>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Drei auf Reisen

(31)
Über zwanzig Jahre glückliche Ehe, und der Sohn zieht bald aus: der ideale Zeitpunkt für einen Neuanfang, so scheint es Connie. Ganz anders sieht das ihr Ehemann Douglas. Mit allen Mitteln versucht er, auf der bereits geplanten Reise durch Europa seine Ehe zu retten und seinem Sohn näherzukommen – eine kurvenreiche Tour d’ Amour durch alle Etappen einer Partnerschaft.
Portrait
David Nicholls, geboren 1966, war Schauspieler, bevor er Drehbuchautor von britischen Fernseh-Erfolgsserien wie »Cold Feet«, »I Saw You« und »Rescue Me« wurde. Bisher erschienen bei Kein & Aber seine Romane »Keine weiteren Fragen« (2003), »Ewig Zweiter« (2005) und der Weltbestseller »Zwei an einem Tag« (2009). Mit »Drei auf Reisen« wurde er für den renommierten Man Booker Preis nominiert. David Nicholls lebt als Drehbuchautor und Autor mit seiner Familie in London.

Übersetzt von Simone Jakob. Für Kein & Aber übertrug sie bereits »Ewig Zweiter« und »Zwei an einem Tag« von David Nicholls ins Deutsche sowie Werke von Anne Tyler, Karen Russell, Ian Hamilton und Sophie Coulombeau.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 22.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-0369-5933-7
Verlag Kein + Aber
Maße (L/B/H) 18,7/11,6/3,8 cm
Gewicht 473 g
Originaltitel Us
Auflage 2
Übersetzer Simone Jakob
Verkaufsrang 28.437
Buch (Taschenbuch)
14,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Drei auf Reisen

Drei auf Reisen

von David Nicholls
(31)
Buch (Taschenbuch)
14,40
+
=
Zwei an einem Tag

Zwei an einem Tag

von David Nicholls
(160)
Buch (Taschenbuch)
14,40
+
=

für

28,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Überraschung“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Wenn einem nach zwanzig Jahren Ehe die eigene Ehefrau verkündet, dass es numehr Zeit für Trennung und Scheidung sei, dann kann man das getrost als Überraschung bezeichnen. So sieht es auch Douglas, als ihm seine Angetraute dies kund tut. Doch Connie hat noch eine weiter Überraschung in petto. Sie möchte trotzdem die geplante Grand Tour zusammen mit Sohn Albie, durch die europäischen Großstädte mitmachen. Von Amsterdam bis Florenz, quer durch Europa, eine Reise zu Dritt, mit vielen Überraschungen.
Wenn einem nach zwanzig Jahren Ehe die eigene Ehefrau verkündet, dass es numehr Zeit für Trennung und Scheidung sei, dann kann man das getrost als Überraschung bezeichnen. So sieht es auch Douglas, als ihm seine Angetraute dies kund tut. Doch Connie hat noch eine weiter Überraschung in petto. Sie möchte trotzdem die geplante Grand Tour zusammen mit Sohn Albie, durch die europäischen Großstädte mitmachen. Von Amsterdam bis Florenz, quer durch Europa, eine Reise zu Dritt, mit vielen Überraschungen.

„Liebevolle Familiengeschichte“

Ursula Kutzer, Thalia-Buchhandlung Wien

Vor Jahren hat David Nicholls mit seinem Roman "Zwei an einem Tag" den Durchbruch geschafft, ein Buch, das ich wirklich geliebt habe. Lange hat man nichts mehr von ihm gehört, jetzt endlich ein neuer Roman. Und ich wurde nicht enttäuscht. Douglas Petersen ist Anfang fünfzig, begeisterter Naturwissenschaftler, verheiratet mit seiner großen Liebe, Vater eines fast erwachsenen Sohnes. Alles ist gut, bis ihm seine Frau Connie veröffnet, dass sie ihn eventuell verlassen wird, sobald der Sohn aufs College geht, sie möchte ihrem Leben vielleicht noch eine neue Richtung geben. Douglas ist schockiert, liebt er seine Frau doch immer noch. Trotz dieser Krise unternimmt die Familie wie geplant eine Europareise. Der Roman hat zwei Erzählstränge, in Rückblenden erzählt der Autor wie sich die beiden Hauptpersonen kennengelernt haben, der zweite Strang schildert die Reise. Wie schon in seinen vorangegangenen Büchern pflegt der Autor einen äußerst liebevollen Umgang mit seinen Figuren, man ist gerührt wie sehr sich Douglas bemüht, seine Frau zu halten und während der Reise einen Kontakt zu seinem Sohn zu finden, der ihm immer ein bisschen fremd bleibt. Und gerade dieses Bemühen geht natürlich ständig schief, er stolpert von einer peinlichen Situation in die nächste. Das Buch berührt, unterhält, begeistert, man leidet mit den handelnden Personen mit, besonders Douglas ist mir ans Herz gewachsen, viel zu schnell geht die Geschichte zu Ende! Unbedingt lesen!!! Vor Jahren hat David Nicholls mit seinem Roman "Zwei an einem Tag" den Durchbruch geschafft, ein Buch, das ich wirklich geliebt habe. Lange hat man nichts mehr von ihm gehört, jetzt endlich ein neuer Roman. Und ich wurde nicht enttäuscht. Douglas Petersen ist Anfang fünfzig, begeisterter Naturwissenschaftler, verheiratet mit seiner großen Liebe, Vater eines fast erwachsenen Sohnes. Alles ist gut, bis ihm seine Frau Connie veröffnet, dass sie ihn eventuell verlassen wird, sobald der Sohn aufs College geht, sie möchte ihrem Leben vielleicht noch eine neue Richtung geben. Douglas ist schockiert, liebt er seine Frau doch immer noch. Trotz dieser Krise unternimmt die Familie wie geplant eine Europareise. Der Roman hat zwei Erzählstränge, in Rückblenden erzählt der Autor wie sich die beiden Hauptpersonen kennengelernt haben, der zweite Strang schildert die Reise. Wie schon in seinen vorangegangenen Büchern pflegt der Autor einen äußerst liebevollen Umgang mit seinen Figuren, man ist gerührt wie sehr sich Douglas bemüht, seine Frau zu halten und während der Reise einen Kontakt zu seinem Sohn zu finden, der ihm immer ein bisschen fremd bleibt. Und gerade dieses Bemühen geht natürlich ständig schief, er stolpert von einer peinlichen Situation in die nächste. Das Buch berührt, unterhält, begeistert, man leidet mit den handelnden Personen mit, besonders Douglas ist mir ans Herz gewachsen, viel zu schnell geht die Geschichte zu Ende! Unbedingt lesen!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
19
11
1
0
0

Sehr Unterhaltsam
von Literaturlounge eu aus Gießen am 11.12.2016
Bewertet: Hörbuch-Download

Im 19. Jahrhundert machte man Bildungsreisen durch Europa, um seinen Horizont zu erweitern, bevor man in den Ernst des Lebens einstieg. Ähnliches macht man heute auch noch – jetzt aber als Backpacker-Tour. Connie und Douglas denken aber eher an die ältere Version, als sie mit ihrem Sohn zwischen Schulabschluss... Im 19. Jahrhundert machte man Bildungsreisen durch Europa, um seinen Horizont zu erweitern, bevor man in den Ernst des Lebens einstieg. Ähnliches macht man heute auch noch – jetzt aber als Backpacker-Tour. Connie und Douglas denken aber eher an die ältere Version, als sie mit ihrem Sohn zwischen Schulabschluss und Studium zu einer Europa-Tour aufbrechen. Alles von Douglas akribisch geplant. Soweit klingt alles nach einer einfachen Geschichte. Spannung und Witz lassen sich nicht wirklich vermuten. Aber sie sind durchaus vorhanden, wenn ich mir auch etwas mehr vom berüchtigten schwarzen Humor der Briten gewünscht hätte. Die Zeitsprünge zwischen der gemeinsamen Europa-Reise von Douglas und Connie und der aktuellen Reise, sowie weiteren Rückblenden zu vergangenen Erlebnissen, machen es etwas anstrengender beim Zuhören. Für eine anspruchsvolle Autofahrt auf unbekannter Strecke fand ich es daher nicht so gut. Aber es verkürzte mir den Stau sehr angenehm. Einige der bereisten Orte kenne ich selber und konnte mich an vieles auch so erinnern. Das Kopfkino wird wunderbar angesprochen. Doch die Reise ist eigentlich nur das Vehikel für die eigentliche Geschichte von persönlicher Weiterentwicklung, der Auseinanderentwicklung von Beziehungen und dem was unser Leben immer wieder auf den Kopf stellt – die plötzliche Veränderung. Zugegeben, die Verwendung einer Reise als metaphorisches Symbol für die Entwicklung ist nicht neu in der Literatur, aber sehr unterhaltsam von Nichols umgesetzt. Eine schöne Erzählung, die sich mit den Veränderungen, die das Leben so bringen kann befasst.

von einer Kundin/einem Kunden am 29.06.2016
Bewertet: anderes Format

Das Ende einer Ehe zeichnet sich im Laufe einer Europareise ab. Währenddessen erinnert sich Douglas an die Anfänge dieser Beziehung und an die Konflikte mit seinem Sohn.

Wunderschöne Unterhaltung für einen grauen Herbsttag
von Stefanie B. aus Bonn am 01.05.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Aufteilung/Aufbau Gebundene Ausgabe, 544 Seiten Unterteilung in 2 Bücher, 8 Teile und 180 Kapitel Erster Satz Letzten Sommer, kurz bevor mein Sohn aufs College ging, weckte mich meine Frau mitten in der Nacht. Meine Meinung In „Drei auf Reisen“ erzählt Douglas Timothy Petersen die Geschichte seines Lebens. Das Buch beginnt damit, dass seine Frau Connie... Aufteilung/Aufbau Gebundene Ausgabe, 544 Seiten Unterteilung in 2 Bücher, 8 Teile und 180 Kapitel Erster Satz Letzten Sommer, kurz bevor mein Sohn aufs College ging, weckte mich meine Frau mitten in der Nacht. Meine Meinung In „Drei auf Reisen“ erzählt Douglas Timothy Petersen die Geschichte seines Lebens. Das Buch beginnt damit, dass seine Frau Connie im mitten in der Nacht aus heiterem Himmel verkündet, dass sie sich nach über 20 Jahren Ehe scheiden lassen will. Daraufhin beginnt Doug zu erzählen – wer er ist, wie sie sich kennenlernten und schließlich von der Grand Tour, der Reise durch Europa mit Frau und Sohn, mit der Hoffnung auf eine wieder zusammenfinden der Familie. Die Schilderung der Grand Tour wird immer wieder unterbrochen von Rückblicken auf ihr gemeinsames Leben und die erlebten Schicksalsschläge. Die Geschichte wird in der Ich-Form von Douglas erzählt, der sich als ziemlich durchschnittlichen Mittfünfziger beschreibt. Er liebt seinen Job, der aber nirgendwo Eindruck macht (Biochemiker), er trägt vor allem gedeckte Farben (beige, taupe, grau,,,) und er hat kein wirklich beeindruckendes Hobby. Und so war er schon immer. Mit jedem Kapitel erfährt man ein wenig mehr über Douglas und kann ihn aber auch seine Frau und seinen Sohn besser verstehen. Douglas durchlebt in dem Buch auch eine Art Selbstfindung, er reflektiert vergangene Entscheidungen und Handlungen und stellt einen Bezug zu der aktuellen Situation her. Die Erzählweise ist sehr nüchtern, trocken und lakonisch. Des Öfteren musste ich während des Lesens schmunzeln, aber genauso häufig habe ich auch ein oder zwei Tränchen verdrücken. Die Schreibweise ist sehr angenehm und flüssig. Zusätzlich verführen kurze Kapitel dazu schnell noch eins zu lesen und noch eins und noch eins...Die Kapitel sind jeweils mit prägnanten und sehr passenden Überschriften versehen, wie z.B. „Notiz an mich selbst“, „Sieben Dinge über Connie“, „Chemie“; Dankeschön und auf Wiedersehen“, „Der Lego-Vorfall“. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch weg gelesen. Fazit Ein wunderbares Buch über die Geschichte einer Familie, über eine Reise durch Europa, über das Leben und die Liebe, geschrieben in wunderbaren Worten, zugleich lustig und traurig. Von mir eine ganz klare Leseempfehlung!