Warenkorb
 

>> Jetzt abräumen - Buch-Schnäppchen unter 5 EUR*

Das Geheimnis der Bäume

Sagen, Geschichte, Beschreibungen

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Bäume sind ein unvergängliches Symbol des Lebens. Seit Jahrtausenden lassen sich Menschen von ihnen inspirieren, zahllose Legenden und Weisheitslehren ranken sich um den Baum als Schutzspender und Kraftquelle. 'Das Geheimnis der Bäume' zeigt, weshalb das so ist: Auf die botanische Beschreibung der heimischen Baumarten von Ahorn bis Weide folgen Erläuterungen zu ihrer Bedeutung in der Mythologie und in den alten Überlieferungen des europäischen Volksglaubens. Die Rolle der Bäume in der Naturheilkunde wird dabei ebenso ausführlich behandelt wie etwa Nutzung, Name, Standort, Herkunft oder Zauberglaube.
Portrait
GERD HAERKÖTTER (1926–2009) und MARLENE HAERKÖTTER (geb. 1929) haben gemeinsam mehrere Bücher zum Thema Kräuter und Pflanzen publiziert, darunter neben dem 'Geheimnis der Bäume' (zuerst 1989 unter dem Titel 'Macht und Magie der Bäume') 'Hexenfurz und Teufelsdreck. Liebes-, Heil- u. Giftkräuter' (1986) sowie 'Wüterich und Hexenmilch. Giftpflanzen' (1991). 1983 veröffentlichte Gerd Haerkötter ferner 'Heilkräuter, gestern und heute. Was Heilkräuter wirklich leisten können'.

GERD HAERKÖTTER (1926–2009) und MARLENE HAERKÖTTER (geb. 1929) haben gemeinsam mehrere Bücher zum Thema Kräuter und Pflanzen publiziert, darunter neben dem 'Geheimnis der Bäume' (zuerst 1989 unter dem Titel 'Macht und Magie der Bäume') 'Hexenfurz und Teufelsdreck. Liebes-, Heil- u. Giftkräuter' (1986) sowie 'Wüterich und Hexenmilch. Giftpflanzen' (1991). 1983 veröffentlichte Gerd Haerkötter ferner 'Heilkräuter, gestern und heute. Was Heilkräuter wirklich leisten können'.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Vorwort, 7
    Biologie und Ökologie des Baumes, 9
    Wie lebt der Baum?, 9
    Wie stirbt der Baum?, 14
    Erst stirbt der Baum, dann stirbt der Mensch, 15
    Bäume in der Stadt, 17
    Leben ohne den Trost der Bäume?, 19
    Der Baum und der Mensch, 21
    Der mythische Baum, 26
    Der Baum als Symbol, 29
    Baumportraits, 61
    Der Apfelbaum, 61
    Andere Obstbäume, 88
    Die Eiche, 113
    Die Buche, 140
    Die Linde, 156
    Die Birke, 182
    Die Esche, 198
    Die Pappel, 213
    Die Weide, 227
    Walnußbaum und Hasel, 246
    Nadelbäume, 276
    Mistel, 301
    Anhang, 313
    Literatur, 313
    Quellenhinweise, 320
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 31.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7306-0315-4
Verlag Anaconda Verlag
Maße (L/B/H) 19,3/12,8/3,2 cm
Gewicht 375 g
Verkaufsrang 78516
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
4,95
4,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Ein Bild was verbindet
von einer Kundin/einem Kunden am 02.05.2018

Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein geheimnisvolles Bild, welches plötzlich in einer Londoner Galerie auftaucht. Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt, einmal im Jahre 1936 in Spanien, des weiteren im Jahre 1967 in London. Odelle ist mit ihrer Mutter vor kurzem aus Trinidad nach Großbritannien gekommen. Gemeinsa... Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein geheimnisvolles Bild, welches plötzlich in einer Londoner Galerie auftaucht. Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt, einmal im Jahre 1936 in Spanien, des weiteren im Jahre 1967 in London. Odelle ist mit ihrer Mutter vor kurzem aus Trinidad nach Großbritannien gekommen. Gemeinsam mit ihrer Freundin zieht sie nach London . Dort möchte sie ihren Traum verwirklichen, als Schriftstellerin tätig zu werden. Bei der Hochzeit ihrer Freundin lernt sie Lawrie kennen, der sie gleich zu Beginn sehr beeindruckt. In seinem Besitz befindet sich ein Bild seiner verstorbenen Mutter. Er nutzt Odelles Kontakte zu einer Galerie, um etwas über die Herkunft und den Wert des Gemäldes zu erfahren. Die Spur führt zurück ins Jahr 1936 nach Spanien, wo Olive mit ihren Eltern in einem Herrenhaus lebt. Ihre große Leidenschaft ist die Malerei jedoch ist es zur damaligen Zeit nicht möglich, diesen Traum zu verwirklichen. Meine Meinung: Es handelt sich um ein ungewöhnliches Buch, welches ich so bisher noch nicht gelesen habe. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Olive und Odelle erzählt.Beide Frauen versuchen, die gesellschaftlichen Zwänge zu überwinden und ihrer Leidenschaft, der Kunst, zu frönen. Zwar steht die Kunst eindeutig im Mittelpunkt der Geschichte, sowohl in den sechziger Jahren, als auch im Jahr 1936. Neben diesem Hauptthema erfährt man jedoch sehr viel aus der Geschichte. Sowohl der spanische Bürgerkrieg, als auch der Kampf der Frauen um Anerkennung, wird ausführlich thematisiert. Leider sprang der Funke bei mir nicht von Anfang an über. Die Geschichte plätscherte über weite Strecken dahin, bevor sie im letzten Drittel dann deutlich Fahrt aufnahm.zum Schluss wurde die Geschichte dann so spannend, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte. Fazit: Obwohl die Geschichte einige Längen aufwies, spreche ich eine Leseempfehlung aus und vergebe vier von fünf Sternen.