Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Die australischen Schwestern

Roman

Die Australien Saga Band 2

Die Wege der Liebe.
Australien, 1891. Das Leben von Carola, Mina und Elsa verändert sich schlagartig, als ihre Mutter kurz nach der Geburt des jüngsten Kindes stirbt. Während Carola, die Älteste, ins ferne Deutschland geschickt wird, bleiben Mina und Elsa in Australien. So unterschiedlich sich die Lebenswege der drei jungen Frauen auch entwickeln, eines haben sie jedoch gemeinsam: Sie geben nicht auf, wenn es darum geht, für ihre Träume zu kämpfen.
Eine hochemotionale Saga um das Leben dreier außergewöhnlicher Schwestern - nach einer wahren Geschichte.
Portrait
Ulrike Renk, 1967 in Detmold geboren, studierte in Aachen Anglistik, Soziologie und Literaturwissenschaften.§Heute lebt sie mir ihrer Familie am Niederrhein.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.07.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783841208965
Verlag Aufbau
Dateigröße 2621 KB
Verkaufsrang 692
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Australien Saga

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
17
5
1
1
1

Fortsetzung einer tollen Familiengeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2020

"Die australischen Schwestern" ist der zweite Band der Familiengeschichte der Familien Lessing und te Kloot. Er erzählt die Geschichten der drei jungen Schwestern Carola, Mina und Elsa - den Töchtern der bereits verstorbenen Tochter Minnie von Emilia und Carl Gotthold - wie sie aufwachsen, sich verlieben ..... Die Geschichten... "Die australischen Schwestern" ist der zweite Band der Familiengeschichte der Familien Lessing und te Kloot. Er erzählt die Geschichten der drei jungen Schwestern Carola, Mina und Elsa - den Töchtern der bereits verstorbenen Tochter Minnie von Emilia und Carl Gotthold - wie sie aufwachsen, sich verlieben ..... Die Geschichten könnten nicht unterschiedlicher sein, da die Schwestern doch sehr verschiedene Erfahrungen machen. Das Faszinierende jedoch ist, dass sich vieles in der Familie wiederholt. So wird Carola im Alter von 8 Jahren zu ihrer Tante nach Hamburg geschickt - wie seinerzeit Großmutter Emilia; die Großeltern und ihr Vater verboten Mina den Kontakt zu ihrem Geliebten, wie es damals auch die Großeltern selbst erfahren mussten. Aber eines haben sie alle drei gemeinsam - sie kämpfen alle für ihre Träume. Ulrike Renk hat es wieder geschafft die Spannung und Neugierde das ganze Buch über aufzubauen und zu halten. Ich finde es super, dass man auch immer am Leben der anderen Familienmitglieder teilhaben kann. So ist man im Geschehen drin und kann mitfühlen ... einfach toll. Somit hat auch dieses Buch wieder meine volle Empfehlung und ich freue mich auf die Fortsetzung. Persönlich würde ich empfehlen, den ersten Band vorab zu lesen, obwohl man ihn nicht unbedingt gelesen haben muss. Die Autorin gibt Rückblendungen zum besseren Verständnis, ein Stammbaum am Anfang des Buches hilft ebenfalls durch die große Familie. Doch entgeht einem hier tolle Unterhaltung.

gelungener, unterhaltsamer 2. Teil
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 01.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bildeten im ersten Teil Emilia und ihr Mann Carl Lessing die Hauptfiguren, so sind es in diesem Teil, der Jahrzehnte später handelt, ihre 3 Enkeltöchter. Nachdem deren Mutter Minnie kurz nach der Geburt des 5. Kindes gestorben ist, kümmern sich die Großeltern hingebungsvoll um sie. Doch dann greift wieder einmal dessen Vater Ric... Bildeten im ersten Teil Emilia und ihr Mann Carl Lessing die Hauptfiguren, so sind es in diesem Teil, der Jahrzehnte später handelt, ihre 3 Enkeltöchter. Nachdem deren Mutter Minnie kurz nach der Geburt des 5. Kindes gestorben ist, kümmern sich die Großeltern hingebungsvoll um sie. Doch dann greift wieder einmal dessen Vater Richard te Kloot, der sich sonst nie um seine Kinder gekümmert hat und deren einziges Ziel es schon immer war an Geld zu kommen, wieder einmal in ihr Schicksal ein. Er schickt seine Älteste, Carola, nach Europa. Dort soll sie bei seiner Schwester, die kinderlos aber reich begütert ist, aufwachsen. Natürlich hat er wieder nur einen Grund: Geld! War er mir im ersten Teil schon sehr unsympathisch, hat sich es hier nochmals gesteigert. Doch der Reihe nach: dass ich den 1. Teil gelesen habe, lag schon einige Zeit zurück. So hatte ich am Anfang einige Schwierigkeiten mich mit den Personen wieder vertraut zu machen. Denn die Familie Lessing ist recht groß, außerdem hat jeder nicht nur seinen Taufnamen, sondern auch einen Kosenamen. Aber zum Glück hat die Autorin einen Stammbaum am Anfang eingefügt. Auch hier sind wieder die Figuren sehr liebevoll umschrieben. So fand ich auch die Ausführungen zu dem turbulenten Haushalt von Großmutter Emilia sehr schön. Kam doch hier sehr gut zum Ausdruck, dass Geld nicht alles im Leben ist, sondern die Liebe mit denen man die Kinder aufzieht, die Wärme die man ihnen vermittelt, viel wichtiger sind. Denn Geld oder gar Reichtum hatten die Lessings nie, dafür aber umso mehr Herzenswärme und Verständnis für die Sorgen und Nöte der Familienmitglieder. Wie schrecklich muss sich da Carola am Anfang gefühlt haben, als sie aus dieser behüteten Welt nach Europa zu ihr völlig fremden Menschen geschickt wurde. Was der Autorin in meinen Augen auch sehr gut gelungen ist, ist die Veränderungen in der Sicht der Menschen darzulegen. Ich meine damit, dass früher Emilia das Sagen in der Familie hatte, jetzt mit dem erwachsen werden betrachten ihre Töchter sie und ihre Sicht der Dinge zum Teil kritisch. Sie sehen ihr das Anhängen an alten Werten nach und verheimlichen auch mal etwas vor ihr. Ich glaube, das ist der Lauf der Zeit und alle Eltern-Kind-Beziehungen machen diesen Wandel durch. Jetzt bin ich gespannt wie es mit Familie Lessing und te Kloot weitergeht. Ich habe mich mit diesem Teil wieder sehr kurzweilig unterhalten gefühlt und darum vergebe ich wieder 5 Lese-Sterne und spreche eine uneingeschränkte Lese-Empfehlung aus.

Wege der Liebe
von Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 05.11.2019

„Die australischen Schwestern“ von Ulrike Renk ist der zweite Teil der Auswanderungsgeschichte. Nur diesmal geht es um die Enkel von Emilia und Lessing. Jede hat eine andere Lebensgeschichte, gefühlvoll und spannend. Das Leben von Emilias Enkelinnen Carola, Mina und Elsa steht hier im Mittelpunkt. Nach dem Tot von Emilias Tocht... „Die australischen Schwestern“ von Ulrike Renk ist der zweite Teil der Auswanderungsgeschichte. Nur diesmal geht es um die Enkel von Emilia und Lessing. Jede hat eine andere Lebensgeschichte, gefühlvoll und spannend. Das Leben von Emilias Enkelinnen Carola, Mina und Elsa steht hier im Mittelpunkt. Nach dem Tot von Emilias Tochter Minnie, die Emilia ihre fünf Kinder hinterlässt, entscheidet der Vater, dass Carola mit ihren acht Jahren nach Hamburg zu seiner Schwester geht, er verkauft seine Tochter, aber sie kann in der ihr unbekannten Familie ein sorgenfreies Leben führen. Auch dass sie später eine gute Partie heiratet, freut Emilia sehr. Der Kontakt zu ihren Schwestern bleibt. So erfährt sie, dass Mina bei ihrer Tante Till wohnt und nach der Schule auch arbeitet. Sie lernt einen Laienprediger kennen und hält heimlich Kontakt zu ihm, während er in England studiert. Auch Elsa erzählt in ausführlichen Briefen ihr Leben, dass bei Emilia und Lessing erfolgt, die sich mit viel Liebe um alle Kinder kümmern. Sie liebt ihren Cousin Otto, aber ob diese Liebe eine Zukunft hat? Auch der zweite Teil der Australien-Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Starke Frauen, die um Liebe und ihr Leben kämpfen, so schwer wie die Zeit damals auch war. Diesem Roman gebe ich gerne 5 Sterne.