>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Die Expedition

Bd. 1: Der Löwe Nubiens

(3)

Am Nilstrand entdeckt eine römische Zenturie ein abgetriebenes Boot. An Bord finden sie den Leichnam eines dunkelhäutigen Mannes, der Schriftstücke in einer fremden Sprache bei sich trägt. Die Zivilisation, der er angehört, ist in Rom bis dato unbekannt. Eine atemberaubende Expedition in das Herz Schwarzafrikas beginnt ...

Portrait
Richard Marazano ist ein französischer Comiczeichner, der durch Moebius zum Zeichnen kam, indem dieser ihn bei verschiedenen Verlagen vorstellte. In Frankreich ist er aber viel bekannter als Autor für andere Zeichner.

Marcelo Frusin: Der Argentinier startete seine Karriere 1993 mit seiner Arbeit für Argentine Columbia Publishing. 1998 begann er für Marvel X-Men Unlimited, wechselte schließlich zu Vertigo und arbeitete dort an Hellblazer und Loveless.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 56
Altersempfehlung 16 - 17
Erscheinungsdatum 14.12.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95798-456-2
Verlag Panini
Maße (L/B/H) 32,5/22,8/1,2 cm
Gewicht 572 g
Buch (Kunststoff-Einband)
14,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Expedition

Die Expedition

von Richard Marazano, Marcelo Frusin
(3)
Buch (Kunststoff-Einband)
14,40
+
=
Das Blut der Feiglinge

Das Blut der Feiglinge

von Jean-Yves Delitte
Buch (gebundene Ausgabe)
14,40
+
=

für

28,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
3
0
0
0

Heute ein König
von breedstorm am 26.06.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die Expedition 3 - Die Tränen von Nyabarongo Im ersten Band der Serie ?Die Expedition? von Marazano und Frusin trieb ein reichlich mit Gold und Edelsteinen behangener Leichnam an den Ufern des Nils in einem Boot an. Der örtliche Regent der Römer, welche Ägypten vor einigen Jahren unterworfen hatte,... Die Expedition 3 - Die Tränen von Nyabarongo Im ersten Band der Serie ?Die Expedition? von Marazano und Frusin trieb ein reichlich mit Gold und Edelsteinen behangener Leichnam an den Ufern des Nils in einem Boot an. Der örtliche Regent der Römer, welche Ägypten vor einigen Jahren unterworfen hatte, war von den Möglichkeiten die sich dadurch bieten ziemlich angetan, und so schickte er den Legionär Marcus Livius auf eine geheime Expedition. Livius musste das fremde, reiche Volk finden, doch das sollte im Geheimen geschehen. Dafür galt Livius nun offiziell als Deserteur, und musste sich mit einer kleinen Gruppe wilder, kampferprobter Gesellen auf den Weg ins Unbekannte machen. Immer tiefer und tiefer zog es die Truppe in den unerforschten Kontinent, immer im Kampf mit wilden Tieren und den Stämmen Afrikas. Es kam wie es kommen musste, die Truppe wurde von einer Übermacht gefangen genommen und versklavt. Fortan mussten sie für ihre neuen Herren in den Minen schuften. Jeder der Männer, die einst stolz für Rom in dem Kampf gezogen waren, ging mit der Situation anders um; einige schmiedeten Fluchtpläne, andere verfielen dem Wahnsinn. Gerade als sie sich den Weg in die Freiheit erkämpfen wollten, wurde Marcus Livius von einem Betäubungspfeil getroffen und von den Männern der afrikanischen Königin verschleppt, die er in seinen Träumen oft gesehen hatte. Handlung: Die Expedition bzw. was davon übrig ist, wurden nach Nyabarongo gebracht, eine afrikanische Hochkultur, die bislang kein Weißer vor ihnen gesehen hat. Marcus stellt fest, dass seine Träume einen sehr realen, wunderschönen Kern hatten: Königin Galliela, die ihre Untertanen als Götter verehren. Doch so schön sie ist, so grausam ist sie auch. Es ist klar, dass sie etwas in Marcus sieht ? doch dafür muss er sein Leben einsetzen. In die Arena geworfen wirft sie ihm einem riesigen Löwen vor ? ohne Waffen! Fazit: Nach fast 2 Jahren ist nun endlich der 3. Teil der Serie erschienen, aber das Warten hat sich gelohnt. Bei manchen Serien werden Künstler ausgetauscht wenn es nicht schnell genug geht, aber hier macht das bewährte Kreativteam nahtlos weiter. Gerade bei dieser speziellen Serie ist dies auch unbedingt erforderlich, denn gerade die Zeichnungen Frusin zeigen den Wahnsinn am besten, der in den Männern aufkeimt. Starke Emotionen sind es, die die Männer im Herzen Afrikas vereinen, aber auch trennen. Ein gutes Beispiel dafür ist der Kampf mit dem Löwen, der schon auf dem Cover zu sehen. Tausende dieser Kämpfe wurden bislang auf unterschiedliche Weise dargestellt, und von Tarzan bis Herakles waren viele siegreich. Doch Frusin schafft es, die Verzweiflung beim Kampf gegen die Bestie heraus zu arbeiten ? und zwar beim Mensch, aber ebenso bei dem Löwen. Der Schweiß, das Blut, das Adrenalin, das alles wird hier spür- und erlebbar. Auch in zwischenmenschlichen Bereich ist Marazano sehr weit von einem Heldenepos entfernt, und zeigt Neid, Angst und Wut, aber auch pure Gier und Lust, die aus den Vorkommnissen erwachsen. Noch ist die Serie nicht zu Ende, aber ich bin gern bereit nochmal 2 Jahren auf die Fortsetzung zu warten, so lang sie so kompromisslos und intensiv wie die bisherigen Alben ist.