ehrgeizigen Versuch einen Mord aufzuklären und die Stolpersteine die ihm dabei in den Weg gelegt werden, weil niemand ihn ernst nehmen will. Die Geschichte ist aus der Sicht des Jungen geschrieben und teilweise gibt es so abrupte Gedankensprünge, dass das Buch stellenweise ungewollt komisch ist.

Für mich ist das Buch eine Pflichtlektüre. Man erkennt beim Lesen wie anders die Welt eines Autisten sein kann und irgendwie hilft es auch Berührungsängste mit behinderten Menschen zu verlieren. Ich kann es absolut auch als englische Schullektüre für Jugendliche empfehlen, da das Buch nicht besonders umfangreich und sehr einfach geschrieben ist.

In jedem Fall ist das Buch berührend und weckt Emotionen und als dickes Plus kommt auch noch die interessante Storyline mit (für mich) überraschendem Ende hinzu.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
2
1
0
0

Ein interessanter Einblick in das Leben eines autistischen Teenagers
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2017
Bewertet: Taschenbuch

Christopher Boone ist 15 Jahre alt, mag Listen und die Wahrheit, hasst Berührungen und die Farbe gelb. Christopher hat das Asperger Syndrom. Als er eines Nachts den Hund seiner Nachbarin tot auffindet, macht er es sich zur Aufgabe, den Mord aufzudecken.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Wie mutig dieser Junge ist ... Die Geschichte macht wieder einmal deutlich, wie wenig wir uns mit anderen und ihrer "Andersartigkeit" beschäftigen. Obwohl wir alle "anders" sind.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein so wunder- und liebevoll geschriebenes Buch, welches man ruhig öfter lesen kann. Must have.