Meine Filiale

Krankengeldanspruch bei Arbeitsunfähigkeit und Gesundheitsreform

Dissertationsschrift

Europäische Hochschulschriften Recht / Reihe 2: Rechtswissenschaft / Series 2: Law / Série 2: Droit Band 1553

Andreas Marschner

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
55,95
55,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Arbeit bietet eine rechtswissenschaftliche Untersuchung des Einflusses der Gesundheitsreform 1989 auf den Krankengeldanspruch. Einen Schwerpunkt der Untersuchung bilden Fragen der Anspruchsdauer, die beim Ausscheiden eines Arbeitnehmers aus der Beschäftigung auftreten. Behandelt werden auch grundlegende Merkmale des Krankengeldanspruchs wie der Lohnersatzgedanke und der Grundsatz der Einheit des Versicherungsfalles.

Der Autor: Andreas Marschner wurde 1959 in Berlin geboren. Nach einer Berufsausbildung bei der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte studierte er Rechtswissenschaft an der Freien Universität Berlin, wo er auch als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war. Ab 1991 erfolgten zahlreiche Veröffentlichungen im Sozialversicherungsrecht. Seit 1992 ist Andreas Marschner Referent beim Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt in Magdeburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 173
Erscheinungsdatum 01.03.1994
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-47303-0
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 40,1/15,1/1,6 cm
Gewicht 261 g

Weitere Bände von Europäische Hochschulschriften Recht / Reihe 2: Rechtswissenschaft / Series 2: Law / Série 2: Droit

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt: Struktur des Krankengeldanspruchs - Definition der Krankheit und der Arbeitsunfähigkeit - Entstehung, Höhe, Dauer und Wiederaufleben des Krankengeldanspruchs - Anspruchshindernisse.