Warenkorb
 

Mord in Schönbrunn

Ein Wien-Krimi

Sarah Pauli Band 6

Weitere Formate



Eine tote Braut im Schloss Schönbrunn ...


In Schönbrunn bietet sich der Wiener Polizei ein grausiges Bild: Mitten im Park des Schlosses liegt – auf Rosen gebettet und in ein Brautkleid gehüllt – die Leiche einer Frau. Die Ermordete ist keine andere als die vor fünf Jahren verschwundene Exverlobte des prominenten Wiener Hoteliers Felix Beermann, der in wenigen Tagen seine neue Liebe heiraten will. Die Journalistin Sarah Pauli, die für eine Sonderausgabe gerade über Hochzeitsbräuche recherchiert, macht der Fall misstrauisch. Und als sie kurz darauf eine geheimnisvolle Botschaft mit Bezug zu dem Fund in Schönbrunn erhält, beginnt sie zu ermitteln. Dabei stößt sie auf weitere mysteriöse Spuren, die sie in gefährliche Nähe zum Täter bringen ...

Rezension
"Ein spannender Lesegenuss." Wiener Zeitung
Portrait
Beate Maxian lebt mit ihrer Familie in Oberösterreich und Wien und arbeitet neben dem Schreiben als Moderatorin und Journalistin sowie als Dozentin an der Talenteakademie. Ihre Wien-Krimis um die Journalistin Sarah Pauli sind Bestseller in Österreich. Des Weiteren ist Beate Maxian die Initiatorin und Organisatorin des ersten österreichischen Krimifestivals.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 19.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48296-2
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/3,2 cm
Gewicht 343 g
Verkaufsrang 1064
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Sarah Pauli mehr

  • Band 1

    29182785
    Tödliches Rendezvous
    von Beate Maxian
    (7)
    eBook
    8,99
  • Band 2

    30701844
    Die Tote vom Naschmarkt
    von Beate Maxian
    (6)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    34797861
    Tod hinter dem Stephansdom
    von Beate Maxian
    (7)
    eBook
    8,99
  • Band 4

    38238292
    Der Tote vom Zentralfriedhof
    von Beate Maxian
    (5)
    eBook
    8,99
  • Band 5

    40974446
    Tod in der Hofburg
    von Beate Maxian
    (6)
    Buch
    10,30
  • Band 6

    44253399
    Mord in Schönbrunn
    von Beate Maxian
    (6)
    Buch
    10,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 7

    48778855
    Die Prater-Morde
    von Beate Maxian
    (5)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Beate Maxian: Mord in Schönbrunn
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 22.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mit Sarah Pauli in Wien unterwegs sein und dabei - mehr oder weniger nebenbei - der Polizei bei der Aufklärung von Mordfällen helfen, das macht Spaß und ist spannend bis zum letzten Absatz. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Spannend wie immer!
von Susanne P. aus Wien am 01.11.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Da ich ein Fan von Beate Maxian bin, freue ich mich immer auf neue Wien-Krimis. Auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Spannend, dennoch aufgelockert durch die Entwicklung der einzelnen Persönlichkeiten, war es eine Freude diesen Krimi zu lesen.

Ein Fall, der mich gleich gefangen hat
von gaby2707 aus München am 16.06.2017

Die junge Wienerin Valentina Macek führt zusammen mit ihrer Freundin Ruth Neuberg eine gut gehende Hochzeitsagentur und steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Felix Beermann, dem skandalfreien Workaholic und Spross einer angesehenen Wiener Hotelier Dynastie. Zwei Wochen vor dem großen Tag stößt sie beim Joggen im Schlosspark von Schö... Die junge Wienerin Valentina Macek führt zusammen mit ihrer Freundin Ruth Neuberg eine gut gehende Hochzeitsagentur und steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Felix Beermann, dem skandalfreien Workaholic und Spross einer angesehenen Wiener Hotelier Dynastie. Zwei Wochen vor dem großen Tag stößt sie beim Joggen im Schlosspark von Schönbrunn auf die aufgebahrte Leiche einer jungen Frau. Der Frau, die genau vor 5 Jahren ihren Felix hatte heiraten wollen. Die Journalistin des Wiener Boten Sarah Pauli ist von dem Fundort, einem magischen Ort wie sie meint, so fasziniert, dass sie ihre eigenen Ermittlungen anstellt und damit dem Täter sehr nahe kommt. Dieser 6. Fall, in dem die Journalistin Sarah Pauli eine Rolle spielt ist für mich die erste Geschichte, in der mich Beate Maxian nach Wien entführt hat. Dieser Fall hat mich so begeistert, dass ich auch die anderen Bücher jetzt noch lesen werde. Mir gefällt der leicht zu lesende Schreibstil und vor allem die bildhaften Beschreibungen sehr gut. Ich bin von Anfang an mittendrin im Geschehen und mein Kopfkino läuft auf Hochtouren. Mich hat es fasziniert, dass es hier hauptsächlich um ein Märchen der Gebrüder Grimm geht, das als Hochzeitsmotto geplant war – vor 5 Jahren und auch heute. Aber auch die Hochzeitsbräuche, die Mythen und Symbole, mit denen sich Sarah Pauli in ihren Zeitungsartikeln beschäftigt, haben es mir angetan. Beate Maxian hat es geschafft, mich hierfür zu interessieren. Die sehr abwechslungsreichen, vielschichtigen Protagonisten werden bildhaft beschrieben; jeder hat seine Vorzüge, aber auch sein „Packerl zu tragen“. Sympathien und Antipathien habe ich von Anfang an gleich verteilen können. Auch die Beschreibungen der Handlungsorte in und um Wien gefallen mir sehr gut. Die Geschichte selbst ist schlüssig aufgebaut, spannend und emotional ab der ersten Seite. Meinen „Mörder“ hatte ich bald gefunden, wurde aber durch einige Wendungen eines besseren belehrt. Mit diesem Ende habe ich nicht gerechnet. Nicht nur wer Märchen, Mythen und Sagen, sondern auch einen sehr gut ausgefeilten Kriminalfall mag sollte dieses Buch lesen. Mich hat es sehr gut unterhalten und Beate Maxian hat mich mit dieser Geschichte voll überzeugt.