>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Es muss wohl an dir liegen

Roman

(48)
Nach "Wir in drei Worten" und "Vielleicht mag ich dich morgen" kommt endlich der neue Liebes-Roman der Spiegel-Bestsellerautorin Mhairi McFarlane - romantisch, witzig und unterhaltsam.

Wie viele Schmetterlinge passen in einen Bauch?

Mit ihren tizianroten Haaren und ihren Kurven ist Delia vielleicht nicht ganz der Model-Typ, aber dass Paul sie nach zehn Jahren gemeinsamen Glücks mit einer Studentin betrügt, trifft sie ziemlich unvorbereitet. Am Anfang glaubt sie, alles sei ihre Schuld. Doch dann erkennt Delia, dass die zerplatzten Seifenblasen von gestern die Chance auf das Glück von morgen bedeuten: Denn nun kann sie selbst entscheiden, wie sie die bunten Puzzleteile ihres Lebens neu zusammensetzt. Kurzerhand zieht sie zu ihrer besten Freundin Emma nach London und sucht sich einen neuen Job. Alles könnte gut werden. Wäre da nicht Adam, ein Skandalreporter und der härteste Konkurrent ihres neuen Arbeitgebers - denn er bringt die Schmetterlinge in Delias Bauch plötzlich kräftig in Wallung. Und zu allem Übel setzt Paul wieder alle Hebel in Bewegung, um Delia zurückzugewinnen.

'Originell, scharfsinnig und witzig - ein moderner Liebesroman in höchster Vollendung.' Heat
'Unterhaltsam und einfach nur entzückend.' OK!
Portrait
Mhairi McFarlane, 1976 in Schottland geboren, trägt ihre Haare seit ihrer Kindheit als Bob und musste sich daher nie Gedanken über ihre Frisur machen. Somit konnte sie sich mit anderen gesellschaftlich spannenden Themen beschäftigen wie der Frage, warum der Schokoladenhersteller Cadbury eigentlich keine ganz normale Schokolade produziert. Die Nachfrage wäre sicherlich da. Wenn sie sich nicht mit solch komplizierten Themen rumschlägt, sitzt sie am Schreibtisch und verfasst Romane – wobei sie die Ablenkung durch Netflix- und Twitter ganz gut im Griff hat. Schließlich hat Mhairi bislang vier Romane geschrieben: 'Wir in drei Worten', 'Vielleicht mag ich dich morgen', 'Es muss wohl an dir liegen' und 'Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt' – allesamt eroberten sie nicht nur die Herzen der Leserinnen, sondern stürmten sofort nach Erscheinen die SPIEGEL-Bestsellercharts. Nun erscheint endlich das lang ersehnte neue Buch 'Sowas kann auch nur mir passieren'. Mhairi lebt mit Mann und Katze in Nottingham.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 01.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-51795-6
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/3,6 cm
Gewicht 497 g
Originaltitel It's Not Me It's You
Übersetzer Katharina Volk
Verkaufsrang 1.222
Buch (Paperback)
11,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Es muss wohl an dir liegen

Es muss wohl an dir liegen

von Mhairi McFarlane
(48)
Buch (Paperback)
11,30
+
=
Wir in drei Worten

Wir in drei Worten

von Mhairi McFarlane
(69)
Buch (Paperback)
11,30
+
=

für

22,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Wunderbar kurzweilige Unterhaltung“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

"Es muss wohl an dir liegen" ist der dritte Roman der schottischen Autorin Mhairi McFarlane.

Weil er es bis jetzt noch nicht getan hat, macht Delia ihrem Freund an ihrem zehnten Jahrestag einen Heiratsantrag. Leider reagiert dieser nicht wie erwartet und Delia muss feststellen, dass Paul kein Kind von Traurigkeit ist und sie ihn nicht so gut kennt, wie sie dachte. Um Abstand zu gewinnen, zieht sie zu ihrer besten Freundin nach London, wo sie sich von nun an mit ihrem ekelhaften neuen Boss und einem widerlichen Enthüllungsjournalisten herumschlagen muss...

Was mir an Mhairi McFarlanes Büchern so gut gefällt, ist, dass sie, obwohl sie vorrangig lockere, lustige Liebesgeschichten sind, auch eine gewisse Tiefe besitzen. Auch "Es muss wohl an dir liegen" ist da keine Ausnahme. Außerdem ist Delia ist eine wunderbare Protagonistin, die man sofort ins Herz schließt. Man leidet und freut sich mit ihr und hofft, dass sie am Ende doch noch ihren Mr. Right findet.

Sehr empfehlenswert!
"Es muss wohl an dir liegen" ist der dritte Roman der schottischen Autorin Mhairi McFarlane.

Weil er es bis jetzt noch nicht getan hat, macht Delia ihrem Freund an ihrem zehnten Jahrestag einen Heiratsantrag. Leider reagiert dieser nicht wie erwartet und Delia muss feststellen, dass Paul kein Kind von Traurigkeit ist und sie ihn nicht so gut kennt, wie sie dachte. Um Abstand zu gewinnen, zieht sie zu ihrer besten Freundin nach London, wo sie sich von nun an mit ihrem ekelhaften neuen Boss und einem widerlichen Enthüllungsjournalisten herumschlagen muss...

Was mir an Mhairi McFarlanes Büchern so gut gefällt, ist, dass sie, obwohl sie vorrangig lockere, lustige Liebesgeschichten sind, auch eine gewisse Tiefe besitzen. Auch "Es muss wohl an dir liegen" ist da keine Ausnahme. Außerdem ist Delia ist eine wunderbare Protagonistin, die man sofort ins Herz schließt. Man leidet und freut sich mit ihr und hofft, dass sie am Ende doch noch ihren Mr. Right findet.

Sehr empfehlenswert!

„Traum zerplatzt??“

G. Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Delia macht Paul bei ihrem „Zehnjährigen“ einen Heiratsantrag. Paul reagiert sehr verhalten darauf. Später erhält Delia eine - offensichtlich fehlgeleitete - SMS mit dem Inhalt: „Sie hat mir einen Antrag gemacht. Weiß nicht was ich tun soll, sehen wir uns morgen? P.Xx“
Nachdem ihr Paul die Affäre gesteht, quartiert sie sich bei ihrer Freundin Emma in London ein. Neuer Job, neue Freunde, neuer Mann oder doch wieder alte Liebe?
Romantisch, humorvoll, unterhaltsam, mit vielen Pointen

Delia macht Paul bei ihrem „Zehnjährigen“ einen Heiratsantrag. Paul reagiert sehr verhalten darauf. Später erhält Delia eine - offensichtlich fehlgeleitete - SMS mit dem Inhalt: „Sie hat mir einen Antrag gemacht. Weiß nicht was ich tun soll, sehen wir uns morgen? P.Xx“
Nachdem ihr Paul die Affäre gesteht, quartiert sie sich bei ihrer Freundin Emma in London ein. Neuer Job, neue Freunde, neuer Mann oder doch wieder alte Liebe?
Romantisch, humorvoll, unterhaltsam, mit vielen Pointen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
48 Bewertungen
Übersicht
31
8
5
3
1

Wie viele Schmetterlinge passen in einen Bauch?
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2018

Mein erstes Buch von Mhairi McFarlane und schon nach den ersten Seiten war klar: definitiv nicht mein letztes! Befürchtet hatte ich schnulzigen Liebeskitsch, doch ich wurde überrascht von einer wunderbar sympathischen Protagonistin, witzigen Dialogen und grandioser Situationskomik. Im Gegensatz zu manch anderen Liebesromanen, ist hier das Ende kaum vorhersehbar.... Mein erstes Buch von Mhairi McFarlane und schon nach den ersten Seiten war klar: definitiv nicht mein letztes! Befürchtet hatte ich schnulzigen Liebeskitsch, doch ich wurde überrascht von einer wunderbar sympathischen Protagonistin, witzigen Dialogen und grandioser Situationskomik. Im Gegensatz zu manch anderen Liebesromanen, ist hier das Ende kaum vorhersehbar. Bis zum Schluss fiebert man mit Delia; entscheidet sie sich für ihren langjährigen Freund Paul, der sie zwar betrogen hat, jedoch auf sehr charmante Art versucht sie zurück zubekommen, oder für den mysteriösen, gutaussehenden Adam, der ihr gehörig den Kopf verdreht? Kann es kaum erwarten weitere Bücher der Autorin zu lesen!

Die perfekte Liebeskummer-Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

Bittersüß, locker leicht und Balsam für die Seele - man mag das Buch kaum weglegen. Ein Statement für alle Frauen, sich nicht für die Liebe zu verbiegen und wegen einer Trennung nicht in Selbstzweifel zu verfallen. Wir müssen uns nicht verändern um geliebt zu werden.

Geschichte über das Ende einer Beziehung und den Mut, nicht nur privat, sondern auch beruflich ein neues Leben zu beginnen
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 12.01.2018

Delia ist zehn Jahre mit ihrem Freund Paul zusammen, als sie ihm einen Heiratsantrag macht und durch eine versehentlich von Paul an sie verschickte SMS erfährt, dass dieser eine Affäre hat. Er verstrickt sich in weitere Lügen, weshalb Delias Vertrauensverhältnis zu Paul erschüttert ist. Da die 33-Jährige ihre Arbeitsstelle... Delia ist zehn Jahre mit ihrem Freund Paul zusammen, als sie ihm einen Heiratsantrag macht und durch eine versehentlich von Paul an sie verschickte SMS erfährt, dass dieser eine Affäre hat. Er verstrickt sich in weitere Lügen, weshalb Delias Vertrauensverhältnis zu Paul erschüttert ist. Da die 33-Jährige ihre Arbeitsstelle in der Stadtverwaltung in Newcastle zudem zunehmend nervt, kündigt sie und zieht kurzerhand zu ihrer Freundin Emma nach London. Dort findet sie einen Job als Junior Account Manager im Bereich Marketing wobei die kleine Firma und allen voran ihr Chef Kurt zwielichtig sind und ihr Geld mit erlogenen Geschichten verdienen. Delia hat zwar Skrupel, kann ihren Job aber auch nicht so einfach aufgeben, da sie von dem Enthüllungsjournalisten Adam West erpresst wird. Mehr und mehr freundet sie sich dagegen mit Joe an, mit dem sie in regem E-Mail-Kontakt steht und der mit seinen Social Media-Accounts der Stadtverwaltung in Newcastle das Leben mit negativen Postings schwer macht. Paul lässt nicht locker und hält den Kontakt zu Delia weiterhin aufrecht. Als ihr gemeinsamer Hund eingeschläfert werden muss, kehrt Delia nach Newcastle zurück, wo sie Paul wieder näher kommt. Doch als sie dann seine Geleibte die 24-jährige Celine zufällig trifft und ihr bewusst wird, dass Paul sie weiterhin belogen hat, entscheidet sie sich endgültig gegen Paul und für einen Neuanfang in London. "Es muss wohl an dir liegen" ist eine Geschichte über das Ende einer Beziehung und den Mut, nicht nur privat, sondern auch beruflich ein neues Leben zu beginnen. Der Plot ist nicht neu, jedoch abwechslungsreich und humorvoll geschrieben. Die rothaarige Delia mit ihrem unkonventionellem Kleidungsstil ist zwar etwas naiv, aber herzlich und sympathisch. Das Buch hat mit seinen über 500 Seiten allerdings seine Längen. Insbesondere die Beschreibung von Delias Berufsalltag war mir zu sehr in den Vordergrund gerückt und war insbesondere aufgrund der plump-sexistischen Anspielungen der Männerwelt ermüdend zu lesen. In Bezug auf Delias Neuanfang hätte ich mir einen stärkeren Fokus auf die Verarbeitung der Trennung von Paul und die Avancen von Adam und Joe gewünscht, um den Roman etwas zu straffen. "Es muss wohl an dir liegen" ist eine turbulente Geschichte, die locker geschrieben ist und durch witzige Dialoge unterhält, aber einen sehr zähen Mittelteil hat, der den Leser nur durch die eigenwilligen, interessanten Charaktere bis zum Ende durchhalten lässt. Wer sich von dem Roman eine romantische Liebesgeschichte erhofft, wie es Cover und Klappentext suggerieren, wird enttäuscht sein.