Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Der Nebelkönig

(6)
Sallie ist Küchenmädchen in einem Herrenhaus, so groß, verwinkelt und weitläufig, dass Sallie nur einen winzigen Bruchteil davon kennt. Am liebsten hält sie sich in ihrer kargen Freizeit in der Bibliothek auf, um zu lesen. Denn die Geschichte vom ewigen Kampf des Nebelkönigs gegen die Katzenkönigin lässt sie nicht mehr los. Doch schon bald wird Sallie herausfinden, dass diese Geschichte viel mehr mit ihr zu tun hat, als sie sich auch nur vorstellen kann. Sie beginnt Türen zu öffnen und Fragen zu stellen - und derweil kriecht der Nebel unaufhörlich ins Haus …
"Der Nebelkönig" erschien erstmalig im Ueberreuter-Verlag
Portrait
Susanne Gerdom lebt, wohnt und arbeitet im Familienverband mit vier Katzen und zwei Menschen in einer kleinen Stadt am Niederrhein, bezeichnet sich selbst als „Napfschnecke“, die ungern ihr Haus verlässt, und ist während ihrer wachen Stunden im Internet zu finden. Wenn sie nicht gerade schreibt. Manchmal auch, während sie schreibt.
Sie schreibt Fantasy für Jugendliche und Erwachsene für die Verlage Piper, ArsEdition/Bloomoon, cbj und Ueberreuter.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein
Seitenzahl 225 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739309521
Verlag Via tolino media
Dateigröße 433 KB
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
1
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 03.09.2018
Bewertet: anderes Format

Sehr gelungene Mär aus dem Reich der Nebel, Drachen, sprechender Katzen und dunkler Raben. Spannend geschrieben und gut verarbeitete Idee über den ewigen Kampf von Hell und Dunkel!

Katze vs. Wolf
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Manchmal steckt in Büchern eben doch mehr als nur Geschichten... Sallie arbeitet als Küchenmädchen in einem riesigen Herrenhaus, dessen verwinkelte Flure und Gänge die einzige Welt sind, die sie kennt. Jede freie Minute verbringt sie in der Bibliothek, wo sie immer wieder in die spannende Geschichte des ewigen Kampfes zwischen... Manchmal steckt in Büchern eben doch mehr als nur Geschichten... Sallie arbeitet als Küchenmädchen in einem riesigen Herrenhaus, dessen verwinkelte Flure und Gänge die einzige Welt sind, die sie kennt. Jede freie Minute verbringt sie in der Bibliothek, wo sie immer wieder in die spannende Geschichte des ewigen Kampfes zwischen der Katzenkönigin und dem Nebelkönig eintaucht. Bis sie sich irgendwann zu fragen beginnt, was diese Geschichte vielleicht mit ihrem eigenen Leben zu tun haben könnte... Susanne Gerdom schafft es, eine sehr mystische und geheimnisvolle Welt zu erschaffen, voll von rätselhaften Figuren und zwielichtigen Gestalten. Manchmal fällt es schwer, all die kleinen versteckten Anspielungen zu entdecken, und auch das Ende lässt noch ein paar Fragen offen. Dennoch ist "Der Nebelkönig" ein wahrer Lesegenuss, und sicherlich nicht nur etwas für junge Leser.

Fantasy vom Feinsten
von Horst-Dieter Radke am 03.04.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Sallie ist Küchenmädchen in einem Schloss. In einer scheinbar gewohnten Welt bewegt sie sich zwischen Arbeit und Bibliothek, in der sie alte Sagen über Drachen und Zauberer liest. Dann muss sie Aushelfen bei einem Gastmahl und ab da verschiebt sich ihre gewohnte Welt nach und nach bis nichts mehr... Sallie ist Küchenmädchen in einem Schloss. In einer scheinbar gewohnten Welt bewegt sie sich zwischen Arbeit und Bibliothek, in der sie alte Sagen über Drachen und Zauberer liest. Dann muss sie Aushelfen bei einem Gastmahl und ab da verschiebt sich ihre gewohnte Welt nach und nach bis nichts mehr ist, wie es vorher war. Ihre Freunde sind Katzen, eine Eule, eine Ratte und ein Rabe, die aber alle auch als Menschen auftreten. Und dann begegnet sie zum ersten Mal dem Wolf im Nebel und im Südturm. Bis sie begreift, dass es ihre Aufgabe ist, diese unwirkliche Welt zu überwinden, ja bis sie überhaupt begreift, dass es keine wirkliche Welt ist, sondern sie in einer Blase angehaltener Zeit lebt, vergehen viele Seiten. Dass es nicht langweilige wird, dafür sorgt die Autorin mit ihrer bereits aus ihren anderen Büchern bekannten Fähigkeit, die Leser sofort in die Geschichte zu ziehen. Sie begleiten das Küchenmädchen quasi direkt auf ihrem Weg und die Irritationen, die diese erschüttern, erschüttern auch die Leser mit. Dieses Buch ist dicht geschrieben. Sämtliches Personal, von der Protagonistin, über den Antagonisten bis zur kleinsten Nebenfigur sind alle am richtigen Platz und weichen davon nicht ab. Keiner geht zum Beispiel im Laufe der Geschichte verloren ;-) Es gibt keine Längen und keine unmotivierten Sprünge und selbst die gerdomsche Adjektivitis ist soweit zurückgefahren, dass sie nicht mehr stört - oder vielleicht sogar genau die richtige Würze für dieses Buch ist. Ein Jugendbuch? Vielleicht. Jedenfalls hatte ich nirgends beim Lesen das Gefühl, dass ich mir etwas aus der Kinderecke geholt habe. Fantasy vom Feinsten - sogar ein bisschen Märchen, was man von den meisten Fantasygeschichten nicht sagen kann - ist dieses Buch und ich bin überzeugt, dass es so viele Erwachsene Leser positiv aufnehmen wie Jugendliche ganz gewiss.