>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Zorn

High Fantasy

(4)

Flammen, Chaos und Tod ... erwarten Zenay, als sie Ornanung erreicht. Sie kommt zu spät, um das Dorf zu retten und muss vor den aufgebrachten Überlebenden die Flucht ergreifen. Eine gefährliche Reise durch die wilde Landschaft Tyaruls beginnt, bei der die Fähigkeiten der jungen Magierin auf eine harte Probe gestellt werden. Die tyrannische Königin lässt derweil nichts unversucht, um Zenay zu finden und setzt einen Kopfgeldjäger auf sie an. Getrieben von dunkler Magie wird die unerbittliche Suche nach der Auserwählten bald zu seinem einzigen Ziel ...
»Zorn«. Der zweite Teil der Fantasy-Buchreihe »Das Vermächtnis der Wölfe« von Farina de Waard.

Portrait

Farina de Waard wurde 1991 in Freiburg geboren und wuchs bis zu ihrem 16. Lebensjahr im Markgräfler Land auf. Anschließend nahm sie die Chance wahr, ihr 11. Schuljahr in Ohio, USA zu verbringen. Nach dem dortigen High School Abschluss ging sie direkt an die Universität Freiburg, wo sie ihr Bachelorstudium in Umweltnaturwissenschaften abschloss. Sie zeichnete, malte und fotografierte schon immer gerne und mit 14 kam das Schreiben durch einen intensiven Traum hinzu. Seitdem arbeitet sie am "Vermächtnis der Wölfe" und hat im Dezember 2013 den ersten Teil der Reihe "Zähmung" im Fanowa Verlag selbst veröffentlicht. Zur Zeit lebt, arbeitet und schreibt sie in der Nähe der Plöner Seen und feilt am dritten Teil der Reihe und anderen Buchprojekten.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 802
Erscheinungsdatum 15.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945073-01-8
Verlag Fanowa
Maße (L/B/H) 19,3/13,1/6,6 cm
Gewicht 578 g
Auflage 2. Auflage
Illustrator Darko Tomic
Buch (Taschenbuch)
17,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Zorn

Zorn

von Farina de Waard
(4)
Buch (Taschenbuch)
17,99
+
=
Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

von Farina de Waard
(2)
Buch (Taschenbuch)
14,30
+
=

für

32,29

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Zorn
von ZeilenZauber aus Hamburg am 11.09.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Der zweite Teil knüpft nahtlos an den ersten an und man ist sofort im Geschehen drin. Da hätte ich mir eine kurze Zusammenfassung des ersten Teils gewünscht, um die Figuren einsortieren zu können und die Rahmenhandlung noch mal vor Augen zu haben. Aber auch ohne diese... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Der zweite Teil knüpft nahtlos an den ersten an und man ist sofort im Geschehen drin. Da hätte ich mir eine kurze Zusammenfassung des ersten Teils gewünscht, um die Figuren einsortieren zu können und die Rahmenhandlung noch mal vor Augen zu haben. Aber auch ohne diese Informationen fand ich mich in Tyarul zurecht und meine Erinnerungen an den ersten Teil kamen auch flott wieder. Es ist interessant zu sehen, wie Zenay sich im Laufe der Handlung entwickelt. Dass sie dabei auch das eine oder andere Mal überfordert ist, ist völlig logisch und wurde auch sehr gut transportiert. Auch die anderen Charaktere entwickeln sich und man erkennt neue Facetten, die auch für Überraschungen sorgen. Die Spannung wird unter anderem aus Twists und Überraschungen gespeist und wird grundsätzlich sukzessive gesteigert. Allerdings war ein Abschnitt der Flucht dann doch „too much“ für mich. Sie dauerte zu lange und es gab keinen Moment, um Atem zu holen. Da war dann die Spannung dann förmlich weg und ich dachte mir nur noch „Wann ist diese Episode der Flucht beendet?“. Aber grundsätzlich wurde die Spannung super aufgebaut. Dabei hilft auch Farinas mitreißender Schreibstil, der wirklich Tempo in den kritischen Momenten vorlegt und ich so das Gefühl entstand, z.B. mittendrin im Kampf zu sein. Überhaupt ist der Schreibstil flüssig und lässt den Leser nur so durch die Seiten fliegen. Ich vergebe gern 4 Zorn-Sterne und bin neugierig, welche Abenteuer Zenay noch zu bestehen hat. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Flammen, Chaos und Tod … erwarten Zenay, als sie Ornanung erreicht. Sie kommt zu spät, um das Dorf zu retten und muss vor den aufgebrachten Überlebenden die Flucht ergreifen. Eine gefährliche Reise durch die wilde Landschaft Tyaruls beginnt, bei der die Fähigkeiten der jungen Magierin auf eine harte Probe gestellt werden. Die tyrannische Königin lässt derweil nichts unversucht, um Zenay zu finden und setzt einen Kopfgeldjäger auf sie an. Getrieben von dunkler Magie wird die unerbittliche Suche nach der Auserwählten bald zu seinem einzigen Ziel …

Magie ist wie Glück
von Roti aus der nördlichen Leseecke ;) am 11.08.2017

Ich wollte meine Magie zähmen und kaufte das Vermächtnis der Wölfe um den Weg zu finden, dann packte mich der Zorn weil immer mehr Geheimnisse ans Licht kamen. Jetzt ist es wie ein Zwang, nicht das Buch beiseite legen zu können. So geistert es mir seit gestern durch den... Ich wollte meine Magie zähmen und kaufte das Vermächtnis der Wölfe um den Weg zu finden, dann packte mich der Zorn weil immer mehr Geheimnisse ans Licht kamen. Jetzt ist es wie ein Zwang, nicht das Buch beiseite legen zu können. So geistert es mir seit gestern durch den Kopf. Heute morgen habe ich endlich den dritten Teil angefangen und ich kann es, genau wie die anderen Teile, nur schwer zur Seite legen. Es ist als würde ein Teil von mir fehlen! Es gibt viele gute Bücher mit guten Geschichten. Aber hier ist es wie bei der unendlichen Geschichte und Bastian, du schlägst das Buch auf und bist mittendrin im Abenteuer. Ich weiß es jetzt schon, wenn der dritte Teil gelesen ist, werde ich in ein großes Loch fallen. Oh mein Gott, ich liebe diese Reihe!!!!

Gelungene Fortsetzung, die Lust auf mehr macht
von Janika Hoffmann aus Hamburg am 05.06.2016

[Achtung, kleinere Spoiler können enthalten sein!] „Zorn“ setzt direkt an der Handlung vom ersten Band der Reihe an. Sina, die sich mittlerweile Zenay nennt, eilt zurück in ihr Dorf Ornanung, welches gerade beinahe dem Erdboden gleichgemacht wird. Viel kann sie nicht mehr ausrichten, und die zuvor schwankende Stimmung ihr gegenüber... [Achtung, kleinere Spoiler können enthalten sein!] „Zorn“ setzt direkt an der Handlung vom ersten Band der Reihe an. Sina, die sich mittlerweile Zenay nennt, eilt zurück in ihr Dorf Ornanung, welches gerade beinahe dem Erdboden gleichgemacht wird. Viel kann sie nicht mehr ausrichten, und die zuvor schwankende Stimmung ihr gegenüber schlägt nun bei fast allen Dorfbewohnern in Abneigung oder gar Hass um. Ihr bleibt keine andere Wahl als sich zu verstecken. Mit ihren treuen Freunden bricht sie kurz darauf auf, um ihre Fähigkeiten fernab des Dorfes weiter zu trainieren. Damit beginnt eine spannungsgeladene Reise, auf der Zenay von den Häschern Zaydas, aber auch von anderen dunklen Kreaturen verfolgt wird, die alles daran setzen, sie in ihre Gewalt zu bringen … „Zorn“ ist der zweite Teil von Farina de Waards Reihe „Das Vermächtnis der Wölfe“ und bietet wieder ein Feuerwerk aus mehreren Handlungssträngen auf 800 Seiten. Das Cover ist leuchtender als das von Band 1, da der Adlerkopf leuchtend orange hervorgehoben ist. Das Cover wird dadurch zum echten Hingucker, und die Coverprägung ist ein zusätzliches Highlight. Die Karte auf einer der ersten Seiten wurde weiter beschriftet, sodass nun endlich auch einige Handlungsorte aus dem ersten Band verzeichnet sind. Auch andere Orte, von denen eher gesprochen wird, als dass sie bereits wirklich relevant wären, sind nun auf der Karte zu finden. Das erleichtert die Orientierung ungemein und gibt definitiv einen besseren Überblick. Ich habe beim Lesen auch mehrfach nach vorn geblättert, um die Reise der einzelnen Handlungsträger nachvollziehen zu können. Handlungstechnisch muss sich Band 2 definitiv nicht hinter seinem Vorgänger verstecken. Es gab diesmal nur eine kurze Anfangsphase, in der es mir gelang, das Buch nach ein oder zwei der recht langen Kapitel wegzulegen, danach hatte es mich sehr schnell in seinem Bann und hat mich dazu verleitet, trotz akuten Zeitmangels etwa 600 Seiten in drei Tagen zu lesen. Genau so etwas erwarte ich von einem Buch, gerade von einem so seitenstarken. Die Autorin ist in den einzelnen Handlungssträngen sehr schön in die Tiefe gegangen und hat die Sorgen und Wünsche der Perspektivträger dargelegt. Besonders gut gefielen mir Zenays Ängste und Zerrissenheit, Kalanas inneres Chaos und Ikars zunehmender Zorn, der ebenso gut zum Titel passt wie die Wut Zaydas. Auch, dass Kalana aus einer unwichtigen Rolle nun zunehmend ins Zentrum der Beachtung rutscht, ohne dass die Hintergründe klar wären, und sich dem Leser dunkel abzeichnet, was die Figuren noch nicht wissen können, hat mir sehr gefallen. Ebenso die Tatsache, dass Hintergründe aus der Vergangenheit angerissen werden und so das Universum um die Geschehnisse in Tyarul stückweise erweitern. Zwischen den Mitgliedern von Zenays Gruppe gab es allerdings auch diesmal einige Perspektivsprünge innerhalb eines Fließtexts, was mich immer kurz rausgeworfen hat. Es war allerdings schon deutlich seltener als im ersten Band. Was mich ein bisschen störte war das Einknicken in Zenays Entwicklung. Es wurde wunderbar dargestellt, wie verängstigt sie ist und wie sehr sie es ablehnt, auch nur ans Töten zu denken. Dann kommt der unausweichliche Moment, ihre Reaktion ist entsprechend – und als sie kurz darauf reihenweise töten muss, kann sie urplötzlich einen inneren Schalter umlegen und es gelingt quasi wie von selbst. Auch, dass sie danach wieder darüber nachdenkt, kann das leider nicht gänzlich auffangen. Ein bisschen mehr Vorbereitung wäre wünschenswert gewesen, oder alternativ kurze Schockmomente in den Kampfpausen, die zeigen, dass sie eigentlich sehr schockiert ist von dem, was sie da tut, auch wenn es sich nicht vermeiden lässt. Auffällig waren in diesem Band vom Korrektorat verpatzte Kommata. Mir sind mehrfach Kommata begegnet, vor denen ein oder sogar mehrere Leerzeichen standen. Dafür fehlten einige Satzpunkte komplett. Da das in Band 1 überhaupt nicht der Fall war, hat es mich sehr überrascht. Die Kapitelüberschrift im altdeutschen Stil fand ich wieder etwas schwer zu lesen und war froh, dass sie wirklich nur in den Überschriften verwendet wurde. Insgesamt hat mir „Zorn“ sehr gut gefallen und weist definitiv eine Steigerung gegenüber dem ersten Band der Reihe auf. Es gab einige Mängel im Korrektorat und einige inhaltliche Sprünge, die mich beim Lesen irritiert haben, aber ansonsten hat das Buch gehalten, was es versprochen hat, und mir sehr schöne Lesestunden beschert. Es hinterlässt definitiv Lust auf den nächsten Band, der leider noch nicht erschienen ist, sodass ich ihn mir mit Sicherheit als eine der ersten kaufen werde, sobald das Print verfügbar ist. Alles in allem hat „Zorn“ auf jeden Fall solide 4 Sterne verdient und macht Lust auf die weiteren Bände der Reihe und die weitere Geschichte von Zenay und ihren Freunden.