Warenkorb

Das Siegel der Liebe

Ein großartiger historischer Roman vom Autor des Bestsellers ›Das Lied des Troubadours‹

Wir schreiben das Jahr 1520 in Calais. Ungeduldig wartet Henri d’Ardans, Berater des französischen Königs, auf seine Frau Christiane. Sie soll geheime Pläne Leonardo da Vincis überbringen. Doch das Dokument wird geraubt und Christiane brutal ermordet. Die Suche nach den kaltblütigen Mördern führt Henri an den Hof Heinrichs des Achten ...
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Portrait
Paul Löwinger (Jahrgang 1949) stammt aus einer bekannten Wiener Theaterdynastie. Nach einer französischen Lycée-Ausbildung studierte er Publizistik an der Universität Wien, arbeitete als Regieassistent beim Film und war Co-Direktor der Löwinger-Bühne in Wien. Neben der Neufassung und Bearbeitung von Theaterstücken inszenierte er eigene Bühnenwerke und führte bei zahlreichen Fernsehproduktionen Regie, besonders für ORF und ZDF. Er verstarb am 19.4.2009 in Wien.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 606
Erscheinungsdatum 15.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-30283-3
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/4,5 cm
Gewicht 651 g
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
18,50
18,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb von 3 Wochen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

EIn großes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus %3B505031984854217 am 04.10.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein paar Jahre steht es schon im Schrank, das obige Buch, aber ich bin immer wieder um herumgeschlichen, weil ich wollte es lesen. Doch ein Buch wie dieses braucht ' Auf¬merksamkeit. Henri d'Ardans ist ein enger Berater von François I, er bewegt sich wie selbstverständ¬lich in höfischen Kreisen. Plaudert, plänkelt, ist diplom... Ein paar Jahre steht es schon im Schrank, das obige Buch, aber ich bin immer wieder um herumgeschlichen, weil ich wollte es lesen. Doch ein Buch wie dieses braucht ' Auf¬merksamkeit. Henri d'Ardans ist ein enger Berater von François I, er bewegt sich wie selbstverständ¬lich in höfischen Kreisen. Plaudert, plänkelt, ist diplomatisch wenn erwünscht und eis¬kalt wenn notwendig. Dreh- und Angelpunkt seiner Kraft ist Christiane, seine Frau. Eine Liebesheirat, eine Frau, die ihrem Mann um nichts nachsteht. Mit weiblichem Charme versteht sie es geschickt in das politische Geschehen der damaligen Zeit einzuwirken. Ihr Verlust wirft unseren Titelhelden völlig aus der Bann. Ein unbändiger Hass beginnt ihn anzutreiben, er wird unvorsichtig und somit zur Ziel¬scheibe seiner Neider. Noch immer in der Gunst des französischen Königs unternimmt er diplomatische Reisen nach Mailand, Madrid oder England und auch dort zeichnet er sich in diplomatischen Gesprächen durch ausgesprochene Souveränität aus. Alles beginnt sich zu verändern als er einer jungen, für die damalige Zeit, äußerst selbst¬bewussten Frau begegnet ' Jeanne de Marckes. Zugegeben, dieses Buch ist mehr ein historischer Abriss, denn ein Unterhaltungsroman, allerdings versteht es der Autor sehr gut, die Protagonisten historische Tatsachen erleben zu lassen, dass selbst Schlachten deren Ausgang frau kennt spannend bis zum letzten Degenstreich sind. Henri d'Ardans ist der Leserin nicht immer sympathisch aber seine Suche nach dem Sinn des Lebens und die Reihe an Fehlern, die er begeht, ja sogar begehen muss, machen in 'echt'. Löwinger zeigt die ganze Absurdität des höfischen Lebens, die Konkurrenzkämpfe königlicher Mätressen, das Buhlen der Kavaliere und den Aufstieg und Niedergang von Menschen, die in der Gunst der Mächtigen stehen und diese dann verlieren. Und dann gibt es noch das 'wahre' Leben, die Sorgen der Bauern, die das krisengeschüttelte Frankreich mit Aufständen überziehen, das Aufbäumen der Masse, angestachelt von Luther oder Erasmus ' den großen Aufklärern ihrer Zeit. Ein absolut lesenswertes Buch von bemerkenswerter Sprachgewalt, es hat ab und an Längen und es gibt einige Szenen die etwas weniger Rosenduft und Zuckerwerk vertragen könnten aber insgesamt ein überaus spannender Ausflug nach Europa um 1530.

Ein Renaissance Epos
von NML am 09.06.2006
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Henri d'Ardans ist Berater des franzoesischen Koenigs und raecht sich an den Moerdern seiner Frau Christiane. Diese sollte geheime Plaene Leonardo da Vincis ueberbringen und wurde brutal ermordet. Diese Buch fuehrt den Leser auf tolle Weise durch ganz Europa!

Gefühlsvoll
von Simone Kurz aus Gaildorf am 01.07.2005
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein großartiger Roman für alle Leser, die auf Romantik stehen! Man bekommt einen faszinierenden Einblick in die Renaissance!