Warenkorb
 

>> Koch- und Backbücher reduziert*

Nothing less

Roman

Landon Band 2

Weitere Formate

Landons Leben in New York ist ein ziemliches Abenteuer, und er ist hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen. Mit einer verbinden ihn eine lange Geschichte und viele besondere Erfahrungen. Die andere zieht ihn magisch an und fasziniert ihn auf eine Art und Weise, die ihn irritiert. Doch für wen soll er sich entscheiden? Ist es seine Geschichte, die zählt, oder sein Instinkt?

Portrait
Todd, Anna
Anna Todd ist die New York Times-Bestseller-Autorin der After-Serie. Sie war schon immer eine begeisterte Leserin und schrieb die Geschichte um Tessa und Hardin auf ihrem Smartphone auf Wattpad. Innerhalb kürzester Zeit wurde sie zur meistgelesenen Serie der Plattform. Die gedruckte Ausgabe wurde 2014 veröffentlicht, ist seitdem in über 30 Sprachen erschienen, verkaufte sich über 8 Millionen Mal weltweit und war in Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien auf Platz 1 der Bestsellerlisten. Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann in Los Angeles. Mehr über die Autorin auf AnnaTodd.com, bei Twitter unter @imaginator1d, auf Instagram unter @imaginator1d und auf Wattpad unter Imaginator1D.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 12.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-41971-1
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,7/13,8/3,1 cm
Gewicht 442 g
Übersetzer Sabine Schilasky, Anja Mehrmann
Verkaufsrang 1456
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
13,40
13,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Landon

  • Band 1

    44253061
    Nothing more
    von Anna Todd
    (14)
    Buch
    13,40
  • Band 2

    44253076
    Nothing less
    von Anna Todd
    (8)
    Buch
    13,40
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
1
0

Landon, 2 Frauen und eine große neue Stadt
von Tinkerreads am 03.05.2017

Meine Meinung Die beiden Cover sind zwar schlicht aber sie passen perfekt zu der Reihe und sind daher wirklich gelungen. Der Schreibstil von Anna Todd ist super und konnte mich wie immer packen und mitreißen. Auch wenn die Story gerade im ersten Band nicht wirklich überzeugen konnte fiel es mir schwer die Bücher aus der Hand ... Meine Meinung Die beiden Cover sind zwar schlicht aber sie passen perfekt zu der Reihe und sind daher wirklich gelungen. Der Schreibstil von Anna Todd ist super und konnte mich wie immer packen und mitreißen. Auch wenn die Story gerade im ersten Band nicht wirklich überzeugen konnte fiel es mir schwer die Bücher aus der Hand zu legen. Landon ist der liebe Junge von nebenan und kommt in der After-Reihe nicht immer gut weg aber mir war er trotzdem von Anfang an sympathisch. Mit der Meinung stehe ich in der Blogger Community vielleicht eher alleine da aber bei dem hin und her von Tessa und Hardin fand ich es echt tröstlich das er der einzig normale Mensch zu sein schien. Das er dann doch mehr Mann ist als gedacht war zu Beginn seiner Reihe etwas komisch aber nach jeder Seite passte es besser zu ihm. Auch dass es mit seiner Jungendliebe Dakota nicht so wird wie er es sich vorgestellt hat war abzusehen und ich war froh das sie sich vor New York getrennt hat. Nora hingegen fand ich direkt super, etwas geheimnisvoll wegen ihre Vergangenheit aber doch sexy und definitiv nicht auf den Mund gefallen. Genau was Landon gebraucht hat. Jemand der ehrlich zu ihm ist und ihm sagt was sie über ihn denkt. Der erste Band von den beiden kam bei mir leider gar nicht gut weg weil es sich zog und eher langweilig war aber der zweite Band war dafür umso besser. Im ersten wird mehr gedacht als gemacht und das ist auf Dauer echt unspektakulär. Im Zweiten geht es dann immer mehr ans Eingemachte und man erfährt viel über die Hintergründe und die kleinen Geheimnisse von Dakota, Landon und Nora. Die 336 Seiten schienen so wenig und es wurde ein Ding nach dem nächsten offenbart, es passierte so viel das es durchweg spannend war. Für wen wird er sich entscheiden? Ist es die Vergangenheit nach der er sich sehnt oder wagt er etwas neues? Fazit Das was Nothing more nicht konnte hat Nothing less wieder wett gemacht. Spannung pur und ein gelungenes Ende der "After Reihe". Ich bin wirklich froh das wir mehr erfahren durften von Landon und seiner Geschichte.

Guter Abschluss mit interessanten Wendungen
von Sarah M. am 15.03.2017

Dass dich sein Leben einmal so entwickeln würde, hätte Landon nie gedacht. Noch immer kämpft er mit seinen Gefühlen für zwei Frauen und scheint hin- und hergerissen. Währenddessen ihn mit Dakota eine gemeinsame Vergangenheit verbindet, scheint seine Beziehung zu Nora nur aus Geheimnissen und ihrem gegenseitigem Verlangen zu best... Dass dich sein Leben einmal so entwickeln würde, hätte Landon nie gedacht. Noch immer kämpft er mit seinen Gefühlen für zwei Frauen und scheint hin- und hergerissen. Währenddessen ihn mit Dakota eine gemeinsame Vergangenheit verbindet, scheint seine Beziehung zu Nora nur aus Geheimnissen und ihrem gegenseitigem Verlangen zu bestehen. Er muss sich entscheiden. Dakota oder Nora? Nachdem „Nothing more“ mich eher etwas ernüchtert zurückließ, habe ich nun endlich zum letzten Teil der Dilogie um Landon gegriffen. Der Einstieg gelang mir bereits ohne Probleme, sodass ich nach einer längeren Pause zwischen den Büchern, mich schon nach wenigen Seiten wieder im After-Universum befand. Natürlich bleibt Landon auch im siebten Band der Reihe der nette und liebe Typ. Es gibt kein Bad Boy-Gehabe von seiner Seite, was sich auch in seinen Gedanken wiederspiegelt. Landon ist und bleibt einfach der liebe Typ, der sich nun mit einer Situation konfrontiert wird, die gegensätzlicher zu ihm nicht sein könnte. Manchmal hätte ich mir schon gewünscht, dass Landon einfach mal durchgreift und seine Meinung kundtut. Dennoch habe ich mich mit dem letzten Band doch gut unterhalten gefühlt. Die Story nahm einen angenehmen Verlauf, zwar nicht explosionsartig, aber auch nicht langweilig. Insgesamt empfand ich die Dreieckgeschichte in „Nothing less“ etwas ruhiger und mehr in den Hintergrund gerückt. Für mich stand schnell fest, für wen sich Landon entscheiden wird und darüber bin ich letzten Endes auch sehr froh. Von seinen beiden Herzensdamen ist mir ehrlich gesagt Nora immer noch am liebsten. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass sich Anna Todd hier auch nicht mehr besonders viel Mühe gegeben hat, Dakota interessant erscheinen zu lassen. Empfand ich sie zunächst noch als Oberzicke, hat sie hier deutlich an Charakter verloren. Klar, war ich von ihren Zickereien zuvor sehr genervt, aber sie hier so kleinlaut zu erleben, hätte ich nicht erwartet. Vielleicht ist aus der After-Reihe auch einfach nur die Luft raus....?! Es mag vielleicht so klingen, als hätte mir die Lektüre dieses letzten Bandes kein Freude mehr bereitet – das ist definitiv nicht der Fall! Ich hatte wirklich schöne Lesestunden mit dem letzten Band um Landon und der Auflösung, wer nun seine Frau wird. Mir fehlte nur diese Sucht, die ich bei Tessa und Hardin verspürte... Mit ihrem leichten und angenehmen Schreibstil hat mich Anna Todd wieder einmal durchs Buch geführt. Die Sichtweisen der erzählenden Protagonisten empfand ich als authentisch und gut beschrieben. „Nothing less“ bildet einen guten Abschluss der After-Reihe um Landon. Etwas ruhiger, als wir es von Tessa und Hardin gewohnt sind, dafür aber mit einigen spannenden und aufschlussreichen Szenen, die mir das Lesen versüßt haben. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne. sarahsbuechertraum.blogspot.com

Es hätte nicht sein müssen
von Lisa's Büchereck aus Voerde am 24.02.2017

[REZENSION] Nothing Less | Anna Todd Verlag: Heyne | Erschienen: 12.12.2016 | Seiten: 336 | Reihe/Teil: Landon Gibson/2 WARNUNG: Dies ist Teil zwei der Reihe. Könnte Spoiler enthalten. Klapptext: Landons Leben in New York ist ein ziemliches Abenteuer, und er ist hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen. Mit einer ve... [REZENSION] Nothing Less | Anna Todd Verlag: Heyne | Erschienen: 12.12.2016 | Seiten: 336 | Reihe/Teil: Landon Gibson/2 WARNUNG: Dies ist Teil zwei der Reihe. Könnte Spoiler enthalten. Klapptext: Landons Leben in New York ist ein ziemliches Abenteuer, und er ist hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen. Mit einer verbinden ihn eine lange Geschichte und viele besondere Erfahrungen. Die andere zieht ihn magisch an und fasziniert ihn auf eine Art und Weise, die ihn irritiert. Doch für wen soll er sich entscheiden? Ist es seine Geschichte, die zählt, oder sein Instinkt? Meine Meinung: Nachdem ich Nothing more schon nicht so gut fand, bin ich ohne große Erwartungen an diesen Teil gegangen. Ich habe es eigentlich nur gelesen um die Reihe für mich zu beenden und das war auch gut so. Wie schon im Vorgänger Teil plätschert er nur so vor sich hin. Zwar kommen wir einigen Geheimnissen auf die Spur, aber die waren nicht sehr überraschend. So bei ca. Seite 150 wusste ich was Nora verbirgt und auch was bei Landon los war. Die Dialoge wurden auch in diesem Teil wieder durch sehr viele Gedanken unterbrochen. Was bei mir sehr stark den Lesefluss gestört hat. Was ich ganz gut fand war das Ende. Denn das war Kompakt und Knackig. Hätte die Autorin die ganzen Grübeleien weg gelassen, hätte man gut und gerne aus zwei Teilen einen machen können. Die Charaktere waren auch nicht grade heraus ragend. Landon war so wie erwartet, Er war sehr grüblerisch und hat alles in Gedanken fünf mal durch gekaut. Doch er hat sich auch etwas entwickelt und endlich mut gefasst. Trotzdem war er komplett Anders wie in der After Reihe. Das finde ich sehr schade. Dakota ging gar nicht, aber sie war genau wie erwartet. Sie war im ersten Teil schon ätzend, doch hier hat sie alles übertroffen. Sie war eine Arrogante und Egoistische Mist Kuh. Ich hätte sie Permanent Erwürgen können. Ja und dagegen haben wir Nora. Sie war naja nett gesagt etwas Blöd. Sie hat weder sich noch Landon vertraut, was alles schlimmer gemacht hat wie es hätte sein müssen. Die last die sie trägt ist zwar echt groß und schwer, aber nichts womit man nicht umgehen könnte. Der Schreibstil war eigentlich Super. Es war locker und flockig und hätte sich super schnell lesen lassen, wenn da nicht so viele Gedanken Gänge rein gearbeitet worden wären. Das hat es alles etwas zäh gemacht. Zum Cover könnte ich ja jetzt sagen, wie Hübsch es ist und das sie das toll gemacht haben, aber man kennt die Cover ja nun schon zur genüge also von daher. Schönes Cover fertig :-) Bewertung: Ich habe nicht viel erwartet, bin also nicht allzu enttäuscht worden, aber leider auch nicht Positiv überrascht. Ich finde das Buch hätte echt nicht sein müssen. Mach aus zwei Büchern eins wäre es Perfekt, aber so? Nein das geht gar nicht. Ich musste diesmal auch nicht groß überlegen. Nothing less bekommt 2 Sterne von mir und das auch nur weil es von Anna Todd ist.