Meine Filiale

Die berufliche Bildung in westeuropäischen Ländern unter dem Gesichtspunkt der Vereinheitlichung

Dissertationsschrift

Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européennes / Reihe 11: Pädagogik / Series 11: Education / Série 11: Pédagogie Band 597

Barbara Scholz

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
46,95
46,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Entgegen der beschworenen Europäisierung der nationalen Berufsbildungssysteme zu Zeiten der Vollendung des Binnenmarkts bestehen die Regierungen der europäischen Länder auf ihrer bildungspolitischen Souveränität. Dieser Umstand verdankt sich nicht einem unabgeschlossenen Diskussionsprozeß, sondern dem Anspruch der Staaten an das Leistungsvermögen der beruflichen Bildung im eigenen Land. Ob Bildung diesen Anforderungen gerecht werden kann und welche Rolle sie für die wirtschaftliche Grundlage der Staaten spielt, ist die zu klärende Frage. Um die Heterogenität der staatlichen Eingriffskompetenzen und die daraus folgenden bildungspolitischen Debatten auf supranationaler Ebene zu charakterisieren, wurden exemplarisch fünf europäische Staaten ausgewählt.

Die Autorin: Barbara Scholz wurde 1953 in Erlangen geboren. Das Studium der Pädagogik schloß sie mit dem Diplom ab. 1994 promovierte sie an der Universität Regensburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 164
Erscheinungsdatum 01.08.1994
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-47475-4
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 20,8/14,6/1,2 cm
Gewicht 226 g

Weitere Bände von Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européennes / Reihe 11: Pädagogik / Series 11: Education / Série 11: Pédagogie

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt: Das Dilemma der beruflichen Bildung im «Europa 2000». Staatliches Bildungsmonopol und wirtschaftliche Grundlage - Die Europäisierung der Berufsbildungssysteme, ein gescheitertes Programm?