Juli.Mord.

Sylt-Krimi

Bodo Manstein

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,30
11,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 11,30

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Leiche am Weststrand, mitten in der Hochsaison, sorgt für Aufregung auf Deutschlands größter Nordseeinsel. Der freie Journalist Robert Benning soll über den Fall berichten. Gemeinsam mit seinem Freund Michael Hinrichs, dem Leiter der Westerländer Kripo, stößt er auf weitere ungeklärte Mordfälle. Sind sie einem Serienmörder auf die Spur gekommen? Und dann steht Benning plötzlich selbst inmitten einer tödlichen Geschichte, über die er eigentlich nur berichten wollte.

"Ein spannender Syltkrimi, der hoffentlich fortgesetzt wird, denn auch wenn es Morde im Buch gab, konnte man doch immer noch ein wenig die Insel wahrnehmen und etwas Urlaubsfeeling spüren." Carmens Bücherkabinett, 03.08.2016

Bodo Manstein (geb. 1962 in Mülheim an der Ruhr) wuchs im Bergischen Land auf und verbrachte viel Zeit auf Baltrum. Dort fand er seine Liebe zur See, die auch maßgeblich seine Berufswahl beeinflusste. Nach seinem Abitur trat Bodo Manstein 1982 in die Marine ein. Dort führten ihn seine Wege immer wieder nach Sylt, wo er zuletzt mit seiner Familie von 1994 bis 2002 lebte. Einen Regionalkrimi auf der "Königin der Nordsee" anzusiedeln, war für Bodo Manstein daher ein ganz persönliches Anliegen. Heute lebt der Autor mit seiner Familie in der Nähe von Kiel.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 02.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51867-0
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,5/2,5 cm
Gewicht 264 g
Auflage 2. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Solider Krimi mit einer ordentlichen Portion Lokalkolorit
von Buchwurm05 am 10.06.2019

Auf Sylt wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Hauptkommisar Michael Hinrichs verständigt seinen Freund Robert Benning, der auch als freier Journalist für die Sylter Zeitung arbeitet. Da der nächste Gästewechsel ansteht soll er einen Artikel mit einem Zeugenaufruf schreiben, um eventuell noch wichtige Hinweise zu erhalten.... Auf Sylt wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Hauptkommisar Michael Hinrichs verständigt seinen Freund Robert Benning, der auch als freier Journalist für die Sylter Zeitung arbeitet. Da der nächste Gästewechsel ansteht soll er einen Artikel mit einem Zeugenaufruf schreiben, um eventuell noch wichtige Hinweise zu erhalten. Schon bald stößt die Polizei auf weitere Mordfälle aus der Vergangenheit, die dieselbe Handschrift tragen. Besteht ein Zusammenhang? Ist der Täter womöglich noch auf der Insel? "Juli.Mord." ist ein solider Krimi mit einer ordentlichen Portion Lokalkolorit. Er beginnt mit einem starken Prolog, lässt sich anfangs aber eher gemächlich an. Hier werden die Protagonisten langsam eingeführt. Man erfährt einiges aus ihrem Privatleben und ihrer Vergangenheit. So konnte ich mich gut in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Nach etwa 100 Seiten zieht die Spannungkurve langsam aber stetig an. Der Großteil ist aus Sicht von Robert Benning in einem angenehm flüssigen Stil geschrieben. Die polizeilichen Ermittlungen fließen eher nebenbei in Gesprächen und Telefonaten zwischen Hinrichs und Benning ein. Jedoch beginnt auch Benning eigene Nachforschungen anzustellen. So kommen sie gemeinsam dem Täter auf die Spur. Sind sie noch rechtzeitig? Hat der Täter womöglich ein weiteres Opfer in der Gewalt? Der Schluss wird noch einmal richtig spannend und spätestens jetzt konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Ich hatte zwar eine Ahnung in welche Richtung das Ganze läuft, dennoch konnte mich der Autor überraschen. Fazit: Ein solider Krimi mit einer ordentlichen Portion Lokalkolorit. Gut ausgearbeiteten Charakteren und einer ausgewogenen Mischung aus Ermittlungen und Privatleben. Mir hat er sehr gut gefallen, wenn ich mir auch anfangs die Einführung der Protagonisten etwas straffer gewünscht hätte. Eine klare Leseempfehlung von mir. 


  • Artikelbild-0