Geniale Betrüger

Wie Wirecard Politik und Finanzsystem bloßstellt

Felix Holtermann

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
22,70
22,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 22,70

Accordion öffnen
  • Geniale Betrüger

    Westend

    Sofort lieferbar

    € 22,70

    Westend

eBook (ePUB)

€ 16,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 24,99

Accordion öffnen
  • Geniale Betrüger

    CD (2021)

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 24,99

    CD (2021)

Hörbuch-Download

€ 23,60

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Fall Wirecard ist der größte Wirtschaftsskandal der Nachkriegszeit. Die Topmanager Markus Braun und Jan Marsalek wandern in Haft oder tauchen unter und der Wirtschaftsstandort Deutschland steht maximal beschädigt da. Über Jahre hinweg trommelten Analysten für die Aktie, Prüfer hielten die Hand auf, Aufseher schauten weg und Politiker gaben Schützenhilfe.
Felix Holtermann hat Wirecard früh kritisch durchleuchtet und brisantes, bislang unveröffentlichtes Material zutage gefördert - unter anderem die letzten Nachrichten des Vorstands Marsalek auf der Flucht. Ein Wirtschaftskrimi, der tief blicken lässt und die Defekte der deutschen Finanzwelt gnadenlos offenlegt.

"In seinem Buch zeichnet Holtermann den Skandal minutiös nach – und zeigt: Wirecard betrog ein System, das betrogen werden wollte."
Handelsblatt

"Pünktlich zum Untersuchungsausschuss durchleuchten vier sehr unterschiedliche Bücher das Geflecht des Betrugs ... Holtermann hat das klügste der vier Bücher geschrieben. Er weigert sich, die Sache als bedauerlichen Einzelfall hinzunehmen und analysiert die Schwächen eines Systems, das den Betrug möglich gemacht hat."
Deutschlandfunk Kultur Lesart

"Umfassend recherchiert"
Tagesschau 24

"Wirecard, das ist nicht nur die offenbar hochkriminelle Tat einiger Top-Manager, es ist auch die Geschichte eines Staatsversagens. Behörden und Regierung kamen ihrem Kontrollauftrag nicht nach. Mein Kollege Felix Holtermann, der den Fall akribisch verfolgte, analysiert in seinem heute erscheinenden Buch die Zusammenhänge. Sein Fazit: Die Aschheimer Finanzklitsche, die zum Dax-Konzern wurde, betrog ein System, das betrogen werden wollte."
Hans-Jürgen Jakobs im Handelsblatt Morning Briefing

"Holtermann gelingt es gut, Ordnung in das verworrene Geschäftsmodell von Wirecard zu bringen ... Er nennt konkrete Beispiele für den Betrug, erklärt detailliert die komplexen Zusammenhänge und zeigt schonungslos Fehler der Kontrollorgane auf."
Deutschlandfunk Andruck

"Ein Wirtschaftskrimi, der tief blicken lässt und die Defekte der deutschen Finanzwelt gnadenlos offenlegt."
hr info

"Das Buch "Geniale Betrüger" legt die Defekte der deutschen Finanzwelt gnadenlos offen."
Telepolis

"Der Handelsblatt-Journalist Felix Holtermann arbeitet in seinem Buch den größten Wirtschaftsskandal Deutschlands auf - und bringt brisante neue Details."
Die Presse

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 12.04.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86489-119-9
Verlag Westend
Maße (L/B/H) 21,3/13,7/3 cm
Gewicht 460 g
Auflage 1. Auflage - Neuausgabe
Verkaufsrang 6998

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
1
0

Thema Verfehlt
von einer Kundin/einem Kunden am 06.05.2021

Felix Holtermann schreibt ein durchaus unterhaltsames Buch, verfehlt es aber leider vollkommen Einsichten in den tatsächlichen Betrugsablauf bei Wirecard zu verschaffen. Es gibt nichts Konkretes, keine genauen Einblicke, immer wenn der Leser neugierig wird und gerne Details wissen möchte muss der Autor auf sein Ahnungslosigkeit ... Felix Holtermann schreibt ein durchaus unterhaltsames Buch, verfehlt es aber leider vollkommen Einsichten in den tatsächlichen Betrugsablauf bei Wirecard zu verschaffen. Es gibt nichts Konkretes, keine genauen Einblicke, immer wenn der Leser neugierig wird und gerne Details wissen möchte muss der Autor auf sein Ahnungslosigkeit („ist aktuell noch unklar“) verweisen. Statt seriös recherchierten Fakten gibt es hauptsächlich zynische 360° Beschuldigungen an alle Beteiligten, die gerne auch auf reinen Vermutungen oder dem Fehlen des Gegenbeweises beruhen (siehe Vorwurf der Finanzierung von Kinderpornographie). Lediglich das Handelsblatt und KPMG werden nur oberflächlich kritisiert, woher das wohl kommt? Letzen Endes ist der Leser nach 300 Seiten kein Stück schlauer, aber entsetzt über allerhand öffentliche Personen, es ist der Bild-Effekt. Erst auf den letzten Seiten nimmt das Buch inhaltlich durch konkrete Reformvorschläge Fahrt auf. Leider gilt dennoch: Wer regelmäßig Zeitung liest wird aus diesem Buch nichts neues erfahren. Schade, das Thema hätte sehr viel mehr hergegeben.

Wie WIRECARD Politik und Finanzsystem bloßstellt (Buchuntertitel).
von kvel am 25.04.2021

Über das Buch (von der Verlagshomepage): Wirecard betrog ein System, das betrogen werden wollte. Der Fall Wirecard ist der größte Wirtschaftsskandal der Nachkriegszeit. Die Topmanager Markus Braun und Jan Marsalek wandern in Haft oder tauchen unter und der Wirtschaftsstandort Deutschland steht maximal beschädigt da. Über Jahre... Über das Buch (von der Verlagshomepage): Wirecard betrog ein System, das betrogen werden wollte. Der Fall Wirecard ist der größte Wirtschaftsskandal der Nachkriegszeit. Die Topmanager Markus Braun und Jan Marsalek wandern in Haft oder tauchen unter und der Wirtschaftsstandort Deutschland steht maximal beschädigt da. Über Jahre hinweg trommelten Analysten für die Aktie, Prüfer hielten die Hand auf, Aufseher schauten weg und Politiker gaben Schützenhilfe. Felix Holtermann hat Wirecard früh kritisch durchleuchtet und brisantes, bislang unveröffentlichtes Material zutage gefördert – unter anderem die letzten Nachrichten des Vorstands Marsalek auf der Flucht. Ein Wirtschaftskrimi, der tief blicken lässt und die Defekte der deutschen Finanzwelt gnadenlos offenlegt. Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis: 1 Auf der Flucht 2 Aufstieg und Absturz der Wirecard AG 2.1 Aufstieg aus dem Nichts – Sex, Lügen und die frühen Jahre 2.2 Lukrative Geschäfte – Riskantes Wachstum mit dubiosen Partnern 2.3 Bruch im System – Betrug als Geschäftsmodell 2.4 Übles Erwachen – Absturz mit Flurschaden 3 Bananensystem Deutschland: Ein Finanzplatz will betrogen werden 3.1 Die Kritiker – Verdächtigt und verstummt 3.2 Die Anleger und Medien – »Stupid German Money« 3.3 Die Zöllner und Staatsanwälte – Willkommen im Geldwäsche-Paradies 4 Kontrolle Fehlanzeige: Wie alle internen Instanzen versagen 4.1 Die Aufsichtsräte – Auftritt der Frühstücksdirektoren 4.2 Die Prüfer – Hochbezahlt und stets zu Diensten 4.3 Die Banker und Analysten – Ahnungslos im Finanzcasino 5 Helfer auf höchster Ebene: Politik im Dienst des Konzerns 5.1 Die Aufseher – Von Geisterfahrern und Profiteuren 5.2 Die Politiker – Empfängliche Freunde in München, Wien, Berlin 5.3 Die Spione – Schützenhilfe aus dem Schattenreich 6 Enthülltes und Verborgenes: Vom Absturz zur Aufklärung 7 Eine Frage des Systems: Was sich jetzt ändern muss Meine Meinung: Sehr interessant und aufschlußreich! Vielen Dank hierfür! Dieses Sachbuch ist auch für Laien sehr verständlich geschrieben. Sehr interessant fand ich auch das Abschlusskapitel „Was sich jetzt ändern muss“, in dem der Autor sehr gute und nachvollziehbare Ansätze bietet. Fazit: Lesen!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • 1. Auf der Flucht 7

    2 Aufstieg und Absturz der Wirecard
    AG 18
    2.1 Aufstieg aus dem Nichts – Sex, Lügen und die frühen Jahre 18
    2.2 Lukrative Geschäfte –
    Riskantes Wachstum mit dubiosen Partnern 26
    2.3 Bruch im System – Betrug als Geschäftsmodell 42
    2.4 Übles Erwachen – Absturz mit Flurschaden 73

    3 Bananensystem Deutschland:

    Ein Finanzplatz will betrogen werden 84
    3.1 Die Kritiker – Verdächtigt und verstummt 84
    3.2 Die Anleger und Medien – »Stupid German Money« 99
    3.3 Die Zöllner und Staatsanwälte –
    Willkommen im Geldwäsche-Paradies 115

    4 Kontrolle Fehlanzeige:

    Wie alle internen Instanzen versagen 132
    4.1 Die Aufsichtsräte – Auftritt der Frühstücksdirektoren 132
    4.2 Die Prüfer – Hochbezahlt und stets zu Diensten 151
    4.3 Die Banker und Analysten – Ahnungslos im Finanzcasino 189

    5 Helfer auf höchster Ebene:

    Politik im Dienst des Konzerns 209
    5.1 Die Aufseher – Von Geisterfahrern und Profiteuren 209
    5.2 Die Politiker – Empfängliche Freunde in München, Wien, Berlin 237
    5.3 Die Spione – Schützenhilfe aus dem Schattenreich 258

    6 Enthülltes und Verborgenes:

    Vom Absturz zur Aufklärung 284

    7 Eine Frage des Systems:

    Was sich jetzt ändern muss 303

    Danksagung 311
    Anmerkungen 312