In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Die Straße

(38)
Die Welt nach dem Ende der Welt
Ein Mann und ein Kind schleppen sich durch ein verbranntes Amerika. Nichts bewegt sich in der zerstörten Landschaft, nur die Asche schwebt im Wind. Es ist eiskalt, der Schnee schimmert grau. Sie haben kaum etwas bei sich: ihre Kleider am Leib, einen Einkaufswagen mit der nötigsten Habe und einen Revolver mit zwei Schuss Munition. Ihr Ziel ist die Küste, obwohl sie nicht wissen, was sie dort erwartet. Die Geschichte der beiden ist eine düstere Parabel auf das Leben, und sie erzählt von der herzzerreißenden Liebe eines Vaters zu seinem Sohn.
Portrait
Cormac McCarthy

Cormac McCarthy wurde 1933 in Rhode Island geboren und wuchs in Knoxville, Tennessee auf. Für sein literarisches Werk wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Pulitzerpreis und dem National Book Award. Die amerikanische Kritik feierte seinen Roman «Die Straße» als «das dem Alten Testament am nächsten kommende Buch der Literaturgeschichte» (Publishers Weekly). Das Buch gelangte auf Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste und verkaufte sich weltweit mehr als eine Million Mal. Mehrere von McCarthys Büchern wurden bereits aufsehenerregend verfilmt, «Kein Land für alte Männer» von den Coen-Brüdern, «Der Anwalt» von Ridley Scott und «Ein Kind Gottes» von James Franco.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783644050518
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 2220 KB
Übersetzer Nikolaus Stingl
Verkaufsrang 3.724
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Straße

Die Straße

von Cormac McCarthy
(38)
eBook
9,99
+
=
Kein Land für alte Männer

Kein Land für alte Männer

von Cormac McCarthy
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Gernandt, Thalia-Buchhandlung Wien

Dieses Buch habe ich in Einem durchgelesen, denn es war so spannend geschrieben. Und zugleich schafft es McCarthy den Leser zutiefst zu berühren und zum Nachdenken zu bringen. Dieses Buch habe ich in Einem durchgelesen, denn es war so spannend geschrieben. Und zugleich schafft es McCarthy den Leser zutiefst zu berühren und zum Nachdenken zu bringen.

„fesselnd“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Cormac McCarthy zeichnet in "Die Straße" eine Welt nach dem ultimativen Zerstörungsschlag.
.....ein Vater und sein Sohn wandern durch ein verbranntes,zerstörtes Amerika.Nichts bewegt sich, nur die Asche im Wind. Es ist eiskalt, der Schnee grau.Ihr Ziel ist die Küste, obwohl sie nicht wissen, was sie dort erwartet. Sie haben nichts als einen Revolver mit zwei Schuss Munition......
Es ist die bewegende Geschichte einer hoffnunglosen Reise, des verzweifelten Versuchs durchzuhalten, die Kraft zum Überleben nicht zu verlieren.
Cormac McCarthy zeichnet in "Die Straße" eine Welt nach dem ultimativen Zerstörungsschlag.
.....ein Vater und sein Sohn wandern durch ein verbranntes,zerstörtes Amerika.Nichts bewegt sich, nur die Asche im Wind. Es ist eiskalt, der Schnee grau.Ihr Ziel ist die Küste, obwohl sie nicht wissen, was sie dort erwartet. Sie haben nichts als einen Revolver mit zwei Schuss Munition......
Es ist die bewegende Geschichte einer hoffnunglosen Reise, des verzweifelten Versuchs durchzuhalten, die Kraft zum Überleben nicht zu verlieren.

„Die Straße“

Michaela Klauser, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Eine Reise von Vater und Sohn durch ein niedergebranntes Amerika. Die tägliche Sorge ums Essen und ein sicheres Nachtquartier, das ständige Verbergen vor dem „Bösen“: dies sind die Angelpunkte dieses außergewöhnlichen Romans. Total spannend und bestürzend! Eine Reise von Vater und Sohn durch ein niedergebranntes Amerika. Die tägliche Sorge ums Essen und ein sicheres Nachtquartier, das ständige Verbergen vor dem „Bösen“: dies sind die Angelpunkte dieses außergewöhnlichen Romans. Total spannend und bestürzend!

„Düster und depressiv… und einer der besten Romane, die es gibt.“

Judith Lehner, Thalia-Buchhandlung Linz Landstraße

Es ist das Ende der uns bekannten Welt. Nach einer nicht genannten apokalyptischen Katastrophe ist alles verbrannt und zerstört. Was übrig geblieben ist gleicht einer Hölle auf Erden. Der Himmel ist verdunkelt, es wird immer kälter und die meisten Menschen, Tiere und Pflanzen sind gestorben. Durch diese von Asche und Schnee bedeckte Landschaft kämpfen sich ein Mann und sein Sohn in Richtung Küste. Ihr einziger Begleiter ist ein Einkaufswagen mit ihren letzen Vorräten, den sie über die endlosen Straßen schieben.
McCarthy’s Roman ist finster, düster und unheimlich – aber zugleich faszinierend und spannend. In der Liebe zwischen Vater und Sohn findet man einen wunderschönen letzten Lichtblick in einer sterbenden Welt. Ein außergewöhnliches Buch, das einfach berührt.
Es ist das Ende der uns bekannten Welt. Nach einer nicht genannten apokalyptischen Katastrophe ist alles verbrannt und zerstört. Was übrig geblieben ist gleicht einer Hölle auf Erden. Der Himmel ist verdunkelt, es wird immer kälter und die meisten Menschen, Tiere und Pflanzen sind gestorben. Durch diese von Asche und Schnee bedeckte Landschaft kämpfen sich ein Mann und sein Sohn in Richtung Küste. Ihr einziger Begleiter ist ein Einkaufswagen mit ihren letzen Vorräten, den sie über die endlosen Straßen schieben.
McCarthy’s Roman ist finster, düster und unheimlich – aber zugleich faszinierend und spannend. In der Liebe zwischen Vater und Sohn findet man einen wunderschönen letzten Lichtblick in einer sterbenden Welt. Ein außergewöhnliches Buch, das einfach berührt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
35
2
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2017
Bewertet: anderes Format

Ein gewaltiger Roman voller Emotion und Spannung. Cormac McCarthy erfindet das Thema der Dystopie fast schon neu. Zurecht mit dem Pulitzer-Preis 2007 ausgezeichnet.

Durch die Korridore der Asche
von einer Kundin/einem Kunden am 02.09.2017

Ein Mann und sein Sohn. Unterwegs durch verlassenes Gelände, verbrannte Häuserblocks. Suchen sich ihren Weg durch die Asche, ihren Weg zur Küste. "Die Straße" ist eine Dystopie der besonderen Art. Erschreckend und beängstigend zeigt sie uns ein Bild der Verwüstung und der Hoffnungslosigkeit, das den Leser so gefangen nimmt,... Ein Mann und sein Sohn. Unterwegs durch verlassenes Gelände, verbrannte Häuserblocks. Suchen sich ihren Weg durch die Asche, ihren Weg zur Küste. "Die Straße" ist eine Dystopie der besonderen Art. Erschreckend und beängstigend zeigt sie uns ein Bild der Verwüstung und der Hoffnungslosigkeit, das den Leser so gefangen nimmt, so einengt, dass man über weite Strecken nach Atem ringt. McCarthy schreibt still und unaufgeregt und führt uns dennoch mitten hinein in das Grauen, das die ganze Zeit wie ein Damoklesschwert über uns schwebt. Es ist kein einfaches Buch, kein Buch, das man liest und danach zur Seite liest. Es ist ein Buch, das verändert und das nachdenklich macht, das ängstigt und den Leser betroffen macht. "Die Straße" ist ein Buch, das Sie lesen müssen.

Absolut empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2017
Bewertet: Taschenbuch

Die ersten paar Seiten war der Schreibstil tatsächlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber danach konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Man erfährt allerdings nie wirklich, was eigentlich auf der Welt passiert ist. Und obwohl gar nicht so viel passiert, ist es trotzdem äußerst spannend.