>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Ich bin dann mal weg

(gekürzte Lesung)

(173)
Portrait
Hape Kerkeling, geboren 1964 in Recklinghausen, arbeitet seit 1984 als TV-Entertainer und Schauspieler. 2006 erhielt er erneut den deutschen Comedy-Preis als bester Komikern und den Deutschen Fernsehpreis. „Ein Mann, ein Fjord!“ wurde 2007 mit dem CORINE / FOCUS Hörbuchpreis ausgezeichnet.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Hape Kerkeling
Erscheinungsdatum 29.06.2006
Sprache Deutsch
EAN 4015698699524
Verlag Tacheles!
Spieldauer 447 Minuten
Format & Qualität MP3, 447 Minuten
Verkaufsrang 447
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Ich bin dann mal weg

Ich bin dann mal weg

von Hape Kerkeling
Hörbuch-Download (MP3)
11,99
+
=
Nachts an der Seine

Nachts an der Seine

von Jojo Moyes
Hörbuch-Download (MP3)
7,95
+
=

für

19,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Macht Lust aufs Pilgern“

Martina Binter, Thalia-Buchhandlung Villach

Hape Kerkeling beschreibt seinen ganz persönlichen Jakobsweg und das so, dass ich an vielen Stellen laut aufgelacht habe. Es sind aber auch nachdenkliche Momente dabei und diese Mischung versieht das Buch mit dem Prädikat: Unbedingt lesen! Hape Kerkeling beschreibt seinen ganz persönlichen Jakobsweg und das so, dass ich an vielen Stellen laut aufgelacht habe. Es sind aber auch nachdenkliche Momente dabei und diese Mischung versieht das Buch mit dem Prädikat: Unbedingt lesen!

„Lustige Erfahrung einer Pilgerreise“

Martina Peturnig, Thalia-Buchhandlung Vöcklabruck

Alleine die Überquerung der Pyrenäen in Badelatschen ist ein absoluter Wahnsinn. Da ich selber die 800 km gelaufen bin kann ich dies bestätigen. Genau wie Hape seinen Weg beschreibt so ist es. Du triffst auf die verrücktesten Menschen, gehst an deine Grenzen, überlegst warum tu ich mir daß alles an. Nach den ersten 10 Tagen hast du auch keine Schmerzen mehr beim laufen. Mit einer Portion Sarkasmus und seinem Humor erzählt er auch von seinen Strapazen. Alleine die Überquerung der Pyrenäen in Badelatschen ist ein absoluter Wahnsinn. Da ich selber die 800 km gelaufen bin kann ich dies bestätigen. Genau wie Hape seinen Weg beschreibt so ist es. Du triffst auf die verrücktesten Menschen, gehst an deine Grenzen, überlegst warum tu ich mir daß alles an. Nach den ersten 10 Tagen hast du auch keine Schmerzen mehr beim laufen. Mit einer Portion Sarkasmus und seinem Humor erzählt er auch von seinen Strapazen.

„Nicht nur für Pilger“

Nina Oberngruber, Thalia-Buchhandlung Linz

„Ich bin dann mal weg“ ist weder Wanderführer und noch spiritueller Wegweiser. Kerkeling, der seinem stressigen Alltag entfliehen will, hat weniger religiöse Motive für seinen Pilgerweg (trotzdem schreibt auch er, dass er auf dem Weg seine Begegnung mit Gott hatte). Dieses Buch ist eher eine Art Tagebuch mit teilweise autobiografischen Zügen, eben eine sehr persönliche Reiseerzählung.

Der Bericht lebt durch Kerkelings Beschreibungen des Weges, der Orte und seiner Weggefährten. Der Leser pilgert quasi mit ihm mit, so lebhaft sind seine Ausführungen. Kerkeling nimmt kein Blatt vor den Mund, was die Charakterisierung seiner Reisebekanntschaften, aber auch seine eigenen körperlichen Schwächen angeht.

Es war eher Zufall, dass ich dieses Buch gelesen habe, da Pilgern eigentlich nicht in mein Interessengebiet fällt. Trotzdem bin ich begeistert und empfehle „Ich bin dann mal weg“ nicht nur für angehende Pilger, sondern insbesondere für Leute, die gerne interessante Erlebnisberichte mit vielen persönlichen Eindrücken lesen.
„Ich bin dann mal weg“ ist weder Wanderführer und noch spiritueller Wegweiser. Kerkeling, der seinem stressigen Alltag entfliehen will, hat weniger religiöse Motive für seinen Pilgerweg (trotzdem schreibt auch er, dass er auf dem Weg seine Begegnung mit Gott hatte). Dieses Buch ist eher eine Art Tagebuch mit teilweise autobiografischen Zügen, eben eine sehr persönliche Reiseerzählung.

Der Bericht lebt durch Kerkelings Beschreibungen des Weges, der Orte und seiner Weggefährten. Der Leser pilgert quasi mit ihm mit, so lebhaft sind seine Ausführungen. Kerkeling nimmt kein Blatt vor den Mund, was die Charakterisierung seiner Reisebekanntschaften, aber auch seine eigenen körperlichen Schwächen angeht.

Es war eher Zufall, dass ich dieses Buch gelesen habe, da Pilgern eigentlich nicht in mein Interessengebiet fällt. Trotzdem bin ich begeistert und empfehle „Ich bin dann mal weg“ nicht nur für angehende Pilger, sondern insbesondere für Leute, die gerne interessante Erlebnisberichte mit vielen persönlichen Eindrücken lesen.

„TYPISCH HAPE!“

Walter Fürhacker, Thalia-Buchhandlung Salzburg / Europark

Eigentlich wollte ich Hape Kerkelings Buch gar nicht lesen. Aber der grosse Erfolg und das gigantische Medien- und Kundenecho liess mich dieses Buch nun doch eines Tages in die Hände nehmen und ich fand es schliesslich sehr amüsant und unterhaltend. Kerkeling verrät dem Leser allerhand Kurioses, das ihm auf dem Jakobsweg widerfahren ist. Ausserdem hat der Roman viele autobiographische Züge.
"Echte" Pilger mögen ihm vorhalten, dass er den Refugios aus dem Weg gegangen ist und seine müden Glieder in Hotels und Pensionen zur Ruhe gebettet hat.
Im Grossen und Ganzen jedoch eine unterhaltsame, auch nachdenkliche und immer wieder klamaukhafte Suche nach sich selbst.
Typisch Hape eben.
Eigentlich wollte ich Hape Kerkelings Buch gar nicht lesen. Aber der grosse Erfolg und das gigantische Medien- und Kundenecho liess mich dieses Buch nun doch eines Tages in die Hände nehmen und ich fand es schliesslich sehr amüsant und unterhaltend. Kerkeling verrät dem Leser allerhand Kurioses, das ihm auf dem Jakobsweg widerfahren ist. Ausserdem hat der Roman viele autobiographische Züge.
"Echte" Pilger mögen ihm vorhalten, dass er den Refugios aus dem Weg gegangen ist und seine müden Glieder in Hotels und Pensionen zur Ruhe gebettet hat.
Im Grossen und Ganzen jedoch eine unterhaltsame, auch nachdenkliche und immer wieder klamaukhafte Suche nach sich selbst.
Typisch Hape eben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
173 Bewertungen
Übersicht
126
32
8
5
2

von einer Kundin/einem Kunden am 11.08.2018
Bewertet: anderes Format

Ich habe Herrn Kerkeling auf seiner Tour auf dem Jakobsweg sehr gern begleitet. Neben witzigen Episoden, gibt es auch einiges, worüber es sich nachzudenken lohnt!

von einer Kundin/einem Kunden am 04.07.2018
Bewertet: anderes Format

Nach langer Zeit mal wieder gelesen, immer noch großartig. Macht Spaß beim Lesen und Lust auf' s Pilgern (trotz der Leiden des Hape Kerkeling ;-))

Ich bin dann mal weg
von einer Kundin/einem Kunden am 29.06.2018
Bewertet: Taschenbuch

Habe kurz mal rein geschuppert! Das gelesene war interessant und unterhaltsam! Ich freue mich auf das Buch ?