Die Idee der «Arbeitsgemeinschaft»

Eine Untersuchung zur Erwachsenenbildung in der Weimarer Zeit

Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européennes. Reihe 11: Pädagogik / Series 11: Education / Série 11: Pédagogie Band 289

Albert Wunsch

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
66,95
66,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Dass die Wortkombination «Arbeits-Gemeinschaft» einmal zum Inbegriff eines speziellen Bildungsverständnisses wurde, ist heute weitgehend unbekannt. So stellt sich die vorliegende Untersuchung die Aufgabe, die Wurzeln der Arbeitsgemeinschafts-Idee innerhalb einer «Neuen Richtung» der Volksbildung offen zu legen, ihre Zielsetzung zu umreissen und den Weg dieses reformorientierten Volksbildungsverständnisses bis zur NS-Machtergreifung deutlich werden zu lassen. Den Kontext dieser historischen Aufarbeitung bildet die Fragestellung, welche Relevanz die Bildungsidee der «Arbeitsgemeinschaft» für heutige Aufgaben und Probleme hat.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 316
Erscheinungsdatum 31.12.1986
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8204-9679-6
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 21,1/15,1/1,8 cm
Gewicht 402 g

Weitere Bände von Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européennes. Reihe 11: Pädagogik / Series 11: Education / Série 11: Pédagogie

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt: Ursprünge und Grundlagen für die Entwicklung eines «neuen» Volksbildungs-Verständnisses - Der Selbstanspruch der «Arbeitsgemeinschafts-Idee» und seine Konsequenzen - Das Ergebnis dieser Untersuchung und seine Relevanz für die heutige Erwachsenenbildung.