>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

So wüst und schön sah ich noch keinen Tag

(42)

Im renommierten Irving-College ist es Tradition, seinem Zimmer-Nachfolger eine Überraschung zu hinterlassen. Duncan findet besprochene CDs seines Vorgängers Tim, die eine traurige Liebesgeschichte offenbaren. Tim, der als Albino meist zum Opfer von Anfeindungen und Mobbing wird, verliebt sich darin in die begehrenswerte Vanessa. Mit ihr fühlt er sich das erste Mal nicht als Außenseiter. Trotzdem fehlt ihm der Mut, ihr seine Gefühle zu gestehen. Ein Mangel an Selbstbewusstsein, der zum tragischen Unglück führt. Für Duncan ist Tims Geschichte aber der Anstoß, endlich den entscheidenden Schritt in Richtung Liebe zu tun. Ein mitreißendes Debüt über das Erwachsenwerden, verbotene Liebe und Verlust.

Portrait

Elizabeth LaBan war schon als Schülerin entschlossen, einen Roman zu schreiben: eine Mischung aus Dreiecks-Liebesbeziehung und klassischer Tragödie. 2013 erschien ihr Jugendbuchdebüt „Tragedy Paper" in den USA. Vorher arbeitete LaBan für den Nachrichtensender NBC News und schrieb für Zeitschriften und Zeitungen. 2016 erschien die deutsche Übersetzung des Debüts So wüst und schön sah ich noch keinen Tag bei Hanser. Elizabeth LaBan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Philadelphia.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 01.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-25082-6
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 21,8/14,6/2,7 cm
Gewicht 480 g
Originaltitel The Tragedy Paper
Übersetzer Birgitt Kollmann
Buch (gebundene Ausgabe)
17,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

So wüst und schön sah ich noch keinen Tag

So wüst und schön sah ich noch keinen Tag

von Elizabeth LaBan
(42)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,40
+
=
Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen

Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen

von Ulla Scheler
(30)
Buch (Paperback)
15,50
+
=

für

32,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
31
9
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 11.02.2018
Bewertet: anderes Format

Ein Roman, der zum Nachdenken anregt und mit gemischten Gefühlen zurücklässt. Es geht ein Sog von der Geschichte um Tim, Duncan, Daisy & Vanessa aus, der sich kaum erklären lässt.

Eine einfühlsame Geschichte mit Tiefgang!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.01.2018
Bewertet: Hörbuch (CD)

Dieser Debüt-Roman ist großartig, feinfühlig, berührend, tragisch, nachhaltig. Ein gelungener Mix aus Liebesgeschichte, Dramatik und Humor. Schritt für Schritt entwickelt sich die Tragödie um Tim, dem Außenseiter, der von den MitschülerInnen gehänselt wird. Als Ducan bei Einzug in das Internet Tim's Geschichte hört, ist er verwirrt und fasziniert zugleich.... Dieser Debüt-Roman ist großartig, feinfühlig, berührend, tragisch, nachhaltig. Ein gelungener Mix aus Liebesgeschichte, Dramatik und Humor. Schritt für Schritt entwickelt sich die Tragödie um Tim, dem Außenseiter, der von den MitschülerInnen gehänselt wird. Als Ducan bei Einzug in das Internet Tim's Geschichte hört, ist er verwirrt und fasziniert zugleich. Tief berührt beschließt er einiges anders zu machen. Ob es ihm gelingt den entscheidenen richtigen Schritt zu tun? Eine wunderbare Geschichte über das Erwachsenwerden, Verantwortung, (verbotene) Liebe und Freundschaft und gleichermaßen ein Appell, seine eigenen Gefühle zuzulassen, nicht stets darauf bedacht zu sein, was andere von einem denken. Ein (Hör-)Buch, das Mut macht und Selbstvertrauen schafft. Es freiwillig aus der Hand zu legen ? nahezu undenkbar!

Dazugehören um jeden Preis
von Buchgespenst am 20.01.2018

Schon seine Ankunft steht unter einem düsteren Stern. Als Tim im berühmten College St. Ives eintrifft, hat er sein Herz bereits an die hübsche Vanessa verloren. Eine merkwürdige Beziehung entwickelt sich zwischen den beiden, die von den Schatten einer kommenden Tragödie verdunkelt wird. Duncan ist immer noch von den... Schon seine Ankunft steht unter einem düsteren Stern. Als Tim im berühmten College St. Ives eintrifft, hat er sein Herz bereits an die hübsche Vanessa verloren. Eine merkwürdige Beziehung entwickelt sich zwischen den beiden, die von den Schatten einer kommenden Tragödie verdunkelt wird. Duncan ist immer noch von den Ereignissen des vergangenen Schuljahres gezeichnet als er Tims Willkommensgeschenk erhält. Tim erzählt ihm auf CDs rückhaltlos von den großen Träumen, einer unwirklichen Hoffnung und falschen Entscheidungen, die so viel zerstörten. Erneut muss Duncan sich den traumatischen Ereignissen stellen. Von Anfang an weiß der Leser, dass sich eine Tragödie ereignet hat. Welcher Art offenbart sich nur allmählich. Der Schwerpunkt der Geschichte liegt bei Tim, doch Seite für Seite offenbart sich dem Leser wie Duncan in seine Geschichte verwickelt ist. Spiegelfiguren und doch ganz anders – so stellen sich die beiden Hauptcharaktere aneinander gegenüber. Mit Duncan lernt der Leser, Tims Geschichte mit der erzählten Gegenwart zu verbinden und je mehr man sich in den Ereignissen verliert, desto mehr verknüpft man die beiden Jungen miteinander. Das Buch bietet viel Interpretationsspielraum und lässt den Leser lange nicht los. Literarisch, poetisch und von sprachlicher Schönheit verliert man sich in der Welt des Internats. Gezeichnet von Cliquenwirtschaft, dem Wunsch dazuzugehören, erwachsen zu sein, etwas zu bewegen, in Erinnerung zu bleiben und sich selbst zu finden ist es die Geschichte vom Aufbruch aus der Welt des Schülers in die des Erwachsenen. Entscheidungen und Fehlentscheidungen, Angst und Mut, Übermut und wahrer Stärke, Anderssein und dazugehören – alles auf fast unwirklich wenigen Seiten dicht erzählt, schnürt es einem die Luft ab. Tim und Duncan werden dem Leser noch lange in Erinnerung bleiben. Eine klare Leseempfehlung!