Die Rechtsform der wissenschaftlichen Hochschule

Dissertationsschrift

Schriften zum Deutschen und Europäischen Wissenschaftsrecht Band 2

Mirjam Müller

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
80,80
80,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 80,80

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 82,80

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Wechsel der Hochschulrechtsform soll die Effizienz der Hochschulen steigern und private Mäzene aktivieren. Dieses Werk untersucht, welche Organisationsformen für staatliche Universitäten verfassungsrechtlich zulässig und im Hinblick auf die Ziele der Reform geeignet sind. Im Rahmen der verfassungsrechtlichen Vorgaben finden u.a. die Wissenschaftsfreiheit nach Art. 5 Abs. 3 GG, die landesverfassungsrechtlichen Garantien der akademischen Selbstverwaltung, die demokratische Legitimation der Hochschulen und die Stellung des Hochschulpersonals Berücksichtigung. Im Einzelnen befasst sich das Werk mit der Körperschaft und der Anstalt des öffentlichen Rechts, den unterschiedlichen Formen der Stiftungsuniversität, dem Verein, der GmbH und der Aktiengesellschaft.

Mirjam Johanna Müller studierte Rechtswissenschaften an der Universität Passau.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 296
Erscheinungsdatum 29.12.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-65856-7
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 21,6/15,3/2,3 cm
Gewicht 590 g

Weitere Bände von Schriften zum Deutschen und Europäischen Wissenschaftsrecht

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Inhalt: Verfassungsrechtliche Vorgaben für die Rechtsformwahl im staatlichen Hochschulwesen – Die Hochschule als Körperschaft des öffentlichen Rechts – Die Hochschule als Anstalt des öffentlichen Rechts – Die Stiftungsuniversitäten – Staatliche Hochschulen in privater Rechtsform.