>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Der Elefant, der das Glück vergaß (6 CDs)

Buddhistische Geschichten, um Freude in jedem Moment zu finden. Ungekürzte Lesung

(11)
Liebe, Weisheit, Erkenntnis – ein Geschenk, das Herz und Seele berührt

Niemand versteht es so gut, tiefe buddhistische Weisheit auf humorvolle und unterhaltsame Art zu präsentieren, wie Ajahn Brahm. Neun Jahre nach seinem SPIEGEL-Bestseller Die Kuh, die weinte präsentiert er neue Geschichten, die alltagspraktisches Lebenswissen bieten, ohne jemals belehrend zu wirken. Dabei schöpft der weltberühmte Mönch aus eigenen Erfahrungen, Erzählungen seiner Schüler, bekannten Anekdoten und alten Märchen, denen er eine überraschende neue Wendung verleiht. Mit großer Leichtigkeit und unnachahmlichem Charme vermittelt er zeitlos gültige Weisheit, die im Innersten berührt und einen ganz neuen Blick auf das eigene Dasein schenkt. Ein Buch, das lauthals zum Lachen bringt und auch zu Tränen rührt – für alle Menschen, die auf der Suche nach einem glücklichen Leben sind.
Portrait
Ajahn Brahm, geboren 1951 in London, studierte Theoretische Physik an der Universität von Cambridge und ist seit mehr als 30 Jahren buddhistischer Mönch. Neun Jahre lang lebte, studierte und meditierte er in einem thailändischen Waldkloster unter dem Ehrwürdigen Meister Ajahn Chah. Heute ist Ajahn Brahm Abt des Bodhinyana-Klosters in Westaustralien und einer der beliebtesten und bekanntesten buddhistischen Lehrer unserer Zeit.

Karin Weingart war unter anderem als Hörfunk- und Fernsehmoderatorin, Übersetzerin und Autorin tätig. Seit vielen Jahren liest sie hauptberuflich - Hör- und andere Bücher.

Hanns Jörg Krumpholz wurde 1962 in Bonn geboren. Nach der Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart war er u. a. in Heidelberg, Zürich, Stuttgart und Bonn engagiert und wirkte z. B. in den TV-Serien "Tatort" (1995), "Balko" (1995) und "Die Wache" (1999) mit. Neben seiner schauspielerischen Tätigkeit inszenierte er sein Stück "Sechzehn im Sommer" (2005) für das Staatstheater Wiesbaden. Krumpholz gehört zum Schauspielensemble des Wiesbadener Staatstheaters und lebt in Wiesbaden. Zuletzt wirkte er mit Hörspiel "Die Asche meiner Mutter" (2008) von Frank McCourt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Hans Jörg Krumpholz
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 14.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783778782545
Verlag Lotos
Originaltitel Don't worry, be grumpy
Auflage 7. Auflage
Spieldauer 360 Minuten
Übersetzer Karin Weingart
Hörbuch (CD)
18,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Elefant, der das Glück vergaß (6 CDs)

Der Elefant, der das Glück vergaß (6 CDs)

von Ajahn Brahm
Hörbuch (CD)
18,99
+
=
Die Kuh, die weinte

Die Kuh, die weinte

von Ajahn Brahm
(25)
Hörbuch (CD)
18,99
+
=

für

37,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine kurzweilige und wunderschöne Lektüre!“

Sarah Naderer, Thalia-Buchhandlung Linz

Ajahn Brahm versteht es, buddhistische Weisheiten so zu verpacken, dass jedermann sie versteht und nachvollziehen kann. "Der Elefant, der das Glück vergaß" ist kein Buch, das ich auf einmal komplett durchgelesen habe, sondern eher eines dieser Bücher, die in meinem Regal ganz vorne stehen, da ich es immer wieder gerne in die Hand nehme und darin blättere. Traurige, schöne und lustige Geschichten sind in diesem Buch vereint, und auch, wenn man kein Buddhismus-Interessierter ist, sind diese kurzen Texte schön zu lesen. Ajahn Brahm versteht es, buddhistische Weisheiten so zu verpacken, dass jedermann sie versteht und nachvollziehen kann. "Der Elefant, der das Glück vergaß" ist kein Buch, das ich auf einmal komplett durchgelesen habe, sondern eher eines dieser Bücher, die in meinem Regal ganz vorne stehen, da ich es immer wieder gerne in die Hand nehme und darin blättere. Traurige, schöne und lustige Geschichten sind in diesem Buch vereint, und auch, wenn man kein Buddhismus-Interessierter ist, sind diese kurzen Texte schön zu lesen.

„…. und es geht weiter!“

Bettina Berger, Thalia-Buchhandlung Linz

Die zweite Sammlung vom Buddhismus inspirierten Erzählungen von Ajahn Brahm ist ebenso empfehlenswert wie „Die Kuh, die weinte“.
Ein tolles Buch mit wunderbaren Geschichten.


Die zweite Sammlung vom Buddhismus inspirierten Erzählungen von Ajahn Brahm ist ebenso empfehlenswert wie „Die Kuh, die weinte“.
Ein tolles Buch mit wunderbaren Geschichten.


Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2018
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch ist vollgepackt mit buddistischen Lebensweisheiten, die zum Nachdenken einladen. Alles kann, nichts muss!

von einer Kundin/einem Kunden am 11.08.2018
Bewertet: anderes Format

Buddhistische Geschichten, die Freude in jedem Moment bereiten. Ein wirklich fantastisches Buch für das kleine Lächeln zwischendurch.

von einer Kundin/einem Kunden am 27.06.2018
Bewertet: anderes Format

Für alle, die ein glücklicheres, zufriedeneres Leben führen möchten. Mit Humor bringt Ajahn Brahm die Leser seiner Kurzgeschichten zum Grübeln. Super!