In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Failure

Why Science Is So Successful

(1)
The general public has a glorified view of the pursuit of scientific research. However, the idealized perception of science as a rule-based, methodical system for accumulating facts could not be further from the truth. Modern science involves the idiosyncratic, often bumbling search for understanding in uncharted territories, full of wrong turns, false findings, and the occasional remarkable success. In his sequel to Ignorance (Oxford University Press, 2012), Stuart Firestein shows us that the scientific enterprise is riddled with mistakes and errors - and that this is a good thing! Failure: Why Science Is So Successful delves into the origins of scientific research as a process that relies upon trial and error, one which inevitably results in a hefty dose of failure. In fact, scientists throughout history have relied on failure to guide their research, viewing mistakes as a necessary part of the process. Citing both historical and contemporary examples, Firestein strips away the distorted view of science as infallible to provide the public with a rare, inside glimpse of the messy realities of the scientific process. An insider's view of how science is actually carried out, this book will delight anyone with an interest in science, from aspiring scientists to curious general readers. Accessible and entertaining, Failure illuminates the greatest and most productive adventure of human history, with all the missteps along the way.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2015
Sprache Englisch
EAN 9780199390113
Verlag Oxford university press
eBook
18,36
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

inspirierend
von Thomas Schulte aus Mühltal am 25.03.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Wer hat schon Lust auf Fehlschläge? Erfolg ist alles! Wer das einmal überdenken möchte, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Menschen verwenden viel Energie darauf, Fehlschläge wann immer es geht zu vermeiden. Als Coach besteht meine Aufgabe oft darin, meine Kunden zum Erfolg zu führen. Niemand hat mich bislang... Wer hat schon Lust auf Fehlschläge? Erfolg ist alles! Wer das einmal überdenken möchte, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Menschen verwenden viel Energie darauf, Fehlschläge wann immer es geht zu vermeiden. Als Coach besteht meine Aufgabe oft darin, meine Kunden zum Erfolg zu führen. Niemand hat mich bislang dafür engagiert, bitte schön, ein paar Mal so richtig krachend zu scheitern. Nach Lesen dieses Buches sollte man diese Haltung vielleicht einmal überdenken. Erfolg und Scheitern sind zwei Seiten derselben Münze. Will man die Münze, hat man beide Seiten, ob man will oder nicht. Dafür gibt der Autor viele Anregungen und Hinweise. Wissenschaftliche Ergebnisse sind beispielsweise nichts Anderes als Experimente, die immer wieder scheitern und dadurch Hypothesen widerlegen, bis man – vielleicht – irgendwann zu einer Theorie kommt, die – momentan – durch keine Experimente (d.h. Scheitern) widerlegt werden kann. Momentan, wohlgemerkt. So gesehen gäbe es keine Wissenschaft, wenn Wissenschaftler Scheitern und Fehlschläge vermeiden wollten. Nein, man muss das Scheitern als Teil des Erfolges sehen. Der Autor plädiert für einen intelligenten Umgang mit Scheitern. Keine einfachen Binsenweisheiten, wie „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“ oder „No risk, no fun“, sondern eine grundsätzliche Neuausrichtung und Neubesinnung, hin zu mehr Pluralität, Risikobereitschaft und Mut. Getreu dem Zitat von Gertrude Stein: “Gute Fehlschläge brauchen keine Entschuldigung, sie haben einen Wert an sich.“ Ein inspirierendes Buch!