>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Lady Midnight / Die Dunklen Mächte Bd.1

Die dunklen Mächte 1

(80)
Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt ...
Portrait
Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden weltweit über 50 Millionen Mal verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien »Chroniken der Unterwelt« und »Chroniken der Schattenjäger« gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Auch ihre neue Reihe, die »Chroniken der Dunklen Mächte«, wurde zum großen Bestellererfolg. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 832
Erscheinungsdatum 17.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-31422-5
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 22,1/13,9/5,8 cm
Gewicht 955 g
Originaltitel Lady Midnight (The Dark Artifices 1)
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Übersetzer Franca Fritz, Heinrich Koop
Verkaufsrang 24.941
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Lady Midnight / Die Dunklen Mächte Bd.1

Lady Midnight / Die Dunklen Mächte Bd.1

von Cassandra Clare
(80)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=
Lord of Shadows / Die dunklen Mächte Bd.2

Lord of Shadows / Die dunklen Mächte Bd.2

von Cassandra Clare
(33)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=

für

41,20

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Die dunklen Mächte

  • Band 1

    44252814
    Lady Midnight / Die Dunklen Mächte Bd.1
    von Cassandra Clare
    (80)
    Buch
    20,60
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    62292342
    Lord of Shadows / Die dunklen Mächte Bd.2
    von Cassandra Clare
    (33)
    Buch
    20,60

Buchhändler-Empfehlungen

Jacqueline Vockner, Thalia-Buchhandlung Linz

Packender Roman für Fans von Cassandra Clare. Hoher Suchtfaktor und ein Cliffhanger, der nicht schlimmer sein könnte. Toller Schreibstil und für Fantasy-Leser genau das Richtige. Packender Roman für Fans von Cassandra Clare. Hoher Suchtfaktor und ein Cliffhanger, der nicht schlimmer sein könnte. Toller Schreibstil und für Fantasy-Leser genau das Richtige.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
80 Bewertungen
Übersicht
61
16
2
1
0

Tolles Hörbuch
von Literaturlounge eu aus Gießen am 13.08.2018
Bewertet: Hörbuch-Download

Lady Midnight ist der Start der neuen Trilogie Die dunklen Mächte von Cassandra Clare und knüpf direkt an die Chroniken der Unterwelt an. Super! Das nenne ich dann mal eine Bildungslücke! Diese Chroniken waren mir unbekannt. Glücklicherweise lese ich nicht immer die Klappentexte bevor ich eine CD ins Autoradio... Lady Midnight ist der Start der neuen Trilogie Die dunklen Mächte von Cassandra Clare und knüpf direkt an die Chroniken der Unterwelt an. Super! Das nenne ich dann mal eine Bildungslücke! Diese Chroniken waren mir unbekannt. Glücklicherweise lese ich nicht immer die Klappentexte bevor ich eine CD ins Autoradio schiebe. Meistens lasse ich mich einfach überraschen. Diesmal hatte ich auch vorab den Hinweis eines guten Freundes, dass das so ganz meine Richtung sei ? und er hatte recht. Auch wenn ich weder die Chroniken der Unterwelt noch die Chroniken der Schattenjäger bisher gelesen habe, war es ein leichtes, sich in die Welt der Nephilim und der Wilden Jagd hinein zu finden. Auch wenn diese beiden Gruppen von ihren literarischen und ideologischen Ursprüngen so gar nichts miteinander zu tun haben, ist es Cassandra Clark gelungen, eine tolle Welt zu kreieren. Sie ist in sich schlüssig, auch wenn die Wilde Jagd der Nordischen Götterwelt erstmal nichts mit den göttlichen Riesen der Bibel verbindet. Es handelt sich in beiden Fällen um Wesen aus dem Bereich der Mythologie, die nicht wissenschaftlich belegt sind, daher trifft sie das gleiche Schicksal wie die Vampire ? jeder Autor interpretiert sie anders. Die Geschichte hat alles, was ein guter Fantasy-Roman benötigt - eine in sich schlüssige Welt, positive Helden, Grauzonen, in denen man nicht so recht weiß, ob man die Figur positiv oder negativ einschätzen soll, eine kleine Romanze und einen großen Kampf. Ein paar Worte zur Welt, in der sich die Schattenjäger, und damit unsere Hauptfigur Emma Carstairs, bewegen. Es spielt im Los Angeles der Gegenwart, etwa 2012. Somit gehört der Roman zur Kategorie Urban-Fantasy. Irgendwie finde ich den Gedanke reizvoll, dass es neben unserer ?normalen? Welt, in der alles so geregelt ist und jeder seinem Job nachhetzt, vielleicht auch eine andere Ebene existieren könnte. Wir können sie zwar nicht sehen, aber wir können sie uns vorstellen. Da ist Phantasie gefragt. Emmas Gedanken kreisen immer wieder um den Tod ihrer Eltern am Ende eines Krieges der Schattenjäger gegen die Elfenwesen ? dem Dunklen Krieg. Ich bin mir nicht sicher, ob es an der Übersetzung liegt, oder ob die Autorin die Begriffe Elfen und Elben als Synonyme verwendet. Da gibt es ja immer wieder Diskussionen ob es das gleiche ist, oder ob sich Elfen von Elben unterscheiden. Viel interessanter finde ich allerdings, dass diese Elben auch die Reiter der Wilden Jagd stellen. Ein Fakt in dieser neuen Welt, den man einfach so hinnehmen muss. Der Mord an Emma?s Eltern vor fünf Jahren erscheint in einem ganz neuen Licht, als plötzlich noch mehr Leichen mit den gleichen Runenzeichen am Körper auftauchen. Emma stürzt sich in die Suche nach dem Mörder. Dabei wird sie nicht nur von ihrem besten Freund, Julien Blackthorn, unterstützt. Auch er hat im Dunklen Krieg seinen Vater verloren. Gemeinsam mit seinen Geschwistern machen sie sich auf die Jagd nach dem Mörder. Es folgt eine spannende Geschichte mit viel Magie, Action und auch Romantik. Die Aufklärung des Mordes ist recht unerwartet. Mehr soll hier nicht gesagt sein, denn es lohnt sich das Buch zu hören. Simon Jäger hat eine sehr angenehme Stimme, der man gerne lauscht. Auch wenn es eine gekürzte Lesung ist, ist sie mit 23 Stunden recht umfangreich und es fehlen keine logischen Verknüpfungen. Ein Hörvergnügen, dass ich mir aber auch genauso gut als Lesevergnügen vorstellen kann. Es ist auch absolut nicht notwendig die vorherigen Chroniken schon zu kennen. Man kann sie auch danach noch lesen ? und das werde ich tun.

Mein erstes von Cassandra Clare und
von Bücher sind meine Leidenschaft aus Mülheim am 31.07.2018

ich muss sagen es hat mir wirklich gut gefallen. Am Anfang musste ich mich etwas an die Story und den Schreibstil gewöhnen. Zwischendurch fand ich es manchmal etwas lang, weil viel von der Gegend erzählt wurde, aber es hat sich später gezeigt, dass das nicht unwichtig war. Richtig spannend... ich muss sagen es hat mir wirklich gut gefallen. Am Anfang musste ich mich etwas an die Story und den Schreibstil gewöhnen. Zwischendurch fand ich es manchmal etwas lang, weil viel von der Gegend erzählt wurde, aber es hat sich später gezeigt, dass das nicht unwichtig war. Richtig spannend wurde es in der zweiten Hälfte und dann konnte ich das Buch auch nicht mehr weglegen. Auf die Fortsetzung freue ich mich schon jetzt. Ich kann es nur empfehlen, sage aber dazu, dass man auch mal Geduld haben muss, wenn es einem etwas langatmig erscheint. Der Schein trügt.

Fühlt sich irgendwie an wie nach Hause kommen ;)
von einer Kundin/einem Kunden aus Fahrni am 23.07.2018

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Immer wieder mal bin ich um dieses Buch herumgeschlichen und war etwas unentschlossen.... Mir persönlich hat nämlich die " Clockwork- Trilogie" unheimlich gut gefallen, nach den ersten drei Bänden der " City of- Reihe" war für mich dann aber erstmal Schluss, da mich diese leider... Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Immer wieder mal bin ich um dieses Buch herumgeschlichen und war etwas unentschlossen.... Mir persönlich hat nämlich die " Clockwork- Trilogie" unheimlich gut gefallen, nach den ersten drei Bänden der " City of- Reihe" war für mich dann aber erstmal Schluss, da mich diese leider nicht so überzeugen konnten. Da es sich aber empfiehlt die ganze Serie vor diesem Buch hier zu lesen, wenn man sich nicht spoilern lassen will zögerte ich eben immer wieder.... Schlussendlich habe ich es jetzt aber doch getan ;) da ich es aber grösstenteils in der Hörbuchvariante gehört habe gehe ich zuerst auf den Sprecher ein. Zuerst war ich etwas erstaunt über den Sprecher Simon Jäger, da die " City of Reihe" nämlich von Andrea Sawatzki gelesen wird. Natürlich ist er mir als " Vielhörerin" ein Begriff und auch hier lauschte ich seiner Interpretation wieder wahnsinnig gerne. Ich mag einfach seine tiefe, variantenreiche, aber nicht übertriebene Stimme. Allerdings musste ich mich ein bisschen daran gewöhnen, wenn er in der Person von Emma las und die Tonlage von Julian wirkte auf mich manchmal fast ein bisschen zu " alt". Der Schreibstil von Cassandra Clare ist wirklich total flüssig, humorvoll,wortgewandt, locker, leicht und im Grossen und Ganzen fliegen die Seiten auch nur so dahin. Zum Glück, denn ihre Bücher sind meistens richtige Wälzer. Allerdings neigt sie auch ein bisschen zur Dramatik und verliert sich manchmal in Szenen, wodurch dann doch eine gewissen Langatmigkeit entstehen kann. Erzählt wird im personalen Stil, was für mich eine angenehme Abwechslung war, da viele Jugendbücher in dem Genre doch in der ICH- Perspektive geschrieben sind. Es ist keine Geheimnis, dass ich kein Fan von Clary& Jace bin ;) hingegen Emma& Julian mochte ich wirklich gerne. An Emma gefällt mir, dass sie selbstbewusst, mutig, herzlich und zielorientiert ist. Sie kann Gefühle zulassen handelt aber dennoch meistens überlegt und lässt sich nicht beirren. Julian musste schon in frühen Jahren Verantwortung übernehmen, dies hat ihn natürlich geprägt, weshalb er oft etwas ernst wirkt. Trotzdem kommt es auch immer wieder zu humorvollen Dialogen zwischen den Beiden, welche mich zum schmunzeln brachten. Auch weitere wichtige Charaktere wie Mark, Cristina, die Zwillinge oder vor allem der jüngste Spross Tavy waren mir sehr sympathisch. Ebenso gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten, wie Jem, Tessa, Magnus, Jace oder Clary. Die Geschichte startet mit einem Prolog und endet mit einem neugierig machenden und vielversprechendem Epilog. Es wimmelt nur so von verschiedenen Wesen, Ritualen, Kämpfen, dramatischen Beziehungselementen, humorvollen Momenten und ungeklärten Fragen. Die Autorin baut geschickt Rückblenden ein, so dass es mir eigentlich nie schwer gefallen ist den Überblick zu behalten und die Zusammenhänge zu verstehen. Ebenfalls hat sie mich mit zwei Auflösungen tatsächlich überrascht. Trotzdem empfand ich den ein oder anderen Aspekt als doch recht ähnlich zu ihren vorherigen Reihen, da hätte ich mir etwas mehr Innovation gewünscht. Ebenfalls erkennt man zwar den roten Faden in der Geschichte, der natürlich für Spannung sorgen soll, dazwischen flaut diese aber immer wieder ab, da es zu ausschweifenden oder sich wiederholenden Elementen kommt. Dennoch irgendwie fühlt sich die Geschichte einfach ein bisschen an wie nach Hause kommen und ich will definitiv wissen wie es weitergeht. Deshalb knappe vier Sterne