>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

In 80 Tagen um die Welt

(15)
"Ich wette mit Jedem um zwanzigtausend Pfund, daß ich die Reise um den Erdball in längstens achtzig Tagen machen werde."
Der wohlhabende und exzentrische Phileas Fogg geht mit den Mitgliedern seines Londoner Clubs eine gewagte Wette ein. Gemeinsam mit seinem neuen Diener versucht er, die Welt in nur 80 Tagen zu umrunden. Bei der beispiellosen Reise ins Unbekannte stürzt Fogg von einem Abenteuer ins Nächste. Doch bald steht nicht mehr nur die Hälfte seines Vermögens auf dem Spiel, sondern auch sein Leben.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 236 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783958551558
Verlag Fabula
Dateigröße 277 KB
Verkaufsrang 27.034
eBook
1,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

In 80 Tagen um die Welt

In 80 Tagen um die Welt

von Jules Verne
eBook
1,49
+
=
Isländische Märchen und Sagen

Isländische Märchen und Sagen

eBook
1,99
+
=

für

3,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
9
5
1
0
0

Eine Reise der Fantasie
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 07.11.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

"Die schönsten Reisen macht man durch das Fenster." sagt ein Mann, der in dem Film "Herzbube" eine Rolle spielt. Ich würde sagen: "Die schönsten Reisen macht man durch Bücher!" Wobei das Wort "durch" durchaus bildlich gemeint ist. Man muss mit der Fantasie hineingehen um Schritt für Schritt, Wort für... "Die schönsten Reisen macht man durch das Fenster." sagt ein Mann, der in dem Film "Herzbube" eine Rolle spielt. Ich würde sagen: "Die schönsten Reisen macht man durch Bücher!" Wobei das Wort "durch" durchaus bildlich gemeint ist. Man muss mit der Fantasie hineingehen um Schritt für Schritt, Wort für Wort, dort anzukommen, wo der Autor den Schlusspunkt gesetzt hat. Dazu schafft die Einbildungskraft des Lesers sich ständig Bilder. Wenn der Leser aber einen Künstler an der Seite hat, in diesem Fall Lev Kaplan, der mit seiner Fähigkeit der konkreten Darstellung, die ungenaue Bildwelt des Lesers Wirklichkeit werden lässt, dann ist das Buch ein Glücksfall. Genau das ist hier zu erleben: Auf den Punkt gebrachter, prägnanter Text in Verbindung mit Bildern, die den Betrachter in die Welt entführen, in der Jules Verne den Roman schrieb. Ein schönes Erlebnis, das man bei jedem wieder Lesen neu zur Verfügung hat! Ich bin begeistert!!! Fünf Sterne!!!!!

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Gutes Buch

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine fantastische Abenteuer Reise in eine längst vergangene Zeit.Verne erschafft tolle Figuren,das Lesen lässt die Welt vergessen.