>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Sklave, bis der Tod uns scheidet!

Der Herr Baron sinkt auf die Knie

(1)
Vor dem absehbaren Ende seines Lebens will der attraktive und steinreiche, jedoch unheilbar an Krebs erkrankte Baron es noch einmal wissen: vitale Sinnlichkeit unter der Peitsche einer sadistischen Eheherrin fehlt in der Bilanz seines ansonsten recht erfolgreichen Daseins, und er ist entschlossen, sie sich nachhaltig zu verschaffen. In Hanna, die bisher ein Dominastudio betrieben hat, sieht er die ideale Partnerin dafür und macht ihr einen Heiratsantrag.
Es kommt schnell zur Eheschließung und Hanna wird nicht nur die unwidersprochene Herrin über Schloss und Besitztümer von Nordgründen, sondern auch über ihren Gatten.
Die Skandalpresse hat ihre helle Freude daran - kein Wunder, wenn die frischgebackene Baronesse bei gesellschaftlichen Anlässen in Leder und Latex erscheint und den Baron gefesselt und mit entblößtem, verstriemtem Po vorführt ...
Doch scheint ein Fluch auf dem Adelsgeschlecht derer von Nordgründen zu lasten: Immer wieder standen die Chefs des Hauses unter dem sadistischem Diktat ihrer Damen; andererseits starben nicht wenige von ihnen unter ungeklärten Umständen, sobald sie ihrem Mann einen Sohn und Erben geschenkt hatten ...
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 225 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783739215563
Verlag Books on Demand
Dateigröße 493 KB
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Sklave, bis der Tod uns scheidet!

Sklave, bis der Tod uns scheidet!

von Edyta Zaborowska
eBook
9,99
+
=
Flieg mit mir, mein Schwarzer Schwan!

Flieg mit mir, mein Schwarzer Schwan!

von Edyta Zaborowska
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Einfühlsam und dennoch mit der richtigen Härte
von drei Lockenköpfe am 09.11.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

An dieser Stelle möchte ich mich vorab bei der Autorin Edyta Zaborowska für das Leseexemplar bedanken. Selbstverständlich fällt meine Rezension, trotz Frei Exemplar, unvoreingenommen aus. Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt perfekt zur Geschichte. Der erste Blick ins Buch schmälerte meine Vorfreude etwas. Vom Verlag wurde eine sehr... An dieser Stelle möchte ich mich vorab bei der Autorin Edyta Zaborowska für das Leseexemplar bedanken. Selbstverständlich fällt meine Rezension, trotz Frei Exemplar, unvoreingenommen aus. Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt perfekt zur Geschichte. Der erste Blick ins Buch schmälerte meine Vorfreude etwas. Vom Verlag wurde eine sehr kleine Schrift gewählt (). Jeder der ein Augenleiden hat, sollte daher lieber auf das E-Book zurück greifen. Der Klappentext, sowie vorherig gelesene Bücher der Autorin, haben mich dazu bewegt das Buch "Sklave, bis der Tod uns scheidet" zu lesen. Ich bin wieder einmal begeistert vom Fachwissen der Autorin. Mir gefällt es, das der Baron seinen letzten Willen ausleben möchte. Seine "Opfer" finde ich sehr realistisch und situationsbedingt auch passend. Es war aufregend den Baron auf dem Weg, seinen Traum zu verwirklichen, zu begleiten. Edyta Zaborowska gibt ihren Charaktern ein facettenreiches da sein. So ist Hannah nicht nur die dominante Herrin, sondern auch eine sehr einfühlsame warmherzige Frau. Der Baron ist mir sehr sympathisch. Die "Liebes" Beziehung wird durch Nebenerzählungen unterbrochen. Dadurch kam der eigentliche Part meiner Meinung nach zu kurz. Der Baron! Eigentlich geht es doch darum das er sich seinen Lebenstraum erfüllt. Nur sehr selten erfahren wir wie er sich fühlt. Wie er die Situation aufnimmt. Seine Gedanken und Gefühle. Für mich war er leider nur eine Randperson. Die gar nicht so wichtig für die Geschichte war. Die Geschichte von Marc und Claudia hätte nicht sein müssen, diese war für die Beziehung der Baronin und des Barons irrelevant. Ausserdem wird die Hauptgeschichte von einem Krimi begleitet. Dieser passte ganz gut, aber liess die SM- Szenen in den Hintergrund wandern. Das Ende war wieder sehr passend, emotional und schön. Genau so habe ich es mir vorgestellt. Der Baron steht hier an erster Stelle. "Sklave, bis der Tod uns scheidet!" ist ein harter SM-Roman, in dem ausführlich und sehr bildlich beschriebenen Sexszenen. Diese aber immer mit Niveau. Die Autorin hat ein Händchen fürs schreiben. Einfühlsam und dennoch mit der richtigen Härte findet sie die richtigen Worte.