Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Der Channel-Führerschein

Channeln lernen leicht gemacht

1000-mal meditiert, 1000-mal ist nichts passiert?
Jeder ist früher oder später an dem Punkt, an dem er sich seiner eigenen Medialität bewusst wird. Aber wie trainiert man diese? Was tun, wenn einen die Meditation nicht weiterbringt?
Die Autorin verrät hier praktische Übungen, die sie mit ihren zahlreichen Schülern in etlichen Seminaren erprobt hat, und gibt dazu Tipps und Tricks für eine einfache Anwendung.
Dieses Buch hebt sich wohltuend von anderen Channel-Büchern ab, da kein Geheimnis mehr um die Praxis gemacht wird. Jeder, der schon auf der Suche nach Übungen zu diesem Thema war, weiß, wie wenig man tatsächlich darüber findet.
Nicht nur interessant für Anfänger, sondern auch für Übungsgruppen und Seminarleiter.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • ▪ Vorwort von Toularion 11
    ▪ Vorwort von Silke 12
    ▪ Ein ernster Beginn 15
    ▪ Wie reinige ich mich? 18
    ▪ Formuliere deine Absicht klar 20
    ▪ Woran erkenne ich, dass die Botschaft echt ist? 22
    ▪ Gibt es Hilfsmittel zur Kontaktaufnahme? 24
    ▪ Tipps und Tricks 25
    ▪ Warum sollte man nicht immer die gleiche Wesenheit aus der Geistigen Welt channeln? 28
    ▪ Die Hollywood-Prägung 29
    ▪ Aus dem Nähkästchen 37
    ▪ Warum ist der Atem so wichtig? 41
    ▪ Kleine Intuitions-Schule 43
    – Körper-Scanner 44
    – Raumblicke und Augenblicke 44
    – Die Bräutigam-Intuition und die Braut-Inspiration 45
    – Kleine Übungen mit dem Brautpaar 46
    ▪ Wege der Kontaktaufnahme 47
    ▪ Kanal sein 53
    ▪ Kanal über die Gehirnhälften öffnen 55
    ▪ Im geometrischen Kanal stehen 57
    ▪ Der innere Verhinderer 59
    ▪ Der Wecker zu Anfang und zu Beginn 62
    ▪ Rückenwind 65
    ▪ Gefühl für die Hellsinne 66
    ▪ Ich will unbedingt sehen 70
    – Übungen, um das Dritte Auge zu trainieren 72
    ▪ Böse, böse Zirbeldrüse 74
    ▪ Farbspiele 76
    ▪ Kann ich Hellhören beschleunigen? 79
    ▪ Hilfe, in Menschenmengen fühle ich mich nicht mehr wohl, da ich so viele Emotionen spüre, fühle und höre 80
    ▪ Das kleine, wilde Channel-Tier in mir 82
    ▪ Automatisches Schreiben 85
    ▪ Ouija Board – Besser als sein Ruf oder nur ein Stück Holz? 87
    ▪ Schwinge ich höher, wenn ich vegetarisch oder gar vegan lebe? 90
    ▪ Wie stelle ich mich beim Channeln am besten auf den Klienten ein? 92
    ▪ Erdung 94
    – Der Erdenstern 95
    – Der Seelenstern 96
    ▪ Das ICE-Passwort 98
    ▪ Der Seelen-Pilot 100
    ▪ Der Fünfer-Turm im Freibad 107
    ▪ Einweihungen 110
    ▪ Das Ding mit der Liebe 113
    ▪ Weitergeben von Engelbotschaften 117
    ▪ Werten 119
    ▪ Telepathie-Training 121
    ▪ Gegenstände lesen – Psychometrie 122
    ▪ Feengarten 124
    ▪ Menschen kommen, Menschen gehen 130
    ▪ Die Resonanz-Falle oder Hör nicht hin 132
    ▪ Achtung! 135
    ▪ Jedes Channeling ist auch ein Stück Heilung für uns selbst 138
    ▪ Elektrisch-violettes Licht oder Experimentierfreude? 140
    ▪ Erleuchtet 143
    ▪ Wie beendet man eigentlich eine Sitzung? 145
    ▪ Zu guter Letzt 146
    ▪ Danksagung 147
    ▪ Über die Autorin 149
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 152
Erscheinungsdatum 11.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95531-127-8
Verlag Smaragd Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/14,6/1,5 cm
Gewicht 205 g
Auflage 5. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,20
15,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Über 30 Übungen die als Leitfaden Orientierung bieten.
von zwischendenseiten am 10.02.2020

Toll fand ich, dass die Buchautorin anhand von Stichpunkten erklärt, woran man erkennt, dass eine Botschaft echt ist und keine Einbildung oder Wunschdenken. Silke Wagner erklärt auch die verschiedenen Hellsinne kurz und knackig und warum es gar nicht so wichtig ist, den Hauptfokus aufs Hellsehen zu legen. Auch wenn alle immer un... Toll fand ich, dass die Buchautorin anhand von Stichpunkten erklärt, woran man erkennt, dass eine Botschaft echt ist und keine Einbildung oder Wunschdenken. Silke Wagner erklärt auch die verschiedenen Hellsinne kurz und knackig und warum es gar nicht so wichtig ist, den Hauptfokus aufs Hellsehen zu legen. Auch wenn alle immer unbedingt sehen wollen, sind die anderen Hellsinne genauso wichtig und ernstzunehmen. Ich muss zugeben, dass auch ich lange brauchte, um das zu kapieren, obwohl das Hellsehen bei mir sehr gut ausgeprägt ist. Irgendwann versteht man einfach, dass jede Kontaktaufnahme anders verläuft und mal die einen Hellsinne beansprucht werden und dann wieder andere. Nicht nur dabei bin ich mir mit der Autorin einig, auch die Übung bzgl. der Ausprägung der eigenen Hellsinne, finde ich empfehlenswert. Frau Wagner warnt in ihrem Buch auch mehrfach vor Scharlatanen, die z.B. bei Google anbieten das 3. Auge zu öffnen - natürlich gegen viel Geld! Sie appelliert hier an den Leser nicht zu gutgläubig zu sein, was ich als Pluspunkt notiert habe. Mir gefällt die scheinbar ehrliche Art der Buchautorin, die auch in diversen You Tube Videos rüberkommt. Besonders toll finde ich, dass sie den Leser ermuntert zu üben und an sich selbst zu arbeiten, statt vergeblich zu versuchen andere "große Medien" zu kopieren. Denn das kann nur schiefgehen, hier stimme ich ihr bei. Auch sehe ich es genau so, dass die Motivation die richtige sein sollte. Wer beispielsweise nur ein Channelmedium sein möchte, um dick abzukassieren oder andere zu beeindrucken, sollte das Ganze vielleicht nochmal überdenken, so Frau Wagner. Die Buchautorin weist immer wieder darauf hin, dass es wichtig ist auf sein Gefühl zu hören, da der Verstand beim channeln einfach hinderlich ist. Wer also durch Prägungen im Laufe des Lebens verlernt hat auf die eigene Intuition zu hören, sollte wieder anfangen darauf zu vertrauen, denn dies ist meiner Ansicht nach der 1. Schritt in die richtige Richtung! Besonders treffend fand ich in diesem Buch folgenden Satz: "Der größte Lehrer ist in dir!" Zum Lernen findet man in diesem Ratgeber allerhand, insgesamt habe ich um die 30 Übungen gezählt. Diese hohe Zahl ist beachtlich, fokussiert sich aber nicht auf die reine Kontaktaufnahme, also das Channeling. Wer sich viele Übungen zur Kontaktaufnahme erhofft hat, wird vielleicht enttäuscht sein, denn es gibt dafür nur eine Übung im Channelführerschein zu finden. Hinzu kommen zwei, um die eigenen Kanäle fürs Channeln zu öffnen. Um sich einen besseren Eindruck verschaffen zu können, möchte ich hier einige Stichpunkte nennen, welche Übungen überhaupt im Buch enthalten sind. Dabei ist eine zur Reinigung mithilfe der Engel, eine weitere um bewusstes Atmen zu üben, denn so ist der Verstand zum Schweigen zu bringen. Wie wichtig die richtige Atmung beim Channeln ist, wird im Buch immer wieder erwähnt, damit es der Leser auch wirklich verinnerlicht. Ein paar Übungen zur Intuition sind ebenfalls dabei und eine Partnerübung um Heilenergie fließen zu lassen. Eine Weitere um die Hellsichtigkeit zu trainieren, die ich Anfängern zum Ausprobieren empfehlen kann. Weiter geht es mit 3 Übungen, um das dritte Auge zu trainieren, wovon ich euch die Erste ans Herz lege. Die zweite Übung mit dem Wasserlesen werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. Honorieren möchte ich, dass die Autorin an der Stelle zugibt, dass das Wasserlesen bei ihr selbst nicht funktioniert hat, allerdings kennt sie Menschen, die mit dieser Technik sehr gut zurechtkommen. Wie man die Zirbeldrüse energetisch reinigt erklärt sie ebenfalls. Bei der nächsten Übung geht es dann um das Gefühlstraining mit Farben, also welche Gefühle verbindest du mit welcher Farbe? Um das Ganze anschließend zu vertiefen, gibts noch eine Weitere, mit Farbkarten die man in neutrale Umschläge steckt. Auch diese Übung eignet sich meines Erachtens gut, um die Intuition zu trainieren, da man so direkt ein Ergebnis zur eigenen Trefferquote erhält. Beim Telepathie Training bekommt man durch die andere Person immer ein Feedback, ob und wie gut das Ganze funktioniert hat. Das Telepathie Training lässt sich natürlich auch abwandeln, wenn man dieses nicht eins zu eins übernehmen möchte. Das Thema Psychometrie ist für meinen Geschmack zu kurz angerissen und die "Übung" lässt sich meines Erachtens mit dem Satz "Hör auf dein Gefühl" zusammenfassen. Leider finde ich das etwas mau, wie ich zwischenzeitlich immer mal wieder im Buchverlauf dachte, weil einfach zu vieles nur kurz gestreift wird, anstatt sich intensiv den Thematiken zu widmen. Wie bereits erwähnt gibt es im Buch sehr viele Kapitel, aber insgesamt wird alles nur kurz angerissen. Ich habe mir manche Themen wirklich ausführlicher gewünscht. Ganz gefehlt hat in diesem Werk das Thema Trance, was mit Channeling immer wieder in Verbindung gebracht wird. Darüber war ich echt erstaunt, weil für mich bei der Bestellung völlig klar war, dass das Thema Trance sicher einen großen Teil im Buch ausmachen wird. Wer dazu also Infos haben möchte, muss diese leider in einem anderen Ratgeber suchen. Auch nicht vorhanden im Buch ist die Erklärung der Unterschiede, zwischen einem Channelmedium, physikalische Medialität etc. Dies wäre doch besonders interessant für Anfänger, die sich einen informativen Einstieg von diesem Werk erhoffen. Zudem schreibt die Autorin, der Leser solle den Verstand nicht an der Tür abgeben und blind alles glauben, was einem so manche selbsternannte Gurus oder Möchtegern Medien weiß machen wollen. Damit hat sie recht aber leider widerspricht sich Silke Wagner an der einen oder anderen Stelle. Da sie in diesem Buch Aussagen tätigt, dem Leser aber gar nicht klarmacht, warum dies oder jenes so ist. Zum Beispiel möchte sie eine Lanze für das Ouija Board brechen, erwähnt dabei direkt im ersten Punkt, dass man niemals nach dem Tod, Sterbedatum oder Krankheiten fragen darf. Leider erklärt sie dem Leser aber nicht warum das so ist, sondern lässt die Aussage einfach so stehen. Menschen für die das alles neu ist und die sich vielleicht vorher noch nie mit Jenseitskontakten, Engelkontakten etc. auseinandergesetzt haben, werden sich sicherlich fragen, warum das so ist.