>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Neuntöter

Thriller

Die Carow-Reihe 1

(45)
Vor Menschen hat sie Angst. Serienmörder versteht sie.

Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr droht ein altes Trauma sie in den Abgrund zu ziehen.

Rezension
"Für alle, die es zu schätzen wissen, wenn ihnen beim Lesen ein Schauer über den Rücken läuft, ist "Neuntöter" genau der richtige Lesestoff."
Portrait
Ule Hansen ist das Pseudonym eines Berliner Autorenduos. Astrid Ule ist zudem Lektorin, Eric T. Hansen freier Journalist. Gemeinsam haben Sie bereits mehrere Dreh- und Sachbücher verfasst. Sie teilen eine Leidenschaft für nächtliche Gespräche bei gutem Whisky, exzentrische Halloweenpartys und ziellose Streifzüge durch die vergessenen Ecken der Stadt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641153144
Verlag Heyne
Dateigröße 1363 KB
Verkaufsrang 16.262
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Neuntöter

Neuntöter

von Ule Hansen
(45)
eBook
9,99
+
=
Nummer 25

Nummer 25

von Frank Kodiak
(19)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Die Carow-Reihe

  • Band 1

    44368331
    Neuntöter
    von Ule Hansen
    (45)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    87299474
    Blutbuche
    von Ule Hansen
    (13)
    eBook
    13,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ich werde sterben...allein!“

Cornelia Gruber

Ein Mörder in Berlin, der seine Opfer an öffentlichen Plätzen platziert, trotz allem unsichtbar für die Passanten. Seine Opfer tötet er nicht gleich sondern lässt sie grausam zu Grunde gehen, mit dem Blick in die Freiheit gerichtet doch sie wissen diese Freiheit ist unerreichbar.

Spannend bis zum Ende und über Augenringe darf man sich bei diesem Buch nicht wundern!
Ein Mörder in Berlin, der seine Opfer an öffentlichen Plätzen platziert, trotz allem unsichtbar für die Passanten. Seine Opfer tötet er nicht gleich sondern lässt sie grausam zu Grunde gehen, mit dem Blick in die Freiheit gerichtet doch sie wissen diese Freiheit ist unerreichbar.

Spannend bis zum Ende und über Augenringe darf man sich bei diesem Buch nicht wundern!

„Hammer!!“

Daniela Perhalt, Thalia-Buchhandlung Gmunden

..ich war von anfang an gefesselt!.. für mich mal etwas ganz anderes, aus der Sicht der Profiler..

jeder mit seinen privaten Problemen- auch die Protagonistin hatte es bis jetzt in ihrem Leben nicht leicht..
aber das macht sie auch zu einer Spitzenermittlerin!..
..zwischendurch auch eher heftig... aber spitze geschrieben und durchdacht.. packend bis zum Schluss! BITTE LESEN!
..ich war von anfang an gefesselt!.. für mich mal etwas ganz anderes, aus der Sicht der Profiler..

jeder mit seinen privaten Problemen- auch die Protagonistin hatte es bis jetzt in ihrem Leben nicht leicht..
aber das macht sie auch zu einer Spitzenermittlerin!..
..zwischendurch auch eher heftig... aber spitze geschrieben und durchdacht.. packend bis zum Schluss! BITTE LESEN!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
21
17
3
4
0

Leichen unbemerkt an öffentlich zugängigen Orten
von einer Kundin/einem Kunden aus Groß-Umstadt am 14.06.2018
Bewertet: Klappenbroschur

Wir werden mit Emma Carrow auf die Ermittlungen zu einer Mordserie geschickt und zwar in Berlin. Ich fand es echt toll, deshalb habe ich das Buch auch angefragt, denn ich habe in der Nähe von Berlin gewohnt und habe dann erstmal ein bisschen mit Google Streetview, mir die ganzen... Wir werden mit Emma Carrow auf die Ermittlungen zu einer Mordserie geschickt und zwar in Berlin. Ich fand es echt toll, deshalb habe ich das Buch auch angefragt, denn ich habe in der Nähe von Berlin gewohnt und habe dann erstmal ein bisschen mit Google Streetview, mir die ganzen Orte angeguckt und habe dann ein bisschen spekuliert, wie das alles funktioniert hat. Natürlich war ich auf dem falschen Weg, denn für so etwas habe ich gar kein Talent, so habe ich die Ermittlungen doch lieber Frau Carrow überlassen. Die ersten Leichen die gefunden werden, sind in Panzertape eingewickelt, wie in einen Kokon und hängen in einem Gerüst, welches von außen mit Planen bespannt ist und so den Eindruck eines Hauses vermitteln soll. Die Opfer sind auf grausame Weise ums Leben gekommen. Wer macht so etwas und was hat es mit dieser seltsamen Form des Mordens auf sich? Wir haben nicht nur den Fall, den wir verfolgen, sondern wir verfolgen auch Emma in ihrem Leben und ihrem Leiden, denn ihr ist in der späten Jugend ein Leid zugefügt worden, was sie noch heute verfolgt. Nun kommt es auch viel intensiver zur Sprache und könnte sogar ihren Job beeinflussen, was sie ja aber gar nicht will, doch Traumata lassen sich nicht einfach ein- und wieder ausschalten. Ich fand die Geschichte wirklich spannend gemacht, gerade das letzte Drittel des Buches zieht einen in den Bann und will einen das Buch nicht mehr weglegen lassen. Auch erfährt man sehr viel über die Ermittlerin und ihre Gedankengänge, wie sie an den Fall herangeht. Sie ist speziell, das ist vielleicht schon klar, aber sie wird auch nicht richtig verstanden. Die Autoren schreiben in unterschiedlichen Satzformen. Es gibt Teile, da werden kurze Sätze verwendet. Informationen kommen einfach so ?zack, zack, zack?, das fand ich richtig gut, denn es war wirklich so ein: hier sind die Infos und nun arbeite damit. Und dann gab es eben die restliche Erzählung, die in Schachtelsätzen alles ausgeschmückt hat, sodass man die Charaktere besser verstehen kann, sich vorstellen kann, wo man nun ist und auch sich die Umstände der Morde vorstellen kann. Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen und der zweite Teil lässt auch nicht lange auf sich warten, denn dieser ist im vergangenen Monat erschienen unter dem Titel: ?Blutbuche?. Die Cover sind aufeinander abgestimmt, deshalb wohl auch die Neuauflage der ersten Teiles um die Fallanalystin Carrow, denn ?Neuntöter? gab es schon mal in einer anderen Aufmachung. Nun sehen wir zwei schwarze Vögel, die sich auf einem weißen, teilweise leicht gräulichen Hintergrund, scheinbar angreifen. Sonst ist nur die Schrift, mit Titel, Verlag und Autoren in Schwarz und Rot zu sehen, die noch mit Kleinigkeiten wie Fingerabdrücken und Kratzern oder Flecken verbunden und umgeben sind. Mir gefällt das Cover richtig gut und so ähnlich ist eben auch das Cover des zweiten Teiles angelegt, was ich bei Reihen sehr mag.

Unfassbar spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2018
Bewertet: Klappenbroschur

Ein Serienmörder treibt im pulsierenden Berlin sein Unwesen und uns als Leser oftmals an die Grenze des Erträglichen. Was möchte er mit seinen Taten bezwecken? Und warum geht er dabei so außergewöhnlich grausam zu Werke? Diese und noch viel mehr Fragen hofft Fallanalystin Emma Carow mit ihren unkonventionellen Ermittlungsmethoden zu... Ein Serienmörder treibt im pulsierenden Berlin sein Unwesen und uns als Leser oftmals an die Grenze des Erträglichen. Was möchte er mit seinen Taten bezwecken? Und warum geht er dabei so außergewöhnlich grausam zu Werke? Diese und noch viel mehr Fragen hofft Fallanalystin Emma Carow mit ihren unkonventionellen Ermittlungsmethoden zu klären. Für mich ist "Neuntöter" einer der besten Thriller der letzten Jahre. Atmosphärisch unheimlich dicht, spannend und temporeich erzählt. Richtig gut, aber nichts für schwache Nerven!!

von einer Kundin/einem Kunden am 19.03.2018
Bewertet: anderes Format

Berlin, Potsdamer Platz. Auf einer Großbaustelle finden Jugendliche hoch oben am Gerüst hängend 3 einbandagierte Leichen. Doch es bleiben nicht die Einzigen..... spannend!!