Meine Filiale

Das Buch des Smaragds

Historischer Roman

Agnes Imhof

(1)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 20,90

Accordion öffnen
  • Das Buch des Smaragds

    Piper

    Versandfertig in 1 - 2 Wochen

    € 20,90

    Piper

eBook (ePUB)

€ 4,99

Accordion öffnen
  • Das Buch des Smaragds

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    € 4,99

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Córdoba, 979: Im Hof der Moschee wird die junge Sklavin Atika Zeugin, wie das legendäre "Buch des Smaragds" als Ketzerwerk verbrannt wird. Seine unheimliche Macht schlägt nicht nur Atika in ihren Bann, sondern auch den düster-faszinierenden Amr und den jungen Aristokraten Safwan. Fieberhaft suchen sie nach der letzten Kopie, um dem rätselhaften Buch sein Geheimnis zu entreißen. Unversehens wird die Jagd nach dem verbotenen Buch nicht nur zu einer Gefahr für Leib und Seele, sondern stellt auch Atikas Liebe auf eine harte Probe ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783492982009
Verlag Piper
Dateigröße 3585 KB
Verkaufsrang 32506

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Gut recherchiert - aber ...
von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2007
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser historische Roman ist sicherlich gut recherchiert. Die Idee des Buch ist interessant, das Problem und seine Auflösung im Roman sehr aktuell. Dennoch konnte ich mich für dieses Buch nicht so recht begeistern. Die Handlung ist für mich in sich nicht recht schlüssig: ein Sklavenhändler, der seine Sklavinnen, die ihm irgendw... Dieser historische Roman ist sicherlich gut recherchiert. Die Idee des Buch ist interessant, das Problem und seine Auflösung im Roman sehr aktuell. Dennoch konnte ich mich für dieses Buch nicht so recht begeistern. Die Handlung ist für mich in sich nicht recht schlüssig: ein Sklavenhändler, der seine Sklavinnen, die ihm irgendwann viel GEld einbringen sollen, frei in einer fremden Stadt herumlaufen lässt, für mich nicht sehr logisch. Die Figur des "Werbers", seine Handlungen, alles nicht so recht nachvollziehbar. Auch sonst kann ich mit keiner der Figuren so recht "warmwerden", das Buch fesselte mich nicht. Schade..


  • Artikelbild-0