>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Ich bin der Schmerz

(gekürzte Lesung)

(26)
Die Shepherd Organisation wurde gegründet, um besonders grausame Fälle aufzuklären. Diesmal haben es Marcus Williams und sein Team mit dem "Anstifter" zu tun, einem Killer, der zuerst die Familie eines unbescholtenen Mannes entführt, bevor er diesem befiehlt, einen anderen unbescholtenen Mann zu töten. Weigert sich der Erpresste, werden seine Lieben zerstückelt. Auf der Jagd erhält Marcus Hilfe von seinem Halbbruder, dem Serienkiller Francis Ackerman jr. Denn dieser weiß, wer hinter dem Anstifter steckt: sein Vater. Der, der ihn zu dem gemacht hat, was er ist: dem absolut Bösen -
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Thomas Balou Martin
Erscheinungsdatum 12.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783838777290
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 444 Minuten
Format & Qualität MP3, 444 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Ich bin der Schmerz

Ich bin der Schmerz

von Ethan Cross
Hörbuch-Download (MP3)
11,99
+
=
Ich bin die Angst

Ich bin die Angst

von Ethan Cross
(42)
Hörbuch-Download (MP3)
10,99
+
=

für

22,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
20
3
2
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 11.08.2018
Bewertet: anderes Format

Teil 3 der fesselnden Reihe stellt ein weiteres und bisher schlimmstes Familienmitglied der Ackermans vor: Francis Ackerman Senior. Unbedingt lesen!

von einer Kundin/einem Kunden am 26.01.2018
Bewertet: anderes Format

Ethan Cross weiß, wie man Spannung erzeugt und hält diese bis zur letzten Seite aufrecht. Bestes Lese-Futter für hartgesottene Thriller-Fans.

Durch Ackerman Junior bleibe ich dran...
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Anstifter geht um, so nennen ihn zumindest die Zeitungen. Er entführt die Familie eines Mannes und zwingt diesen dann dazu, einen anderen zu töten...wenn er sich weigert, stirbt seine Familie. Dieses Spiel treibt der Anstifter schon ziemlich lange und es sieht so aus, als könnte nur Expolizist Marcus... Der Anstifter geht um, so nennen ihn zumindest die Zeitungen. Er entführt die Familie eines Mannes und zwingt diesen dann dazu, einen anderen zu töten...wenn er sich weigert, stirbt seine Familie. Dieses Spiel treibt der Anstifter schon ziemlich lange und es sieht so aus, als könnte nur Expolizist Marcus Williams den kranken Killer stoppen. Doch alleine scheint auch er dem Killer nicht gewachsen. Francis Ackerman Junior, sein Bruder, muss ebenfalls ran, denn er weiß, um wen es sich bei dem Anstifter handelt... Ethan Cross feiert in seinem dritten Teil mit Marcus Williams und Francis Ackerman Junior ein kleines Familienfest, denn nun darf auch Ackerman Senior mitmischen, der Mann, der Aus Ackerman Junior den Serienkiller gemacht hat und mit seinen Taten, stellt er den Junior gehörig in den Schatten. Ackermann Senior agiert sowohl auf psychologischer, als auch auf physiologischer Ebene, um bei seinen Opfern den größten Schmerz auszulösen. Hierbei geht er nicht grad zimperlich zu Werke, also keine Kost für Leute der ruhigen Krimis, sondern eher für die Leserschaft, die etwas mehr Brutalität verträgt. Protagonist Marcus Williams ist mir immer noch zu weinerlich und nimmt sich alles und jeden zu Herzen. Egal wer stirbt...er ist dran schuld. Und auch wenn in China ein Sack Reis umkippt...es wird wahrscheinlich an seiner Atmung gelegen haben. Das nervt über weite Strecken, aber durch Francis Ackerman Junior bleibt man trotzdem an der Serie dran, denn diesen Charakter finde ich unheimlich faszinierend. Das was Cross bei Marcus nicht macht, tut er bei Ackerman Junior umso mehr, denn hier werden alle Stärken ausgespielt. Der Charakter ist keineswegs glatt, sondern hier wird mit vielen Ecken und Kanten gearbeitet und wo Marcus sich einfach nur todtraurig in sein Schicksal fügt, geht für Ackerman Junior das Spiel erst richtig los. Die Geschichte selbst ist sehr vorhersehbar, da leider zu oft mit Klischees gearbeitet wird, aber auch das lässt sich verschmerzen, denn es muss ja nicht immer alles innovativ und absolut neu sein. Auch die Gewohnheit kann ja bekanntlich ihren Reiz haben und wenn man (so wie Cross) einen Charakter wie Ackerman Junior richtig ausspielt, ist fiese Unterhaltung garantiert! Freunde der harten Kost, kommen also durchaus auf ihre Kosten!