Warenkorb
 

>> Jetzt gibt’s was für die Ohren - Sichern Sie sich Ihren 17% Hörbuch-Gutschein

Die göttliche Komödie

Ungekürzte und kommentierte Ausgabe

Weitere Formate

Das Jahr 2015 ist anlässlich des Geburtstages des bedeutenden italienischen Dichter Dante Alighieri ein großes Jubiläumsjahr. Seit 750 Jahren wird sein Hauptwerk „Die Göttliche Komödie“ weltweit immer wieder neu übersetzt. Für Hermann Hesse war das Werk ein Jahrtausendbuch und hunderte Künstler aus allen Bereichen bis heute verneigen sich vor dieser vielleicht größten Dichtung überhaupt. Allein im Deutschen finden wir von Dantes „Divina comedia“ 54 verschiedene Übersetzungen. Und wer kennt nicht die Überschrift des Höllentores: „Laßt, die ihr eintretet alle Hoffnung fahren“.

Burkhard Wolk legt mit dieser Darbietung auch die erste Gesamteinsprechung der „Göttlichen Komödie“ als Hörbuch vor. Wie in der Live-Rezitation wird auch beim Hörbuch der deutsche Wortlaut Karl Wittes verwendet, der der Erhabenheit der Danteschen Dichtung wohl am nahesten ist.

Italiens größter Dichter fasziniert die Welt seit Jahrhunderten. Die aus 100 Gesängen bestehende „Göttliche Komödie“ ist eine Jenseitsreise, fundierend auf den sieben Todsünden. Sie enthält einen literarischen Brückenschlag der gesamten europäischen Kulturgeschichte, der aus moderner Religionssicht (900 Namen, 500 handelnde Personen) und den uns allen bekannten realen menschlichen Eigenschaften zu einem ethischen Lehrgedicht verschmilzt, dass jeder, der es in seiner Gegenwart liest, fassungslos ins Staunen gerät. Weltweit erscheinen noch heute jährlich etwa 50 neue Übersetzungen in den verschiedenen Sprachen der Welt. Dantes Weltsicht in ihrer Zeitlosigkeit und Modernität bestimmte aber auch sein Lebensschicksal. Denn als Mitglied des obersten Ratsgremiums von Florenz kannte er alle Facetten der Politik. Auf Grund seiner gemäßigten Haltung geriet er seinerzeit zwischen alle Fronten der politischen Lager. Nur durch den selbstgewählten Weg des Exils konnte er sein Leben retten, und es zeigte sich damals wie heute, wie wenig die Vernunft im Ränkespiel der Macht existieren kann. Sein Grundgedanke aber, dass Staat und Religion sich gegenseitig bewahrend und tragend ergänzen sollen, gilt über alle Zeiten als Appell an Kultur und Zivilisation.
Portrait
Biographisches:

Burkhard Wolk, Jahrgang 1949 studierte Jazz und Klassische Musik in Berlin und Köln. Er arbeitete längere Jahre als Solist, Ensembleleiter und Liedbegleiter, ehe er sich vorrangig mit musikalisch-literarischen Formaten beschäftigte. Durch zahlreiche Vortragskonzerte mit dem Thema Francisco Goya entwickelte sich zwischen Musik und gesprochenem Wort eine neue Balance in seiner Arbeit. Es entstanden Programme die sich mit Miguel Cervantes, Ovid, Juan Ramon Jimenez, Mark Twain, Truman Capote, Washington Irving, Ossip Mandelstam und anderen beschäftigten. Die vorliegende Gesamteinsprechung der „Göttlichen Komödie“ von Dante Alighieri, anlässlich des 750. Geburtstages des Dichters ist das Endprodukt einer jahrzehntelangen Beschäftigung mit diesem bedeutenden Werk. Ihm gingen zahlreiche Rezitationsabende in verschiedenen deutschen Städten voraus.

Alexandra Walczak, Jahrgang 1984 studierte Physik in Stuttgart. Sie ist wiederholte Assistentin an Vortragsabenden Burkhard Wolks mit dem Thema Dante Alighieri gewesen und übernahm auch kleinere Sprechrollen. Der in der Gesamteinsprechung den Gesängen vorangestellte erläuternde kurze Inhalt soll dem Zuhörer ermöglichen sich auf den kommenden Gesang inhaltlich etwas einzustellen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium Set mit diversen Artikeln
Sprecher Burkhard Wolk
Anzahl 15
Altersempfehlung 15 - 99
Erscheinungsdatum 04.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783941234666
Verlag Griot HÖrbuch Verlag
Originaltitel La Divina Comedia
Auflage 1. Auflage
Spieldauer 900 Minuten
Übersetzer Karl Witte
Verkaufsrang 2269
Hörbuch (Set mit diversen Artikeln)
Hörbuch (Set mit diversen Artikeln)
43,99
43,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
7
4
2
0
0

Laßt jede Hoffnung hinter euch, ihr, die ihr eintretet.
von einer Kundin/einem Kunden am 28.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Klassiker der Weltliteratur schlechthin. Dank der soliden und gut verständlichen Übersetzung von Walter Naumann, ist die Ausgabe vom Lambert Schneider Verlag ideal geeignet, für all jene die von schwer lesbaren Versionen abgeschreckt wurden. Durch die wunderbaren Illustrationen des berühmten französischen Künstlers Gustave ... Ein Klassiker der Weltliteratur schlechthin. Dank der soliden und gut verständlichen Übersetzung von Walter Naumann, ist die Ausgabe vom Lambert Schneider Verlag ideal geeignet, für all jene die von schwer lesbaren Versionen abgeschreckt wurden. Durch die wunderbaren Illustrationen des berühmten französischen Künstlers Gustave Doré, verschmelzen die Holzstiche und der Text zu einem Kunstwerk. Eine der schönsten Ausgaben von Dante Alighieri´s göttlicher Komödie.

Fehlende Terzine im 13. Gesang des Purgatorio (Verse 88-90) in der neuen Manesse-Ausgabe endlich abgedruckt
von einer Kundin/einem Kunden am 01.05.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Für diejenigen Besitzer der Ausgabe der "Manesse Bibliothek der Weltliteratur", welche die fehlende Terzine im 13. Gesang des Purgatorio (Verse 88-90) auf Seite 561 schon immer vermisst haben, sei sie hier angegeben (es spricht der Jenseitswanderer Dante): (vorangehender Vers 87) das eures Sehnens einzge Sorge ist, (Vers 88)... Für diejenigen Besitzer der Ausgabe der "Manesse Bibliothek der Weltliteratur", welche die fehlende Terzine im 13. Gesang des Purgatorio (Verse 88-90) auf Seite 561 schon immer vermisst haben, sei sie hier angegeben (es spricht der Jenseitswanderer Dante): (vorangehender Vers 87) das eures Sehnens einzge Sorge ist, (Vers 88) Wenn alsbald die Gnade zergehen läßt (Vers 89) eures Gewissens trübe Schäume, daß klar (Vers 90) der Strom des Geistes hindurch mag fließen, (nachfolgender Vers 91) Sagt mir, es wird mir lieb sein und willkommen, [...] Die Übersetzung von Ida und Walther von Wartburg wird vom Verlag (zu Recht) als Referenzausgabe bezeichnet. In ihrer vergleichenden Analyse der Übersetzungen von Ida und Walther von Wartburg, Benno Geiger, Christa Renate Köhler und Hans Werner Sokop ("Deutsche Übersetzungen der Divina Commedia Dante Alighieris 1960-1983", Walter de Gruyter 1994) kommt die Autorin Esther Ferrier zu folgendem Schluss (Kap. VII. Schlusswort, S. 667): "Wie wir in Kapitel III ausgeführt haben, stehen die vier Übertragungen in einer betimmten Übersetzungstradition. Eine Arbeit mit philologischer Ausrichtung stellt die Übersetzung von Ida und Walther von Wartburg dar. Wie schon Philalethes in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts stellen sie den Grundsatz der Genauigkeit in den Vordergrund. Sie teilen die Auffassung von Philalethes, Vossler und Gmelin, daß der Endreim die sorgfältige und genaue Wiedergabe des Gedanklichen beeinträchtige. Ida und Walther von Wartburgs Übertragung bringt keine grundsätzlichen sprachschöpferischen Neuerungen, sie ist eine Übersetzung in die deutsche Gegenwartssprache, welche sehr sorgfältig ausgearbeitet ist. [...] Viele haben Dante übersetzt. Wenige haben Übersetzungen von bleibendem Wert geschaffen. Von Bedeutung für das 20. Jahrhundert sind von den untersuchten Arbeiten ohne Zweifel die Übersetzungen von Ida und Walther von Wartburg und Benno Geiger." (Wobei hier anzumerken ist, dass Esther Ferrier die erste Ausgabe von Hans Werner Sokops Übersetzung von 1983 untersucht hatte; die von Sokop revidierte Übersetzung wurde 2014 in der Akademischen Druck- und Verlagsanstalt veröffentlicht.)

Muss man gelesen haben
von einer Kundin/einem Kunden am 17.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Einfach ein Klassiker, den man gelesen haben sollte. Schreibstil ein bisschen zäh, dafür ist die Handlung umso spannender, Thema und Moral bleiben nach wie vor aktuell.