>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Spiegelriss

(gekürzte Lesung)

(7)
Sie nennen sich das Rudel und keiner traut dem anderen. Doch Juli ist froh, dass die abgerissenen Gestalten, die am Rand der Normalität leben, sie überhaupt aufgenommen haben. Nachdem ihr der Zugang zur Welt der Pheen verwehrt wird, hat sie keine Heimat mehr. Schlimmer noch, innerhalb der Normalität wird sie als letzte lebende Phee und gefährliche Mörderin gejagt. Verzweifelt versucht Juli, die Brücken zu ihrem früheren Leben wiederherzustellen. Doch bald muss sie erkennen, dass die Freunde von einst zu Feinden geworden sind und Verrat in der neuen Welt an der Tagesordnung ist.
Portrait
Alina Bronsky, geboren 1978 in Jekaterinburg/Russland, verbrachte ihre Kindheit auf der asiatischen Seite des Ural-Gebirges und ihre Jugend in Marburg und Darmstadt. Nach abgebrochenem Medizinstudium arbeitete sie als Texterin in einer Werbeagentur und als Redakteurin bei einer Tageszeitung. Sie lebt in Berlin und telefoniert bis heute fast täglich mit ihren Großeltern in Sibirien
Ihr Debütroman »Scherbenpark« erhielt großes Kritikerlob und wurde zum Bestseller, Alina Bronsky zur »aufregendsten Newcomerin der Saison« (Der Spiegel). »Scherbenpark« ist inzwischen beliebte Lektüre im Deutschunterricht und wird gerade fürs Kino verfilmt. Die Rechte an Alina Bronskys Romanen wurden in 15 Länder verkauft.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Jule Böwe
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 01.01.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783401850887
Verlag Arena Verlag
Spieldauer 362 Minuten
Format & Qualität MP3, 362 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Spiegelriss

Spiegelriss

von Alina Bronsky
Hörbuch-Download (MP3)
12,99
+
=
Die Eishexe

Die Eishexe

von Camilla Läckberg
Hörbuch-Download (MP3)
18,95
+
=

für

31,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Nur nicht abschrecken lassen!“

Thalino Leseclub W3, Thalia-Buchhandlung Wien

Der Anfang des Folgebandes von 'Spiegelkind' ist einfach nur eins: verwirrend.

Statt im Wald befindet sich Juli plötzlich irgendwo in der Stadt. Wobei man anfangs noch nicht sicher sein kann, ob der Protagonist überhaupt Juli ist, da sie nur mit "Babyfuß" angesprochen wird.

Nicht nur einmal habe ich mich während des Lesens gefragt, ob das nicht vielleicht schon der dritte Band ist und ich etwas missverstanden habe. Sobald man sich allerdings an die Situation gewöhnt hat, ist das Buch besser denn je.

Noch düsterer und spannender als der erste Teil, will man gar nicht aufhören zu lesen und auch Juli selbst ist selbstbewusster geworden, auch wenn manchmal immer noch das naive Mädchen von früher durchkommt. Stück für Stück erfährt man mehr über die Pheen, ihre Vergangenheit und was für eine Rolle Juli denn nun genau spielt.

Nicht vom Anfang abschrecken lassen, auf jeden Fall lesenswert!
Der Anfang des Folgebandes von 'Spiegelkind' ist einfach nur eins: verwirrend.

Statt im Wald befindet sich Juli plötzlich irgendwo in der Stadt. Wobei man anfangs noch nicht sicher sein kann, ob der Protagonist überhaupt Juli ist, da sie nur mit "Babyfuß" angesprochen wird.

Nicht nur einmal habe ich mich während des Lesens gefragt, ob das nicht vielleicht schon der dritte Band ist und ich etwas missverstanden habe. Sobald man sich allerdings an die Situation gewöhnt hat, ist das Buch besser denn je.

Noch düsterer und spannender als der erste Teil, will man gar nicht aufhören zu lesen und auch Juli selbst ist selbstbewusster geworden, auch wenn manchmal immer noch das naive Mädchen von früher durchkommt. Stück für Stück erfährt man mehr über die Pheen, ihre Vergangenheit und was für eine Rolle Juli denn nun genau spielt.

Nicht vom Anfang abschrecken lassen, auf jeden Fall lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
2
3
0
0

Alles verändert sich
von einer Kundin/einem Kunden am 07.10.2014
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nachdem Juli aufgrund des Brandes aus dem Wald geworfen wurde, versucht sie sich in der Welt der „Normalen“ zu verstecken denn sie ist die am meisten gesuchte Person. Auf der Suche nach der Wahrheit, gerät sie in Gefangenschaft und bekommt Hilfe von unerwarteter Seite. Doch Juli wird gequält von... Nachdem Juli aufgrund des Brandes aus dem Wald geworfen wurde, versucht sie sich in der Welt der „Normalen“ zu verstecken denn sie ist die am meisten gesuchte Person. Auf der Suche nach der Wahrheit, gerät sie in Gefangenschaft und bekommt Hilfe von unerwarteter Seite. Doch Juli wird gequält von der Frage „ wer“ oder „was“ sie eigentlich ist. Der 2. Band von Alina Bronsky befasst sich mit dem Aufstand. Juli steht nach wie vor zwischen den Fronten und hat ihren Platz noch nicht gefunden. Wem der 1. Band gefallen hat, sollte unbedingt weiter lesen.

Spiegelriss - Das Hörbuch
von Katharina Wacker aus Hof am 08.06.2013
Bewertet: Hörbuch (CD)

Julis einst heile Welt ist Stück für Stück zerbrochen. Mittlerweile lebt sie auf der Straße - verdreckt und als Junge getarnt, hat sie sich einer Gruppe angeschlossen, die sich "Das Rudel" nennt. Sie muss sich verstecken, denn sie wird des Mordes an ihrem Vater verdächtigt. Doch nicht nur ihre Welt liegt in... Julis einst heile Welt ist Stück für Stück zerbrochen. Mittlerweile lebt sie auf der Straße - verdreckt und als Junge getarnt, hat sie sich einer Gruppe angeschlossen, die sich "Das Rudel" nennt. Sie muss sich verstecken, denn sie wird des Mordes an ihrem Vater verdächtigt. Doch nicht nur ihre Welt liegt in Scherben: Die Normalen und die Freaks leben längst nicht mehr in Frieden zusammen und alle Pheen sind verbannt worden - bloß Juli, die angebliche Mörderin, wird noch gesucht. Aber ist sie denn wirklich eine Phee? Alina Bronsky legt im zweiten Teil ihrer Spiegel-Trilogie einen gehörigen Zahn zu. Während "Spiegelkind" eine Dystopie beschrieb, die unserer Realität gar nicht so unähnlich war, zeigt sie uns in "Spielriss" die Konsequenzen aus dieser Welt: Bürgerkrieg, Verfolgung und kollektive Angst, die zu roher Gewalt führt. Das alles sehen wir aus den manchmal naiven, aber immer authentischen Augen Julis, die noch immer eine fabelhafte Protagonistin ist, in die man sich ohne Probleme hineinversetzen kann. Das Hörbuch wird auch diesmal von Jule Böwe fanstastisch interpretiert!

Leider enttäuschend!
von monerl am 24.03.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dies ist der zweite Teil der Spiegeltrilogie und kommt nach "Spiegelkind". Es geht jedoch nicht nahtlos weiter. Zwischen Teil 1 und 2 sind drei Monate vergangen. An diesem Punkt begegnet der Leser wieder Juli, die sich plötzlich alleine durchschlagen muss. Ihr großes Glück ist, dass sie von einer Gruppe... Dies ist der zweite Teil der Spiegeltrilogie und kommt nach "Spiegelkind". Es geht jedoch nicht nahtlos weiter. Zwischen Teil 1 und 2 sind drei Monate vergangen. An diesem Punkt begegnet der Leser wieder Juli, die sich plötzlich alleine durchschlagen muss. Ihr großes Glück ist, dass sie von einer Gruppe Jugendlichen, das Rudel genannt, aufgenommen wurde und sie dort ein bisschen Sicherheit und Gemeinschaft erfahren darf, sowie etwas zum Essen und Trinken bekommt, falls vorhanden. Meine Begeisterung aus Spiegelkind wird hier schnell gestoppt - leider -. Eine sehr lange Zeit ist der Leser verwirrt, denn es ist schwer möglich sich in der Geschichte zurechtzufinden. Man weiß nicht, warum Juli plötzlich so alleine ist und sie aus dem Wald ausgestoßen wurde. Die Gesellschaft hat sich verändert, ist nicht mehr so heimelig und normal. Es wird auch zunehmend brutaler. Juli ist stärker und selbstbewusster geworden. Dennoch irrt sie, wie der Leser, von der Autorin auf ihrem Weg alleine gelassen auf einer Mission, die sie nicht kennt. Viel zu spät erfährt man wichtige und interessante Details. Offene Fragen, die mich im ersten Teil nicht so gestört haben, stören mich hier doch, da ich sie für das Gesamtbild als wichtig erachte. Fazit: "Spiegelriss" ist leider nicht so rund geworden, wie erhofft. Mit vielen Ecken und Kanten holpert die Geschichte so vor sich hin. Es kommen noch mehr Fragen hinzu, wobei die aus Teil 1 noch nicht beantwortet sind und hinterlassen den Eindruck, dass der letzte Teil auch nicht alles wird beantworten können. Da ich ungern eine Reihe offen lasse, werde ich auf jeden Fall auch das letzte Buch lesen, auch wenn ich mir jetzt noch gar nicht vorstellen kann, was dort behandelt werden soll.