Im Gehege

detebe Band 23505

Martina Borger, Maria Elisabeth Straub

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,30

Accordion öffnen
  • Im Gehege

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    € 12,30

    Diogenes

eBook (ePUB)

€ 10,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit Anfang Fünfzig entdeckt Jon Ewermann die wahre Liebe. Für die schöne und geheimnisvolle Julie will er sein bisheriges bequemes Leben aufgeben und noch einmal ganz neu anfangen - notfalls mit Gewalt.

Maria Elisabeth Straub, geboren 1943 in Schleswig-Holstein, studierte Kunstgeschichte und Germanistik und arbeitet seit 1970 als freie Autorin. Nach diversen Publikationen im kulturhistorischen und belletristischen Bereich veröffentlichte sie 2001 gemeinsam mit Martina Borger den Roman >Katzenzungen<, dem >Kleine Schwester< (2002) und >Im Gehege< (2004) und >Sommer mit Emma< (2009) folgten. 2006 erschien - ohne Co-Autorin - Straubs Roman >Das Geschenk<. Die Autorin lebt im äußersten Norden Deutschlands.

Produktdetails

Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 29.04.2015
Verlag Diogenes
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Dateigröße 1633 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783257606584

Weitere Bände von detebe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

Einfach brilliant
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 03.01.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich begann dieses Buch zu lesen und ahnte gar nicht,was ich da Gutes in den Händen hielt.Eine äußerst spannende und brilliant aufgebaute Geschichte.Jon Ewermann,seit über zwanzig Jahren mit seiner Frau Charlotte verheiratet.Er ist unglücklich,verliebt sich eine zwanzig Jahre jüngere Kollegin.Er will sich von seiner Frau trennen ... Ich begann dieses Buch zu lesen und ahnte gar nicht,was ich da Gutes in den Händen hielt.Eine äußerst spannende und brilliant aufgebaute Geschichte.Jon Ewermann,seit über zwanzig Jahren mit seiner Frau Charlotte verheiratet.Er ist unglücklich,verliebt sich eine zwanzig Jahre jüngere Kollegin.Er will sich von seiner Frau trennen und Mister Zufall erledigt das für ihn.Langsam entpuppt sich alles zu einem Liebesroman,Drama und schon fast zu einem Krimi.Selbst wenn man es ausgelesen hat,denkt man noch an Herrn Ewermann und wie dessen Leben wohl weiter verlaufen könnte.Das Schreiberduo Borger & Straub wohnt übrigens einige Kilometer von einander entfernt,aber Dank der heutigen Kommunikationstechnik kann man trotzdem gute Bücher schreiben.

Gute Unterhaltung
von Fugu am 28.12.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein spezieller Schreibstil, eine gute Geschichte, eine Prise Spannung und Humor. Dieses Buch bietet dem Leser viel Stoff. Jon Ewermann ist ein Mann, der um die Liebe kämpft und sich damit in eine schwierige Situation manövriert. Er ist manchmal ein bisschen doof und nervig, aber er ist doch eine recht amüsante Figur. Das Ende ... Ein spezieller Schreibstil, eine gute Geschichte, eine Prise Spannung und Humor. Dieses Buch bietet dem Leser viel Stoff. Jon Ewermann ist ein Mann, der um die Liebe kämpft und sich damit in eine schwierige Situation manövriert. Er ist manchmal ein bisschen doof und nervig, aber er ist doch eine recht amüsante Figur. Das Ende ist dann doch etwas überraschend. Das Buch lässt sich leicht lesen.

"Im Gehege" von Borger & Straub
von einer Kundin/einem Kunden am 11.09.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Jon Ewermann, Anfang Fünfzig, gut aussehend, sportlich und verheiratet, verliebt sich neu in eine junge Lehrerkollegin. Seine Ehefrau liebt er nicht mehr, nach einem Streit stürzt sie die Treppe hinunter und stirbt. Er hat sich in den Kopf gesetzt, dass seine neue Liebe sein ganzes Leben ändern kann und setzt alles daran, diese ... Jon Ewermann, Anfang Fünfzig, gut aussehend, sportlich und verheiratet, verliebt sich neu in eine junge Lehrerkollegin. Seine Ehefrau liebt er nicht mehr, nach einem Streit stürzt sie die Treppe hinunter und stirbt. Er hat sich in den Kopf gesetzt, dass seine neue Liebe sein ganzes Leben ändern kann und setzt alles daran, diese neue Frau für sich zu gewinnen. Nichts und niemand darf sich diesem Ziel in den Weg stellen. Mit einem gewissen Tunnelblick, alles andere ausblendend, scheint er seinem Vorhaben nahe zu kommen. Borger und Straub verstehen es hervorragend, dem Leser bereits leise Zweifel einzuflüstern. Ewermann verkörpert einen Mann, dessen Beweggründe ausschließlich auf das Ziel gerichtet sind und keine Emotionen zulassen. Die Sachlichkeit des Schreibstils untermauert die Schrecklichkeit der Geschehnisse. Empfehlen möchte ich jedem auch den Roman "Katzenzungen" des Autoren-Duos - sehr lesenswert!

  • artikelbild-0