>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Das neue Unbehagen an der Erinnerungskultur

Eine Intervention

Beck Paperback 6098

(1)

Im Ausland gilt die deutsche Erinnerungskultur als Erfolgsgeschichte und als Vorbild. Innerhalb des Landes jedoch ist sie immer öfter Gegenstand von Unbehagen und Unmut. Das neue Buch von Aleida Assmann reagiert auf diese kritischen Stimmen und nimmt sie zum Anlass, Vergangenheit und Zukunft der deutschen Erinnerungskultur neu zu überdenken. Denn je mehr Zeitzeugen sterben, je weiter die Deutungsmacht der 68er-Generation schwindet und je offener Deutschland sich als Einwanderungsgesellschaft begreift, desto mehr wird auch die etablierte Erinnerung an Verbrechen und Schuld der Deutschen auf einen Prüfstand gestellt. Aleida Assmann nimmt Stellung zu den hiesigen Debatten und richtet dabei auch den Blick auf andere Länder und deren Umgang mit der Vergangenheit – eine Intervention zur richtigen Zeit.

Portrait

Aleida Assmann ist Professorin em. für Anglistik und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz. Sie hat außerdem in Los Angeles, Princeton, Houston, Chicago, Wien und an anderen Orten gelehrt und geforscht und wurde vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Max-Planck-Forschungspreis (2009), Ernst-Robert-Curtius-Preis (2011), A.H.-Heineken-Preis für Geschichte (2014), Karl-Jaspers-Preis (mit Jan Assmann, 2017) und dem Balzan Preis (mit Jan Assmann, 2017). Sie erhält 2018 zusammen mit Jan Assmann den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 231
Erscheinungsdatum 02.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-69243-7
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 20,3/12,5/2,2 cm
Gewicht 294 g
Abbildungen mit 10 Abbildungen
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
17,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das neue Unbehagen an der Erinnerungskultur

Das neue Unbehagen an der Erinnerungskultur

von Aleida Assmann
Buch (Taschenbuch)
17,50
+
=
Der lange Schatten der Vergangenheit

Der lange Schatten der Vergangenheit

von Aleida Assmann
Buch (Taschenbuch)
20,60
+
=

für

38,10

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Beck Paperback mehr

  • Band 6070

    38489414
    Gefühlte Zeit
    von Marc Wittmann
    Buch
    13,40
  • Band 6075

    134690176
    Reformislam
    von Katajun Amirpur
    eBook
    13,99
  • Band 6094

    41572212
    Geschichte des Koreakriegs
    von Bernd Stöver
    Buch
    13,40
  • Band 6098

    44199630
    Das neue Unbehagen an der Erinnerungskultur
    von Aleida Assmann
    Buch
    17,50
    Sie befinden sich hier
  • Band 6141

    139182108
    Ich sang für die SS
    von Abba Naor
    eBook
    13,99
  • Band 6185

    42043117
    Wer den Wind sät
    von Michael Lüders
    (27)
    eBook
    11,99
  • Band 6253

    137923662
    Der Islam in Deutschland
    von Mathias Rohe
    eBook
    13,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Nachdenklich“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Es ist die Zeit, es sind die Veränderungen in der Gesellschaft, es ist die Zuwanderung, das alles zehrt an dem deutschen Erfolgsmodell der Erinnerungskultur. Doch solange diejenigen welche Gewalt angetan wurde, diese Ereignisse nicht vergessen, kann das Leid nicht durch einseitiges Vergessen aus der Welt geschaffen werden. So ist es, und darüber sollte man nachdenken. Es ist die Zeit, es sind die Veränderungen in der Gesellschaft, es ist die Zuwanderung, das alles zehrt an dem deutschen Erfolgsmodell der Erinnerungskultur. Doch solange diejenigen welche Gewalt angetan wurde, diese Ereignisse nicht vergessen, kann das Leid nicht durch einseitiges Vergessen aus der Welt geschaffen werden. So ist es, und darüber sollte man nachdenken.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0