Warenkorb

Das kleine Gespenst

Tohuwabohu auf Burg Eulenstein


Das kleine Gespenst spukt jetzt auch im Bilderbuch! Ein neues Abenteuer, nach einer Idee von Otfried Preußler. Wunderbar erzählt von seiner Tochter, Susanne Preußler-Bitsch, für Kinder ab 4 Jahren.

Wie jede Nacht, pünktlich zur Geisterstunde, erwacht das kleine Gespenst. Doch was ist das? Im Burgmuseum wurde alles ganz neu eingerichtet. Uii, wie aufregend! Das kleine Gespenst nimmt sofort alles ganz genau unter die Lupe – und räumt dabei auch gleich noch etwas um. Als der Burgverwalter am nächsten Tag ins Museum kommt, traut er seinen Augen kaum. Es stimmt also doch: Auf Burg Eulenstein gibt es ein kleines Gespenst!

Portrait
Dr. Susanne Preußler-Bitsch, Kulturwissenschaftlerin und promovierte Historikerin, wurde im Jahr 1958 als jüngste der drei Töchter Otfried Preußlers geboren und ist mit den Kinderbuchfiguren ihres Vaters aufgewachsen. Bereits vor Preußlers Tod, im Jahr 2013, führte sie die Geschäfte in seinem Namen und pflegt seither engagiert sein umfassendes literarisches Werk. Der Text zu „Die kleine Hexe – Ausflug mit Abraxas“ ist bereits die zweite Bilderbuchgeschichte, die sie, der Erzähltradition ihres Vaters folgend, herausgegeben hat. Susanne Preußler-Bitsch lebt mit ihrer Familie im Bayerischen Wald.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 99
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-45809-2
Verlag Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 30,3/23,5/0,9 cm
Gewicht 404 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 9. Auflage
Illustrator Daniel Napp
Verkaufsrang 22374
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,40
13,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Immer wieder schön

Théo Romeh Gumpenberger, Thalia-Buchhandlung

Wer kennt diese Geschichte von Herrn Preußler nicht? Das kleine Gespenst, welches jede Nacht um Mitternacht erwacht und in seinem Schloss herumschwebt. Es wünscht sich so sehr einmal die Sonne zu sehen. Und sein Wunsch soll schon bald in Erfüllung gehen, oder doch nicht? Als Kind eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Generell war ich kein sehr großer Fan der Preußler-Bücher, doch das kleine Gespenst hatte mich nach der ersten Seite in seinen Bann gezogen. Es war eines der ersten Bücher die ich ganz alleine gelesen habe und das mehr als nur ein-, zweimal. Für große und kleine Preußler-Fans, eine wunderschöne Geschichte. (welche nun auch verfilmt wurde!)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
3
0
0
0

turbulent, lustig und sehr kindgerecht
von einer Kundin/einem Kunden am 01.03.2019

Das kleine Gespenst als Bilderbuch! Ottfried Preußlers Tochter hat sich einer Idee ihres Vaters angenommen und diese wunderschöne Bilderbuchgeschichte geschrieben. In kindgerechter Sprache, ruhig erzählt und mit detailreichen und sehr niedlichen Bildern wird das kleine Gespenst in seiner Kiste auf dem Dachboden gezeigt, in der ... Das kleine Gespenst als Bilderbuch! Ottfried Preußlers Tochter hat sich einer Idee ihres Vaters angenommen und diese wunderschöne Bilderbuchgeschichte geschrieben. In kindgerechter Sprache, ruhig erzählt und mit detailreichen und sehr niedlichen Bildern wird das kleine Gespenst in seiner Kiste auf dem Dachboden gezeigt, in der Umgebung der Burg mit Fledermäusen und seinem Eulenfreund Schuhu, wie es Schabernack im Burgmuseum treibt und schließlich vom Burgverwalter gejagt wird. Turbulent, lustig und dabei gar nicht gruselig. Perfekt für alle kleinen Zuhörer ab 4 Jahre.

Das kleine schwarze Gespenst
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2017

Das kleine schwarze Gespenst ist niedlich dargestellt und mit lebendigen Illustrationen untermalt. Das kleine "schwarze" Gespenst von Stefan MINO Baechler ist übrigens auch für grosse und kleine Leserschaft bestens geeignet.

liebenswerte, tolle Geschichte mit einer Prise Witz und Humor
von Buchwurm am 28.11.2016
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Viele Großeltern und Eltern sind mit der Geschichte „Das kleine Gespenst“ aufgewachsen, denn mittlerweile feiert dieses seinen 50. Geburtstag. Anlass genug um eine musikalische Hörspielinszenierung mit einer neuen Geschichte zu feiern. So können auch die allerkleinsten Hörer die nächtliche Welt des kleinen Gespenstes durchstreif... Viele Großeltern und Eltern sind mit der Geschichte „Das kleine Gespenst“ aufgewachsen, denn mittlerweile feiert dieses seinen 50. Geburtstag. Anlass genug um eine musikalische Hörspielinszenierung mit einer neuen Geschichte zu feiern. So können auch die allerkleinsten Hörer die nächtliche Welt des kleinen Gespenstes durchstreifen und gemeinsam mit ihm allerlei Schabernack im Burgmuseum treiben. Hörbuchinfo: Titel: „Das kleine Gespenst Tohuwabohu auf Burg Eulenstein“ Autor: Ottfried Preussler Genre: Kinderhörbuch ab 5 Jahren Sprecher: Gespenst – Anna Thalbach Uhu Schuhu – Santiago Ziesmer Burgverwalter Finsterwalter – Hans – Jürgen Schatz Wachtmeister Holzinger – Erich Räuker Inhalt / Laufzeit: 1 CD / ca. 47 min. Verlag: DAV Der Audio Verlag Inhalt / Klapptext: „Ach, wie lustig ist es doch auf Burg Eulenstein! Das kleine Gespenst kegelt mit Kanonenkugeln, probiert Perücken auf und trommelt auf dem mittelalterlichen Kochgeschirr. Als jedoch der goldene Taschenwecker des Generals Torsten Torstenson verschwindet, beschließt Burgverwalter Finsterwalder, dass der Spuk ein Ende haben muss und legt sich um Mitternacht auf die Lauer. Aber so leicht lässt sich das kleine Gespenst nicht fangen! Es beginnt eine wilde, vergnügliche Jagd durch die ehrwürdigen Hallen von Burg Eulenstein.“ Meinung: Mit viel Liebe zum Detail, einer Prise Witz und Humor wird hier eine tolle Geschichte erzählt. Die Sprachwahl ist dabei kindgerecht, gut verständlich und überfordert von der Länge her auch die kleinen Zuhörer nicht. Durch die Vielzahl der Sprecher wirkt die Geschichte sehr authentisch und lebendig, wobei man sich jede einzelne Szene sehr gut vorstellen kann. Das freche Gespenst ist somit gar nicht so gruselig wie zu Anfang vielleicht viele meinen werden, denn es wird eher sehr frech und neugierig mit einer etwas kratzigen Stimme zum Leben erweckt und lässt es doch sehr liebenswürdig erscheinen. Hervorragend sind auch die eingebauten Lieder, die die Geschichte aufpeppen und die Kinder beim zuhören der Geschichte nicht überfordern. Es wird so immer wieder für „Auflockerung“ gesorgt. Für die Kinder war es spannend und aufregend den Schabernack des kleinen Gespenstes zu verfolgen. Alle Szenen konnten sie sich gut bildlich vorstellen und über viele sogar herzhaft lachen. Fazit: eine liebenswerte, tolle Geschichte mit einer Prise Witz und Humor