Meine Filiale

Lessing, G: Emilia Galotti

Gotthold Ephraim Lessing

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,20
10,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 2,50

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 3,95

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

€ 7,95

Accordion öffnen

Beschreibung

"Eine Rose gebrochen, ehe der Sturm sie entblättert."
Meisterlich gelingt Gotthold Ephraim Lessing in diesem Klassiker die Mischung der Zutaten für eine unvergleichliche Tragödie: Liebe und Lust, Pflichtstreben und Intrige wechseln sich ab in der ergreifenden Geschichte der Emilia Galotti. Sie gehört zu den wohl bedeutendsten Werken des Dichters und Aufklärers und übt Kritik an den gesellschaftlichen und politischen Gegebenheiten des 18. Jahrhunderts.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 104
Erscheinungsdatum 22.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95855-401-6
Verlag Fabula
Maße (L/B/H) 19/12,1/0,8 cm
Gewicht 114 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
3
3
1
0

Freiwillig gelesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 11.08.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch war eine Pflichtlektüre zur Matura. Damals fand ich das Buch eher lästig und eine Pflicht. Einige Jahre später, freiwillig gelesen, finde ich es fantastisch. Auch wenn Liebesgeschichten nicht zu meinen Lieblingslektüren gehören.

Nicht schlecht!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.04.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich musste dieses Buch als Klassenlektüre lesen. Das Buch ist nicht so schlecht nur leider gefällt mir der Schluss nicht. Auch die Hauptdarstellerin Emilia Galotti war mir nicht besonders sympathisch, da ihre Handlungen für mich nicht nachvollziehbar sind. Der Prinz ist herrschaftssüchtig, weil er Emilia unbedingt besitzen will.... Ich musste dieses Buch als Klassenlektüre lesen. Das Buch ist nicht so schlecht nur leider gefällt mir der Schluss nicht. Auch die Hauptdarstellerin Emilia Galotti war mir nicht besonders sympathisch, da ihre Handlungen für mich nicht nachvollziehbar sind. Der Prinz ist herrschaftssüchtig, weil er Emilia unbedingt besitzen will. Ich würde mir das Buch nicht kaufen, da es manchmal schwer zu verstehen ist. Man muss Literatur lieben, damit einem dieses Buch gefällt.

Sehr empfehlenswert
von Vanessa Schneider aus Brake (Unterweser) am 19.04.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Hettore Gonzaga, Prinz von Guastalla, ist nach einem Gemälde des Malers Conti besessen darauf, Emilia zu seiner Gemahlin zu nehmen, welche jedoch bereits dem Grafen Appiani versprochen ist. Der Prinz lässt seine Macht spielen und beauftragt seinen Kammerherrn Marinelli damit die Vermählung mit allen Mitteln zu verhindern und gib... Hettore Gonzaga, Prinz von Guastalla, ist nach einem Gemälde des Malers Conti besessen darauf, Emilia zu seiner Gemahlin zu nehmen, welche jedoch bereits dem Grafen Appiani versprochen ist. Der Prinz lässt seine Macht spielen und beauftragt seinen Kammerherrn Marinelli damit die Vermählung mit allen Mitteln zu verhindern und gibt ihm freie Hand, was jedoch tödliche Folgen für den Grafen hat. Nicht nur als Schullektüre empfehlenswert, sondern für jeden der die Aufklärungszeit kennen und lieben gelernt hat.

  • Artikelbild-0