>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Direkter Zugang zum Strand

Roman

(10)
Henri trauert um seine verlorene Frau, der junge Philippe träumt vom legendären Mickey Mouse Club, und die attraktive Danielle geht am Strand der Atlantikküste unter dem Namen Natascha auf Männerjagd – erste Lieben, schmerzhafte Trennungen und unverhofftes Glück. Jean-Philippe Blondel avancierte mit seinem Roman »6 Uhr 41« über Nacht zum Erfolgsautor. »Direkter Zugang zum Strand« ist ebenso berührend und klug erzählt.
Portrait
Jean-Philippe Blondel wurde 1964 im französischen Troyes geboren, wo er heute auch als Autor und Englischlehrer mit seiner Familie lebt. Sein Roman »6 Uhr 41« wurde in Deutschland wie in seinem Heimatland ein Bestseller.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 02.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30908-0
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/1,7 cm
Gewicht 174 g
Originaltitel Accès direct à la plage
Übersetzer Monika Buchgeister
Buch (Taschenbuch)
9,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Direkter Zugang zum Strand

Direkter Zugang zum Strand

von Jean-Philippe Blondel
Buch (Taschenbuch)
9,30
+
=
6 Uhr 41

6 Uhr 41

von Jean-Philippe Blondel
(66)
Buch (Taschenbuch)
9,30
+
=

für

18,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
0

Ein sehr französiches Kaleidoskop
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 03.06.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Dies ist wohl das Debüt von Blondel, jedoch erst nach seinem Erfolgsroman 6 Uhr 41 auf Deutsch erschienen. Ich selbst hatte bisher lediglich "Zweiundzwanzig" von Blondel gelesen, eine autobiographische Geschichte über einen 22jährigen, der nach dem Verlust seiner Familie einen Weg zurück ins Leben sucht. Dieses Buch hat... Dies ist wohl das Debüt von Blondel, jedoch erst nach seinem Erfolgsroman 6 Uhr 41 auf Deutsch erschienen. Ich selbst hatte bisher lediglich "Zweiundzwanzig" von Blondel gelesen, eine autobiographische Geschichte über einen 22jährigen, der nach dem Verlust seiner Familie einen Weg zurück ins Leben sucht. Dieses Buch hat mir damals sehr gut gefallen. Nun war ich gespannt. Und wurde nicht enttäuscht. "Direkter Zugang zum Strand" ist ganz anders - und ganz anders gut. Und für ein Debüt ganz erstaunlich gut. Es handelt sich um ein Kaleidoskop aus sehr französischen Strandgeschichten, einmal Atlantikküste, einmal Cote d`Azur, einmal Bretagene und weitere Küsten Frankreichs. Immer ist es der traditionelle Sommerurlaub der Franzosen, in dem die Geschichten spielen, wenn ganz Frankreich ein Haus oder eine Wohnung an der Küste mietet und in die Sommerferien entschwindet - immer mit einer Verheißung von Glück im Gepäck - aber oft kommt das Glück nicht - oft aber doch - aber auf unergründlichen Wegen. Da ist der Junge in der ersten Geschichte, der lieber in den Mickey Mouse Club als jeden Tag an den Strand möchte - und der fast einen Freund findet - aber der ist im Mickey Mouse Club. Und einige Geschichten später erfährt man, was aus dem Fast-Freund wird - und noch einige Geschichten später erfährt man, wie die Mutter doch noch ihr Glück findet - und noch später erfährt man, was aus dem Jungen wird. Die Geschichten sind im Abstand von jeweils 10 Jahren angesiedelt, dadurch entspannt sich ein Lebenszeitraum: Kinder werden erwachsen, bekommen selbst Kinder, Träume erfüllen sich oder erfüllen sich eben nicht, Ehen werden geschlossen, geschieden oder scheitern. Zwischendurch gibt es weitere, sehr berührende Geschichten, die von anderen Personen und deren Urlaubsglück und Urlaubspech erzählen und damit von ihrem Lebensglück oder Lebenspech - und wie selbstverständlich und zufällig werden die vorherigen Geschichten weitererzählt. Oft sind die Zusammenhänge nur unwesentlich, oft bedeutend. Es empfiehlt sich, die Personen und ihre Zusammenhänge zu notieren - das erhöht das Lese-Vergnügen. Und ansonsten kann man das Buch einfach immer wieder lesen und sicherlich immer wieder Verbindungen zwischen den Personen herausfinden. Und das Buch genießen. Nicht nur am Strand.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Tolle Urlaubslektüre. Vielschichtig und ohne viel TamTam. Perfekt für den Strand.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Das Buch aufgeteilt in 4 Abschnitte, jeweils in einer anderen Stadt am Meer, jeweils mit 10 Jahren dazwischen. Alle Personen werden zu einem Ganzen verknüpft. Beeindruckend schön.