>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Es geschah in Schöneberg

Kriminalroman

Leo Wechsler

(12)

Der fünfte Fall für Leo Wechsler


Berlin 1927. Bei einer Modenschau im Romanischen Café werden zwei Vorführdamen verletzt: Ihre Kleider wurden mit einem Kontaktgift präpariert. Offenbar ein gezielter Anschlag gegen den Modesalon Morgenstern & Fink, den aufsteigenden Stern am Berliner Modehimmel. Kurz darauf wird in Schöneberg ein Toter gefunden. In seiner Wohnung entdeckt man einen Prospekt des Modesalons ... Leo Wechsler, inzwischen Oberkommissar bei der Berliner Kripo, nimmt die Ermittlungen auf.

Rezension
»Guter unterhaltsamer Kriminalroman aus dem Berlin der 1920er Jahre.«
Andreas Sauer, fachbuchkritik.de 25.01.2016
Portrait

Susanne Goga lebt als Autorin und Übersetzerin in Mönchengladbach. Sie ist Mitglied des deutschen PEN-Zentrums. Außer ihrer Krimireihe um Leo Wechsler hat sie mehrere historische Romane veröffentlicht und wurde mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.01.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783423428750
Dateigröße 864 KB
Verkaufsrang 5.323
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Es geschah in Schöneberg

Es geschah in Schöneberg

von Susanne Goga
(12)
eBook
7,99
+
=
Die Tote von Charlottenburg - Mord in Babelsberg

Die Tote von Charlottenburg - Mord in Babelsberg

von Susanne Goga
eBook
9,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2016
Bewertet: anderes Format

Der fünfte Fall mit Leo Wechsler im Berlin der 20er Jahre. Wie die vier Fälle davor: spannend, gut recherchiert und interessant zu lesen, wie damals ermittelt wurde. Lesenswert!

Mord im glamourösen Berlin - 1927
von einer Kundin/einem Kunden am 29.01.2016

Auf ein Wiedersehen mit Leo Wechsler habe ich mich sehr gefreut und ich wurde nicht enttäuscht! Der neue fünfte Band der Erfolgsserie um Kommissar Leo Wechsler, ein angenehmer Mann mit menschlichen Macken, überzeugt auf ganzer Linie und begeistert Fans und die, die es werden (sollten!). Diesmal „geschah es“ im März 1927... Auf ein Wiedersehen mit Leo Wechsler habe ich mich sehr gefreut und ich wurde nicht enttäuscht! Der neue fünfte Band der Erfolgsserie um Kommissar Leo Wechsler, ein angenehmer Mann mit menschlichen Macken, überzeugt auf ganzer Linie und begeistert Fans und die, die es werden (sollten!). Diesmal „geschah es“ im März 1927 „in Schöneberg“, einem quirligen Berliner Stadttteil. Ein Giftanschlag auf ein Modeatelier erschüttert die Berliner Bevölkerung. Während einer Modenschau des neuen Designer-Paares Morgenstern & Fink im angesagten „Romanischen Cafe'“ am Kurfürstendamm brechen zwei Mannequins zusammen. Ihre Kleider waren mit einem Giftstoff versehen, der schwere Verletzungen verursacht. Erst im Januar gab es Hinweise, dass in das aufstrebende Modeatelier eingebrochen worden war. Eines wird schnell klar: Wer immer hinter diesem Anschlag steckt, kennt sich in der Modeszene aus und hat sich zielsicher für eine Methode entschieden, mit der den Inhabern am meisten geschadet wird. War es ein Sabotage-Akt? Ist der Täter/ die Täterin unter den Angestellten des Ateliers zu suchen? Oder kam er von außen, von der Konkurrenz? Auszuschließen ist auch nicht, dass er/ sie aus dem privaten Umfeld stammt. Es gibt also viele Verdächtige und die Kommissare müssen tief graben, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Dann gibt es einen Toten in Schöneberg. Ein Homosexueller wird erschlagen in seiner Wohnung aufgefunden. Dort entdecken die Ermittler einen Prospekt des Modesalons. Welche Verbindungen bestehen zwischen dem Toten und den Modeschöpfern? Hängen diese Fälle zusammen? Rätseln Sie mit! Authentisch schildert Susanne Goga die Atmosphäre des Berlins der frühen 20er Jahre. Die Bevölkerung ist hin- und hergerissen zwischen der Faszination des glamourösen Gesellschaftslebens und dem Gefühl der politischen Bedrohung. Neben der Lösung des spannenden Kriminalfalls erfährt der Leser auch diesmal wieder sehr viel über das Leben sowohl der reichen Oberschicht, vor allem aber der normalen Berliner Bevölkerung in der Zeit nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. Die historischen Begebenheiten werden geschickt in den Fall eingearbeitet. Insbesondere das lebendige Treiben um den Nollendorfplatz, damals wie heute ein Treffpunkt für Homosexuelle, wird eindrucksvoll geschildert. Sprachlich ist dieser Krimi ebenfalls ein Genuss, leicht und flüssig ist er zu lesen und die nette Wortwahl (so heißen die Mannequins hier „Vorführdamen“) erfreut. Durch den kontinuierlichen Wechsel der Schauplätze und agierenden Personen wird eine Spannung erzeugt, die bis zum Schluss erhalten bleibt. Ein Krimi, den Sie auf keinen Fall verpassen sollten!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Leo Wechsler ermittelt diesmal im Modemilieu. Nicht unbedingt seine Welt. Toller Krimi mit viel Atmosphäre.