Reformpolitik in jungen Demokratien

Vetospieler, Politikblockaden und Reformen in Argentinien, Uruguay und Thailand

Wolfgang Muno

eBook
eBook
42,99
42,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 56,53

Accordion öffnen

eBook (PDF)

€ 42,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Politik ökonomischer Reformen in jungen Demokratien. Aus der Perspektive neuerer Ansätze der Policy-Forschung (Akteurzentrierter Institutionalismus, Vetospieler-Theorem, Advocacy Coalitions Framework) erfolgt in Form konfigurativer Studien die empirische Analyse der Politik ökonomischer Reformen in Argentinien, Uruguay und Thailand.

Die Analyse zeigt, dass Reformpolitik durchsetzbar ist, wenn Krisen im Sinne von Windows of Opportunity Reformchancen eröffnen. Diese Gelegenheitsfenster wirken aber nur, wenn entscheidende Akteure (Vetospieler) im Sinne eines Policy-Learning ihr Verhalten ändern bzw. die reformerisch orientierten Akteure (Reformkoalition) die Reformgegner überwinden oder überzeugen können.

Dr. Wolfgang Muno ist Politikwissenschaftler am Institut für Politikwissenschaft der Universität Mainz.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 265 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783322806314
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Dateigröße 56100 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Analytischer Rahmen - Fallbeispiel Argentinien - Fallbeispiel Uruguay - Fallbeispiel Thailand - Fazit: Vetospieler, Politikblockaden und Reformkoalitionen in Argentinien, Uruguay und Thailand im Vergleich